Inhouse-SEO aus Sicht der Deutschen Telekom

28. Januar 2010 | von Uwe Tippmann

Seite 3/3

Fazit:
SEO geht immer nur im Team und als Unternehmen bekommt man die Leistung, die man einfordert und mitgestaltet. Wir haben sehr viele Kontakte zu Agenturen und die meisten dieser Agenturen arbeiten sehr gerne mit Inhouse-SEOs zusammen. Es ist nämlich auch für eine gute Agentur wesentlich einfacher, gute Leistungen zu bringen, wenn der Kunde seine Anforderungen definieren kann.

ABAKUS:
Welche Bedeutung hat die interne Abstimmung zwischen Inhouse SEO und anderen Abteilungen?

Fauldrath: Wie schon gesagt, SEO geht nur in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen ist also nicht nur wichtig sondern essentiell. Wobei diese sehr unterschiedlich aussehen kann. So erstellen wir beispielsweise Guides für unsere Redaktionen. Die werden natürlich besser akzeptiert, wenn man die Kollegen dabei einbindet. Wer lässt sich schon gerne von anderen Vorschriften machen. Vor allem, wenn diese nicht mal zum selben Fach gehören.

Bei neuen Produkten sind wir gleich von Beginn an Teil des Entwicklungsteams. Hier haben wir als SEO das Problem, dass Kompromisse nicht so einfach möglich sind. Immerhin ist es schwer, Google zu Kompromissen zu bewegen. Spaß beiseite, hier ist es wichtig, die Produktverantwortlichen mit unterschiedlichen Alternativen zu versorgen, damit diese am Ende das bestmöglichste Produkt entwickeln können.

Inhouse-SEOs sollten keine Kommunikationsschwächen haben

Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Wer als Inhouse-SEO Schwächen in der Kommunikation hat, hat definitiv ein Problem. Das bedeutet nicht, dass man ständig viel zu sagen hat. Vielmehr muss man zuhören, die Ziele begreifen, Entscheidungsvorlagen erstellen und die eigenen Themen gut darstellen können. Analytisches Vorgehen, gute Projektarbeit und eine klare Kommunikation sind unabdingbar.

Und wenn am Ende alles funktioniert ist immer klar, dass es eine Teamleistung war. Alleine kann eine Inhouse-SEO nicht viel erreichen.

ABAKUS:
Wie viel Prozent der Arbeitszeit nimmt das Controlling & Reporting für einen Inhouse SEO ein?

Fauldrath: Weniger als man denkt aber mehr als es Spaß macht. Wir haben für unsere operativen Reports eine eigene Reportingsoftware die Rankings ermittelt und auf Basis von thematischen Clustern Sichtbarkeitsindizes berechnet. Diese Software steht allen im Haus zur Verfügung  und wird regelmäßig genutzt.

Auch haben wir eigene Softwarelösungen zum Management unserer externen Links sowie zur Recherche nach Verlinkungsmöglichkeiten. So gesehen sind wir bemüht, unsere Mitarbeiter nicht mit stupiden Tätigkeiten zu belasten, sondern lieber ihre kreativen und analytischen Fähigkeiten zu nutzen.

Dennoch fallen sehr viele manuelle Reports an. Vor allem die strategischen Reports werden halt in PowerPoint erstellt, was leider etwas mehr Zeit erfordert als es einem lieb ist. Insgesamt sind gut 30% der Arbeitszeit mit der Erstellung von Entscheidungsvorlagen, Reports etc. belegt. Das zieht sich aber so durch das ganze Team, wobei es da auch teilweise wesentlich mehr sein kann.

Lieber aber so, als dass wir alle Titel aller Artikel der t-online.de selbst verfassen müssten. SEO ist halt Projektarbeit. Und da viele der operativen Tätigkeiten bei den Kollegen aus den anderen Bereichen liegen, beschreiben wir halt Lösungen und prüfen später, ob sie korrekt sind und reporten den Erfolg.

Alles in allem ist aber die Arbeit extrem abwechslungsreich. Ich kann mir kaum einen anderen Beruf vorstellen, der so viele Facetten aufweist und eine hohe strategische Wirkung entfaltet. Ich bin wirklich gerne Inhouse-SEO.

Komplettes Interview
downloaden

pdf-icon

Mehr zur Person:

Jens Fauldrath wird am 26. Februar 2010 im Rahmen der SEMSEO Fachkonferenz in Hannover zu diesem Thema referieren. Sein Thema:

Inhouse-SEO: Organisation von SEO in Unternehmen
Suchmaschinenoptimierung als interdisziplinäres Instrument des modernen Onlinemarketings erfordert die Mitarbeit vieler Kollegen in einem Unternehmen. Wie können gemeinsame Ziele definiert und umgesetzt werden? Wie organisiert man das Thema Suchmaschinenoptimierug mit allen Facetten im Unternehmen?

Mehr Informationen zur Veranstaltung und allen SEMSEO-Vorträgen finden Sie unter http://semseo.abakus-internet-marketing.de

Mehr Informationen zu Inhouse-SEO von Jens Fauldrath unter http://www.inhouse-seo.de/


Ähnliche Beiträge aus unserem Archiv:

Copyright All Rights Reserved ABAKUS © 2017

Sie lesen gerade: 3