Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Frage zu TKP-Preis

Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite.
Neues Thema Antworten
Kopfnuss
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 20
Registriert: 02.07.2013, 19:08

Beitrag von Kopfnuss » 20.01.2014, 12:24

Hallo,

ich hoffe auf eine Einschätzung zu folgender Frage:

Ich möchte Werbeflächen auf meinen Seiten auf TKP-Basis direkt anbieten und bin ziemlich unsicher, was man da verlangen kann.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass es da nicht "die" richtige Antwort gibt und ein realistischer Preis von diversen Faktoren abhängig ist.

Ich hätte nur gerne gewusst, ob Preise, wie Sie von Vermarktern für ihr Portfolio aufgerufen werden, realistisch sind.

So habe ich zum Beispiel den Preisvorstellungen von adpepper entnommen, dass da, je nach Werbeformat, TKP-Preise von 25-70 Euro von Advertisern gefordert werden.

Sind das Beträge, die tatsächlich gezahlt werden, oder sind das "politische Preise", die in der Realität durch den Faktor 10 dividiert werden müssen?

Für Meinungen jeder Art wäre ich ziemlich dankbar.

Gruß

K.

ABAKUS Anzeige

von ABAKUS Anzeige »





SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich beraten!
Jetzt anfragen unter: SEO Consulting oder kontaktieren Sie uns direkt unter: 0511 / 300325-0


swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6254
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 20.01.2014, 14:17

Kopfnuss hat geschrieben:
So habe ich zum Beispiel den Preisvorstellungen von adpepper entnommen, dass da, je nach Werbeformat, TKP-Preise von 25-70 Euro von Advertisern gefordert werden.
Kommt auf die Zielgruppe darauf an.
Dürfte aber auch klar sein das solche Preise nicht für Witzeseiten, Gedichte und alles andere in dieser Richtung bezahlt werden.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Kopfnuss
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 20
Registriert: 02.07.2013, 19:08

Beitrag von Kopfnuss » 20.01.2014, 14:52

Hallo swiat,

vielen Dank für die Antwort.

Nein ... es sind keine Witzeseiten :)

Meine Seiten sind für die Versicherungswirtschaft und dort für die Akquise von privaten Neukunden interessant.

Kann man so den TKP-Preis (zumindest etwas) genauer eingrenzen?

Gruß

K.

Benutzeravatar
mgutt
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3206
Registriert: 08.03.2005, 13:13

Beitrag von mgutt » 20.01.2014, 15:02

Bau Adsense ein, geh von einer Klickrate von 2% aus und nimm den daraus resultierenden TKP mal zwei. Dann hast Du:
1.) keinen zu geringen TKP
2.) einen TKP der zu Deinem Thema / zu Deinen Besuchern (personalisierte Werbung) passt

Schwieriger als den TKP festzulegen, ist es an Kunden zu kommen. Denn wenn Du zu wenig Traffic lieferst, dann haben Agenturen in der Regel keine Lust mit Dir zu arbeiten. Wenn Du selbst die Werbung auslieferst, dann schon mal gar nicht (Frequency Capping greift nicht).

Sobald das Portfolio voll ist, kann man über Preissteigerungen nachdenken. Wobei man hier klar abwägen muss, ob es besser ist einen Stammkunden für eine lange Laufzeit zu gewinnen oder immer nur Kleinvieh zu bekommen und dann manchmal gar nichts. Hier ist also das Stichwort Auslastung.

Wobei es natürlich eher im Sinne der Nutzer ist, wenn sie eine teure Werbung selten sehen als ständig wechselnde günstige.

P.S. ich wäre froh, wenn ich langfristige Buchungen mit 10,- EUR TKP aufwärts erhalten würde. Das Glück hatte ich bisher noch nicht.
Ich kaufe Dein Forum!
Kontaktdaten

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6254
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 20.01.2014, 15:09

Kopfnuss hat geschrieben:
Meine Seiten sind für die Versicherungswirtschaft und dort für die Akquise von privaten Neukunden interessant.

Kann man so den TKP-Preis (zumindest etwas) genauer eingrenzen?
Dachte ich mir schon das es etwas aus dem Bereich der Finanzen ist.

:wink:
TKP-Preise von 25-70
Kann in dem Bereich schon hinkommen.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

LuisArteaga
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 12
Registriert: 19.08.2013, 23:13
Wohnort: Hamburg

Beitrag von LuisArteaga » 29.01.2014, 19:03

Kopfnuss hat geschrieben:
Ich hätte nur gerne gewusst, ob Preise, wie Sie von Vermarktern für ihr Portfolio aufgerufen werden, realistisch sind.

So habe ich zum Beispiel den Preisvorstellungen von adpepper entnommen, dass da, je nach Werbeformat, TKP-Preise von 25-70 Euro von Advertisern gefordert werden.

Sind das Beträge, die tatsächlich gezahlt werden, oder sind das "politische Preise", die in der Realität durch den Faktor 10 dividiert werden müssen?

K.
Hallo Kopfnuss,

Die Preise sind natürlich überzogen. Kein erfahrener Mediaeinkäufer zahlt diese Preise auf den Markt. Die Agenturen erhalten je nach Deal einen Rabatt von ca. 70 bis 85%. Bei Ad Bundle Platzierungen ist der TKP in der Regel noch niedriger, weil du auf den meisten Seiten auch über GDN oder einen DSP dich günstiger einkaufen kannst. Ist zwar nur Restplatz, aber je nach Seite kann du das auch performen.

Das Problem als Webseitenbetreiber einer relativ kleinen Seite (in Vergleich zu Webseiten wie z.B. Bild.de) ist, dass man nicht genügend Reichweite hat, um für den Mediaeinkäufer/Advertiser attraktiv zu sein.

Die Abwicklung und das Testing kostet Ressourcen, darum gibt es Vermarkter. Vermarkter übernehmen die Abwicklung und das Testing für den Mediaeinkäufer/Advertiser. Sie bündeln eine Anzahl an Webseiten und monetariseren das Werbeinventar dieser Seiten. Das ganze auf Rev-Share Basis.

Letztendlich ist das keine Antwort auf deine Frage, aber ich hoffe, dass ich dir ein Einblick in das Business geben konnte. Du kennst schließlich dein Werbeinventar und deine Webseiten Statistiken am besten :-).

Bei Fragen und Anregungen kannst du mir gerne eine PM schicken.

Besten Gruß
Luis Arteaga

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag