Archiv für den Monat März 2005

Deutsche Desktop-Suche von Google

Donnerstag, 31. März 2005

Wie das vor Monaten in englischer Sprache veröffentlichte Original dient auch die deutschsprachige Version dazu, Inhalte auf der Festplatte des Windows-PCs (XP oder 2000 SP3+) zu durchsuchen. Dazu zählen: Mails (Outlook 2000+, Outlook Express 5+, Netscape Mail 7.1+, Mozilla Mail und Thunderbird)…

via Intern

A9: Amazon gestattet Einbindung beliebiger Suchmaschinen

Mittwoch, 30. März 2005

Die Amazon-Suchmaschine A9 bietet per OpenSearch die Möglichkeit, Suchergebnisse einer beliebigen Webseite in das Suchmaschinen-Angebot zu integrieren. Die A9-Oberfläche hilft dabei, derartige Erweiterungen bequem und übersichtlich anzuordnen und zu bedienen.

via Golem

Google kauft Anbieter von Website-Statistik Urchin Software

Dienstag, 29. März 2005

Der Suchmaschinenbetreiber Google auf den privaten Anbieter von Website-Statistikdiensten Urchin Software. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Urchin Software wurde 1995 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Diego, Kalifornien. Zu den Kunden zählen viele Hosting Provider. Wie Google gestern Mountain View, Kalifornien, bekannt gab, will man die Statistik-Tools für Website-Betreiber und Sales-Experten verfügbar machen.

via de.internet

Yahoo sucht nach Creative Commons

Freitag, 25. März 2005

Yahoo hat jetzt eine Spezialsuche gestartet, die es erlaubt, gezielt nach Inhalten zu fahnden, die unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenzen) stehen. Damit ist es möglich, die Suche nach Bildern beispielsweise so einzuschränken, dass nur Bilder angezeigt werden, deren Lizenz auch eine kommerzielle Nutzung oder Modifikationen gestattet.

via Golem

Google startet neue Suchfunktion in diesem Jahr

Donnerstag, 24. März 2005

Noch in diesem Jahr will der Internet-Suchmaschinen-Anbieter Google in Deutschland eine zusätzliche lokale Suchfunktion anbieten. Das kündigte Google-Deutschlandchef Holger Meyer im Gespräch mit dem ‘Handelsblatt’ (Donnerstagsausgabe) an. “Google local startet zuerst in Großbritannien, anschließend in Deutschland”, sagte er.

via de.internet

Grüne besorgt über die Dominanz von Google

Mittwoch, 23. März 2005

Die Grünen sorgen sich um die Macht von Suchmaschinen, allen voran Google, sind diese doch heute das Tor zum Internet und damit auch das Tor zu Informationen schlechthin. Suchmaschinen sind aber nicht nur eine praktische Hilfe beim Suchen, sie entscheiden auch, was wir finden und wie wir es finden, merkt Grietje Bettin, medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen an.

via Golem

Google Print geht online

Dienstag, 22. März 2005

Im August 2004 kündigte Google an, künftig auch Buchauszüge in seine Suche integrieren zu wollen. Nun tauchen in der Google Suche erste entsprechende Ergebnisse auf. Auch lassen sich die digitalisierten Bücher gezielt durchsuchen.

via Golem

InterActiveCorp kauft Suchmaschinenbetreiber für 2 Milliarden Dollar

Montag, 21. März 2005

Barry Dillers E-Commerce Konzern IAC/InterActiveCorp führt Verhandlungen zum Kauf der fünfgrößten Suchmaschine der USA, Ask Jeeves. Wie das ‘Wall Street Journal’ (Montagsausgabe) aus informierten Kreisen berichtet, liegt der Kaufpreis bei 2 Milliarden Dollar in Aktien. Eine Bekanntgabe des Deals wird bereits für den heutigen Montag erwartet. Ein Scheitern der Gespräche in letzter Minuten ist weiterhin möglich.

via de.internet

Google stellt Open Source-Plattform vor

Freitag, 18. März 2005

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat eine neue Plattform für Open Source-Entwickler vorgestellt, die an Anwendungen rund um den Web-Index arbeiten. Googles Open-Source Program Manager ist der frühere Slashdot-Redakteur Chris DiBona. Angeboten werden Quellcodes, APIs und Entwickler-Tools, so DiBona gestern.

via de.internet

United Internet plant Kauf von Web.de

Donnerstag, 17. März 2005

Die United Internet AG, Montabaur will Web.de aufkaufen. Im Rahmen einer Allianz verhandelten die Unternehmen exklusiv über die Übernahme des Kernbereiches Internet-Portal der Web.de AG mit allen Mitarbeitern und Technologien, so die Partner gestern in Montabaur. Als Preis sind 200 Millionen Euro in bar sowie 5,8 Millionen Aktien der United Internet angesetzt. Das Aktienpaket hätte einen Wert von 133 Millionen Euro. Das Karlsruher Internet- und VoIP-Unternehmen Web.de hatte zuletzt einen Börsenwert von 348 Millionen Euro.

via de.internet