Verbesserung durch Disavow nur bei 15%

16. Januar 2014 von Bonnie Küster

Aus SERoundtable hat Barry Schwartz 400 SEOs nach Ihrer Erfahrung mit dem Disavow Tool gefragt.

15% sagten, dass eine Verbesserung eingetreten sei.

Da die Frage in der Umfrage so einfach wie möglich gehalten wurde, gingen die Meinungen was mit einer Verbesserung gemeint sei recht weit auseinander.

Meiner Meinung nach kann nur folgendes passieren:
Bei bestehendem Penalty
– Die Auswirkungen einer Penalty sind die Verschlechterungen in den Rankings.
– Ein Nutzen des Disavowtools führt zusammen mit dem Reconsideration Request dazu, dass das Penalty aufgehoben wird.
– Die Rankings verbessern sich durch die Aufhebung des Penalties und nicht durch die Nutzung des Disavow Tools.

Wenn bisher keine Penalty verhängt wurde:
a) ich lasse Links entwerten die so schlecht sind das sie bis dato für meine Seite sowieso keinen Vorteil gebracht haben. Dementsprechend wird sich am Ranking auch nichts ändern.
b) ich lasse Links entwerten die mir Vorteile in Bezug auf das Ranking gebracht haben. Dann wird sich das Ranking veschlechtern. Weil eben Links wegfallen.

Fazit ist also wenn man über das Disavow Tool Links entwertet benötigt man im Gegenzug natürlich hochwertige Links, um den Verlust auszugleichen.
Dabei muss man aber sorgfältig darauf achten, dass bei dem neuen Linkbuilding nicht die gleichen Fehler wie vorher gemacht werden.

Den Beitrag von SERoundtable findet Ihr hier: http://www.seroundtable.com/google-disavow-rankins-17946.html

Für die Nutzung des Disavow Tools benötigt man einen Google Account und die Seite für die Links entwertet werden sollen muss in den Google Webmastertools verifiziert sein.

Der Zugang zum Tool ist in der Menüstruktur der Google Webmastertools noch nicht eingebunden. Über den folgenden Link erreicht man das Disavow Tool:
https://www.google.com/webmasters/tools/disavow-links-main?pli=1

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Verwandte Beiträge

Hidden Champion: Transaktionale E-Mails als erfolgreiches Marketinginstrument

Bestellbestätigungen, Versandbestätigungen, Passworterinnerungen – sicherlich haben auch Sie schon viele solcher automatisch versendeten E-Mails erhalten. Diese sind meistens sehr schlicht gehalten und enthalten ausschließlich die notwendige Information. Damit verschenken viele Unternehmen jedoch erhebliches Potenzial. In diesem Artikel, den Juliane Heise von Mailjet für uns geschrieben hat, erfahren Sie, wie Sie mehr aus Ihren transaktionalen E-Mails mehr…

Inhouse SEO: Interview mit Dr. Anita Klutsch von Vision Net AG

Suchmaschinenoptimierung ist heute ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg im Web. Wer sich für den Marketingkanal SEO entscheidet, sollte sich im Vorfeld darüber Gedanken machen, in welcher Form dieser ins Unternehmen integriert werden soll. Doch was sind eigentlich die Aufgaben und Bereiche eines Inhouse SEO’s? Welchen Herausforderungen muss man sich stellen? In einem Interview mit mehr…

Besseres Ranking durch responsives Webdesign

Beim responsiven Webdesign wird die Webseite so entwickelt, dass sie sich den unterschiedlichen Bildschirmgrößen der Ausgabemedien (PC, Smartphone, Tablet, etc.) anpasst. Verkleinert sich die Bildschirmgröße, verändert sich auch das Layout, sodass die Webseite ohne Scrollen oder Vergrößern leicht bedienbar bleibt. Durch responsives Webdesign wird nicht nur die Bedienbarkeit der Seite verbessert, sondern auch das Suchmaschinen-Ranking. mehr…

SEMSEO 2014 besticht durch Vielfalt und Atmosphäre

Maßgeschneidertes Konzept mit der SEMSEO-University hat sich erfolgreich etabliert Mit der achten SEMSEO Fachkonferenz am 8./9. Mai in Hannover hat sich das im vergangenen Jahr neu eingeführte Konzept mit einem Mix aus Fachvorträgen und Intensiv-Workshops (SEMSEO University) als Erfolgsmodell erwiesen. Begeisterte Teilnehmer aus dem Online Marketing und eCommerce haben aus der zweitätigen Veranstaltung neben tiefgreifendem mehr…