Profi Werbebanner-Klicker aus Indien

Allgemein 4. Mai 2004 von

Laut „Economic Times“ hat sich in Indien eine neue Art des Bannerbetrugs entwickelt. Heimarbeiter verdienen sich durch das Klicken auf Anzeigen bis zu $200 im Monat.

Diese „Heimarbeiter“ können pro Klick auf einen Werbebanner bis zu 25 cent erhalten. Das dies auf Dauer nicht gut gehen kann und das es bald technische Einschränkungen dafür geben wird, liegt wohl auf der Hand.

Bis es so weit ist sollte man als Werber umso genauer seine Statistiken kontrollieren und so mögliche illegale Praktiken aufzuspüren.

Eine Antwort hinterlassen

Verwandte Beiträge

Internatioanales SEO in Belgien
Internationales SEO. Teil 8: Suchmarkt Belgien

Unsere sonst so tüchtigen und handelserfahrenen Nachbarn aus Belgien haben anscheinend den Start im Online Handel etwas verschlafen. Sie holen aber auf. Damit Sie beim Start in den belgischen Online Handel hellwach und optimal vorbereitet sind, erläutere ich im Artikel, was es zum Thema „SEO in Belgien“ so alles zu beachten gibt. Besonderheiten in Belgien mehr…

Interview mit der IHK Hannover
Interview mit Christian Heegardt von der IHK Hannover

Von der Industrie- und Handelskammer hat jeder schon einmal gehört. Meistens denkt man bei der IHK ja zuerst an Prüfungen und Seminare, die wir übrigens auch jährlich dort geben. Das nächste IHK Seminar zum Thema „SEO von A bis Z: Suchmaschinenoptimierung professionell“ gibt Geschäftsführer Alan Webb höchst persöhnlich am 08. November 2018 bei der IHK mehr…

Neue Google Search Console
Ein aktuelles Update zur neuen Google Search Console

Bereits im letzten Monat berichteten wir über Googles neue Search Console. Von Beginn an war klar, dass mit dem Start mit der Beta-Version und dem parallelen Fortbestehen der klassischen Google Search Console nach und nach Updates die neue Version ergänzen werden. Angefangen hat alles mit dem Leistungsbericht, der Indexabdeckung, der Übersicht der Sitemap und, sofern mehr…

SEO mit strukturierten Daten
Strukturen, die Google liebt – SEO mit strukturierten Daten

Google mag gute Inhalte, das wissen wir. Doch Content ist vielschichtig, vielformatig und manchmal auch mehrdeutig. Deswegen mögen Suchmaschinen neben dem reinen Inhalt eine Hilfe zur Interpretation. Diese Hilfe können wir in Form von strukturierten Daten bzw. Mikroformaten geben. Doch was sind strukturierte Daten und wie werden sie implementiert? Können damit Rankings verbessert werden und mehr…