Timo Adens Trakkboard

26. August 2009 von

Herr Aden hat ein Tool veröffentlicht mit dem es möglich ist, seine Analyticsdaten auf dem eigenen Rechner darzustellen, ohne sich in das Google Konto einloggen zu müssen.
Auf dem Dashboard kann man sich die Daten aus verschiedenen Konten, Profilen und Websites selbst zusammenstellen.

Eine intuitive und einfache Handhabung zeichnen das Programm aus und es lassen sich in Windeseile schöne Übersichten erstellen.
Hat man in einem Account z.B. 34 Websites so kann man sich auf einer Seite die Besucherzahlen von all diesen Webseiten anzeigen lassen, ohne wie in Analytics selber zwischen den einzelnen Seiten hin und herschalten zu müssen.
Gerade für Testreihen macht dies Sinn, denn so hat man die Auswirkungen gleich alle im Blick.

Für die Übersichten stehen die Daten der Besucher, Seitenzugriffe, Medium, Zugriffsquelle, Top/Flop Keywords, Seitenzugriffe/Besuch, Absprungrate, Verweildauer, Alle Ziele, Ziel 1 – 4 und Notizen zur Verfügung.
Mit dem Widget „Notizen“ kann der User selbst eigene Texte einfügen. Die einzelnen Inhalte werden in dem Programm als Widget bezeichnet.
Nach der Erstellung eines Widgets erscheinen diese auf dem Dashboard. Die einzelnen Widgets verfügen am unteren Rand über bis zu 5 kleinen Einstellbuttons, mit denen man die Ansicht der Inhalte zwischen Linien-, Balken- und Tabellenansicht wechseln kann, das Widget vor Änderungen schützen kann oder Einstellungen an dem Widget selbst, z.B. der Abfragezeitraum des Dargestellten Inhaltes verändert werden kann.

Für die Zeitraumeinstellung steht noch ein weiterer Button oberhalb des Dashboards zur Verfügung mit dem der angezeigte Zeitraum für alle Widgets verändert werden kann, die in dem aktivierten Tab enthalten sind.

Die Widgets lassen sich innerhalb des Dashboards per Drag&Drop verschieben, allerdings nicht von einem Tab zum Nächsten.

Trakkboard steht bisher in drei Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Englisch und Spanisch.

Was jetzt noch fehlt, wäre eine Export-Funktion, um die Inhalte entweder als PDF oder sonstige Formate ausgeben zu können. Aber dafür ist Trakkboard ja auch noch Beta und wir können auf weitere Neuerungen von Timo Aden hoffen.

Eine Antwort hinterlassen

Verwandte Beiträge

Willst du in Zukunft über deine Moto 360 Smartwatch bei Google suchen? Dann sei den Herzen auf der Spur!

Valentinsstimmung bei ABAKUS – Nur wo? Love is in the air: Am 14.02 ist Valentinstag – einer der umsatzstärksten Tage im Jahr für Blumenhändler. Finde heraus, an welcher Stelle wir auf unseren Webseiten (Forum, Blog oder allgemeine Webseite) das Thema „Valentinstag“ aufgegriffen haben – du kennst die Antwort? Dann schreib uns eine E-Mail an: valentinstag@abakus.im

ABAKUS ist jetzt JTL-Servicepartner

Heute findet die erste Hauseigene Messe der JTL-Software GmbH – der JTl-Connect – statt und unser Geschäftsführer Uwe Tippmann ist mit dabei. Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops gilt als einer der effektivsten Marketingkanäle eines eCommerce Unternehmens. So lassen sich führende Shopsystem-Anbieter immer effizienter auf das Thema SEO für Onlineshops ein und verbessern die entsprechenden technischen Voraussetzungen. Als mehr…

ABAKUS mit modernem Logo und neuem Slogan – Sichtbarkeit aktiv erleben!

Nicht nur Google setzt auf ein modernes Logo, auch wir präsentieren uns in abgeänderter Form mit einem neuen frischen Logo und dem Slogan „Sichtbarkeit aktiv erleben!“– ohne Serifen – hin zur schlichten, einfachen Optik und damit innovativer, einfacher und moderner! Der Hintergrund unserer Umstellung ist die Erweiterung unseres Geschäftsfeldes von einer reinen auf SEO spezialisierten mehr…

ABAKUS im Gespräch mit Felix Beilharz

Das Thema „Social Media für Unternehmen“ hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen und sich aus einem Trend heraus zu einem festen Bestandteil zeitgemäß kommunizierender Unternehmen entwickelt. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders, das heutige Interview mit Felix Beilharz zu führen. Der von der Fachzeitschrift W & V unter die Top 5-Influencer mehr…