FiBloKo Recap: So war es auf der ersten Fitnessbloggerkonferenz in Deutschland

31. August 2017 von Anna Pianka

Es gibt Fashionblogger Events, Foodblogger-Camps, Elternblogger-Meetups und vieles mehr. Doch wie sieht es für die Fitnessblogger aus? Der Blogger Jahn Sterley von Fitvolution vermisste eine Veranstaltung, die sich speziell an Fitnessblogger richtete und entschied sich mit der FiBloKo, die Organisation selbst in die Hand zu nehmen. Mit der ersten Fitnessbloggerkonferenz Deutschlands, welche am 12.08.2017 und am 13.0 8.2017 stattfand, wurden sichtbare Weichen für weitere Jahre im Fitnessbloggerbereich gestellt.
ABAKUS Internet Marketing nahm an der Fitnessbloggerkonferenz als SEO-Workshop-Anbieter und Toolsponsor teil. Jeder Teilnehmer erhielt die Möglichkeit, den sonst kostenpflichtigen SEO DIVER für 6 Monate gratis zu nutzen. Damit unterstützt ABAKUS die Blogger ihren Blog für Google zu optimieren und so mehr potenzielle Leser erreichen.

Fitnessbloggerkonferenz 2017 –  Tag 1

Am Samstagmorgen fanden sich die FiBloKo-Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Tanzschule Köhler in Hannover Linden ein. Alle zusammen ergaben eine verhältnismäßig kleine aber sportliche und leidenschaftlich bloggende Gruppe von ca. 40 Personen. Auch Blogger aus der Schweiz und aus Österreich waren angereist. Die Stimmung ließ sich als freundlich familiär beschreiben, jeder hatte die Möglichkeit mit jedem ins Gespräch zu kommen.

Moderiert von Niklas Faralisch war der erste Tag den Vorträgen gewidmet. Zu den Themen zählten unter anderen Kooperationen von Unternehmen mit Influencern, die Erarbeitung eines eigenen Onlineprodukts, Facebook für Fitnessblogger und Zeitmanagement für Blogger.

Facebook Marketing für Fitnessblogger

Das soziale Netzwerk Facebook  hat dem Fitnessblogger Torsten Pretzsch vom Ausdauerblog.de zu einer starken Steigerung der Bekanntheit seines Blogs verholfen. Auf der Fitnessbloggerkonferenz gewährte er dem Publikum einen tieferen Einblick in seinen liebsten Marketingkanal (16.500 Fans).

Dass Facebook die organische Reichweite vor wenigen Jahren zu Ungunsten der Fanpages reduzierte, hat auch die Facebookseite des Ausdauerblogs zu spüren bekommen. Schließlich wurden seine Posts, die sonst immer eine Vielzahl der Facebookfans zu seinem Blog lockten,  nach dem Update des Facebook-Algorithmus einer stark verringerten Anzahl an Personen gezeigt. Waren es früher noch ca. 40 Prozent, bekamen später nur noch 15 bis 20 Prozent der Personen den Post zu sehen.

Abhilfe zu diesem Problem hat sich der Referent mit seiner Facebookgruppe „Endlich mehr Sport“ verschafft. Dort erreicht er deutlich mehr Personen als auf seiner Facebookseite, wenn er Updates zu seinem Blog postet.

Lohnt sich Facebook für Blogger? Im Jahr 2016 bekam der Ausdauerblog ca. 50 Prozent seines Traffics über Facebook, über ähnliche Zahlen konnten auch andere Blogger berichten. Facebook lässt sich für Blogbetreiber effektiv einsetzen, um die Leseranzahl für ihre Artikel zu erhöhen.

Tipps:

  • Nutzen Sie nicht Ihr privates Facebook-Profil, um Informationen zu Ihrem Fitnessthema zu verbreiten, sondern Ihre Facebookseite.
  • Teilen Sie jeden veröffentlichten Blogartikel auf Facebook.

Übertreiben sollte man es mit dem Teilen von Blogbeiträgen jedoch nicht: Gruppenbetreiber sind abgeneigt von Nutzern, die einer Gruppe nur beitreten, um ihre Artikel zu teilen. Solche Personen werden oft schnell wieder aus den Facebook-Gruppen entfernt. Administratoren wünschen sich Austausch unter den Gruppenmitgliedern anstatt ihre Gruppe als Werbefläche verkommen zu lassen.

Facebook-Gruppen eignen sich hervorragend für Diskussionen, weil sie nicht für jeden einsehbar sind. Die Gruppenmitglieder sind offener und tauschen sich intensiver als auf Facebook Fanpages aus.

Wie sieht es denn mit der Reichweite in den organischen Suchergebnissen bei Google aus? Als Blogger ist es schwierig für Google relevant zu werden.  

Optimales Zeitmanagement für Blogger

Setzen Sie sich ein Zeitlimit! Dieser Tipp von Speakerin Nadin Eule-Mau (Fitnessbloggerin bei eiswuerfelimschuh.de) kann die Produktivität bei denjenigen steigern, die unter Zeitdruck besser arbeiten können. Außerdem lässt sich die zur Verfügung stehende Zeit viel besser organisieren, wenn man vorausschauend plant und einen Redaktionsplan verwendet.

Der Alltag eines Bloggers birgt die Gefahr, sich zu viel mit Social Media zu beschäftigen. Daher sollte man sich als Blogger jeden Tag eine feste Zeit überlegen, in der man die Social Media Kanäle zum eigenen Blog bereut. Inspiriert von der Pomodoro-Technik reichen 25 Minuten täglich für die Pflege von Facebook und Co., organisieren lassen sich solche Termine zum Beispiel über die Flat Tomato-App.

Gegen die Ablenkung beim Schreiben von Artikeln kann die Browser-Extention Ommwriter helfen.  Der Bildschirm wird eingefroren und E-Mails und Social Media Benachrichtigungen werden für eine gewisse Zeit blockiert. Das Tool erleichtert die Fokussierung auf die Texterstellung für den Blogpost. Eine Entspannungsmusik im Hintergrund sorgt für ein meditatives „Om“-Gefühl.

Tipp: Man muss nicht immer alles alleine machen und kann sich ruhig ab und zu von jemandem unter die Arme greifen lassen.

Fitnessblogger Diskussionsrunde

Nach den Vorträgen folgte eine interessante Diskussionsrunde über Erfahrungen zu Kooperationen und über die Zukunft von Blogs.

Unternehmen, die mit Bloggern zusammenarbeiten möchten, sollten folgendes beachten: Blogger mögen es nicht, wenn sie ein Standardanschreiben von Unternehmen erhalten, in welchen nur der Name ausgetauscht zu werden scheint. Bei Bloggerpaaren ist es schon öfter vorgefallen, dass beide exakt das gleiche Anschreiben erhielten. Ab und zu passiert es sogar, dass Blogger mit falschem Namen angeschrieben (z. B. „Hi Jenny“) werden, was besonders negativ gesehen wird.

„Wenn ich das Gefühl habe, dass sich jemand wirklich 10 Minuten mit meinem Blog beschäftigt hat, dann schreibe ich auch gerne zurück.“, so der Standpunkt eines Diskussionsteilnehmers.

Der Moderator der Diskussionsrunde, Florian Frech von Frech&Freundlich Creative, stellte die These auf, dass 2019 der größte Anteil von Werbebudgets in Socal Media fließen wird. Wir sind gespannt!

Wie sieht es mit der Vergütung für Blogger aus?

In Deutschland ist das Verständnis für Blogmarketing und die damit zusammenhängenden Kooperationen sehr unterschiedlich. Folgende Kooperationsarten oder Mischungen aus diesen sind gängig: Blogger können Testprodukte erhalten, über die es zu schreiben gilt, alternativ werden Gastartikel angeboten oder die Blogger werden beauftragt, Artikel gegen Vergütung zu schreiben.

Wenn eine Person hauptberuflich bloggt, ist damit zu rechnen, dass eine entsprechende Vergütung erwartet wird.

In den USA und in UK ist es bereits viel üblicher, dass Unternehmen für veröffentlichte Blogartikel bezahlen. Blogger sollten keine Kooperationen ohne einen Vertrag eingehen. So sichert man sich ab zu Bildrechten und zum Umfang.

Fitnessbloggerkonferenz 2017 –  Tag 2

Am 2. Tag der Fitnessbloggerkonferenz durften die Teilnehmer ihr Wissen in fünf zur Auswahl stehenden Workshops vertiefen. Der Tag wurde fitnessbloggerfreundlich mit einer Yogarunde eingeläutet.

SEO für den Blog und was beim Verlinken zu beachten ist

Unser SEO-Team Leiter Andreas Kreuziger führte mit allen Teilnehmern einen Grundlagen-Workshop zur Suchmaschinenoptimierung durch. Dort haben die Teilnehmer einen Überblick über die Entwicklung der Suchmaschinen erhalten und erfahren, worauf es bei der Suchmaschinenoptimierung ankommt. Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Ihren Blog durchleuchten zu lassen (Site-Klinik) und SEO-Tipps für die eigene Blog-Optimierung mit nach Hause zu nehmen.

 

 

Angelehnt an den Vortrag des ersten Konferenztages gab der Mediziner Dominik Dotzauer vom Dotzauer Institut in seinem Workshop eine konkrete Anleitung zur Erstellung eines eigenen, digitalen Produkts.

Zu weiteren Workshop-Themen gehörten die Quellenrecherche im Internet, Facebook-Marketing und die Erstellung eines Media Kits.

 

Nach den Workshops wurden die einzelnen Teilnehmer in kleine Mastermind-Gruppen eingeteilt. Jedes Mitglied hat ein terminiertes Ziel im Zusammenhang mit dem eigenen Blog definieren dürfen und es mit den anderen Gruppenmitgliedern besprochen.

Fazit: Diese kleine Auftaktveranstaltung für die Fitnessbloggerszene hatte eine Menge zu bieten. Wir freuen uns schon auf das Video zur Veranstaltung!

Foto: Eiswürfel Im Schuh Fotografie

Als Teilnehmer aus dem Finessbloggerbereich waren unter anderem dabei: Shuru.de, Daniel’s Fun Coaching, Livefit Anywhere, fitnfruits.de, FitMe Licious, Gesunde 360 Grad, Chris Coaching

… Und anbei noch ein kleines Video von Anna Pianka, welches auf der FiBloKo entstanden ist:

Folgende Blogger haben ein Recap zur Veranstaltung verfasst:

http://www.ausdauerblog.de/fibloko-fitnessblogger-konferenz/

http://www.sabrinawolf.de/2017/08/fibloko.html

https://tri-it-fit.de/die-fibloko-gleichgesinnte-unter-sich/

https://www.eigenerweg.com/ein-ganz-besonderer-reisebericht-hannover/

http://www.4yourfitness.com/blog/fitnessblogger-konferenz-gleichgesinnte

https://www.siegerderherzen.com/2017/08/20/die-erste-fitnessblogger-konferenz-hannover-des-bloggens-wegen/

 

Showing 2 comments
  • Lotta

    Hallo Anna,

    schöner Bericht und tolle Bilder. Ich finde, das ist eine gute Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse! Das Event war unglaublich wichtig, auch wenn wir nur eine relativ kleine, (dafür umso feinere) Gruppe waren. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und wirkt noch immer nach!

    Bis vielleicht zum nächsten Mal!

    Beste Grüße,

    Lotta

  • Anna Pianka

    Hallo Lotta,

    vielen Dank! ABAKUS plant, nächstes Jahr wieder mit einem Vortrag zur Websiteoptimierung mit dabei zu sein. Auch für uns war die FiBloKO sehr interessant. Der nächste Termin steht übrigens bereits fest: 24. und 25.11.2018.

    Bis zum nächsten Mal und schöne Grüße zurück,

    Anna

Eine Antwort hinterlassen

Verwandte Beiträge

Recap: AXCD 2018 – Automated Text & Content Day

Berlin-Neukölln, 04.06.2018, kurz vor 9 Uhr morgens. Auf dem Gelände des Vollgutlagers – einer ehemaligen Lagerstätte der Berliner-Kindl-Brauerei – versammeln sich Online Marketer aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland zum ersten Automated Content and Text Day, kurz AXCD. Mit dabei waren auch unsere beiden Mitarbeiterinnen Anna Pianka und Gesine Meinecke. Die Konferenz fokussiert sich mehr…

Recap: Barcamp Hannover 2018

Vom 26.5. bis zum 27.5.18 fand wieder das Barcamp Hannover statt. Für alle, die das Format noch nicht kennen: Ein Barcamp ist eine Unkonferenz, auf welcher die Teilnehmenden selbst bestimmen und dazu beitragen, worüber auf der Veranstaltung gesprochen wird (Vorträge, Diskussionen…). Als Hauptthema hat sich das Barcamp Hannover Online Marketing auf die Stirn geschrieben, andere mehr…

Merchantday 2018
Merchantday 2018 – Recap

Unsere Abteilungsleitung im Linkmanagement, Anna Pianka, hat den diesjährigen Merchantday besucht und nachfolgend ein 15 DIN A 4 Seiten umfassendes Recap, gefüllt mit sehr vielen Informationen und Tipps aus den Vorträgen, für unsere Leserschaft zusammengefasst. Ganz in Manier einer SEO Agentur könnte das folglich der relevanteste Content zu der Veranstaltung abseits der offiziellen Seite des mehr…

Leadmanagament Summit
Recap Leadmanagement Summit 2018

Würzburg hat gerufen und ich setzte mich in den Zug zur Leadmanagement Summit. Als Begleitung für unseren Speaker, SEO Leiter Andreas Kreuziger, hatte ich das Vergnügen, spannende Tage auf der Fachkonferenz von marconomy zu verbringen und neues über Leadgenerierung zu erfahren. Was ich spannend fand, war die Ankündigung, künftig besser auf Buzz Words zu verzichten. mehr…