Listen = Links: Wie Sie mit Listen Ihr Ranking verbessern können

28. Oktober 2010 | von Uwe Tippmann

Jeder erfahrene Zeitschriften-, Zeitungs- oder auch Online-Redakteur wird es bestätigen können: Beiträge in Form von Listen sind eine beim Leser äußerst beliebte Form der Inhalteaufbereitung. Egal, ob es dabei z. B. um die „Top 5“, häufig gestellte Fragen/“FAQ“, Checklisten oder auch Produktvergleiche geht: Leser mögen die auf den Punkt gebrachten Informationen in dieser Form, weil sie sich leicht lesen bzw. schnell erfassen lässt.

Gehen Sie einfach mal zum nächsten Kiosk bei sich um die Ecke und schauen sich die Auswahl an Titelblättern der aktuellen Zeitschriften an: Ich bin sicher, dass Sie dort mehrere Titel mit Hinweisen auf Top-Listen, Checklisten oder ähnliches finden werden. Mit dieser dargestellten „Offline-Welt“ möchte ich Ihnen hier nur das starke Interesse seitens der Leser verdeutlichen. Welche Vorteile Listen zudem für Online-Angebote haben, das möchte ich in meinem folgenden Beitrag – der natürlich zum Großteil in Listenform gestaltet ist – näher erläutern.


Die wichtigsten Vorteile von Online-Listen

Vielleicht fragen Sie sich an dieser Stelle, ob dieser Artikel nun mit Content-Erstellung oder mit SEO zu tun hat. Nun, dazu kann ich Ihnen eindeutig sagen: Mit SEO. Weil Sie mit jeder gut erstellte Online-Liste sehr viel mehr Aufmerksamkeit, in diesem Falle vor allem Links, für Ihre Seite generieren können, als mit einem ‚groß aufgeblähtem‘ Artikel. Natürlich möchte ich Ihnen eine Liste der wichtigsten Vorteile hierzu nicht vorenthalten:

  • Es entstehen Deeplinks zu Ihrer Seite.
  • Sie können die Linkstärke effektiv steuern.
  • Sie können Querverlinkungen zu Unterseiten setzen, um diese im Ranking mit mehr Links zu stärken.
  • Sie können einen Social Media „Buzz“ entstehen lassen.
  • Der Ruf Ihrer Marke/Firma kann von den Listen profitieren und auch zu Links auf anderen Seiten führen.
  • Listen-Beiträge werden eher von großen Online- und Offline-Publikationen veröffentlicht
    (was in der Regel mit einem Link zur entsprechenden Homepage erfolgt).

10 praktische Beispiele für die Erstellung von Listen (Thema Reise)

Als Anregung für die Erstellung von Listen möchte ich Ihnen ein paar praktische Beispiele rund um den Themenbereich „Reisen“ nennen, zu denen sich relativ einfach spezielle Inhalte in Form einer Liste entwickeln lassen und denen Sie zum Teil sicherlich selber schon einmal im Web begegnet sind:

  • Top 10 – Sightseeing-Tipps (z. B. Berlin)
  • Top 10 – Orte, die man in seinem Leben besucht haben sollte
  • Checkliste – Was bei der Einreise in die USA zu beachten ist
  • Übersicht – Empfohlene Schutzimpfungen für Südamerikareisen
  • Die 5 besten China-Restaurants (z. B. München)
  • FAQ – Reisen nach China
  • Pro & Contra zu Stadt und Leben in Bangkok
  • 10 Dinge, die Sie über Japan wissen sollten, bevor Sie dorthin reisen
  • Die 10 schönsten Strände in Europa
  • Checkliste für die Entschädigung bei einer Flugannullierung

Das sind natürlich nur einige Ideen für unzählige Möglichkeiten, die sich in Form einer Liste darstellen lassen. Wichtig dabei, dass die Liste inhaltlich auf Interesse stößt.

Dabei kann das Interesse durchaus auch einmal im reinen Unterhaltungswert liegen. So kommen beispielsweise Listen, die man mit einem gewissen „Augenzwinkern“ erstellt, in der Regel auch sehr gut an:

  • Die 5 lustigsten Ortsnamen
  • Die außergewöhnlichsten Zollbestimmungen der Welt
  • Die 5 interessantesten Tatsachen über Delhi
  • 5 Handzeichen/Gesten, die Sie im Ausland in Schwierigkeiten bringen können.
  • u. v. m.

Weiter geht’s auf Seite 2

Kompletten Artikel
downloaden

pdf-icon


Ähnliche Beiträge aus unserem Archiv: