Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Vergrösserte Darstellung im Browser

Ajax, Hijax, Microformats, RDF, Markup, HTML, PHP, CSS, MySQL, htaccess, robots.txt, CGI, Java, Javascript usw.
HomerX
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 78
Registriert: 22.07.2008, 19:23

Beitrag von HomerX » 04.06.2016, 21:12

Hallo,

ich möchte in Kürze mit einer neuen Website an den Start gehen. Die letzten Tage habe ich das Design für die neue Website angefertigt. Jetzt bin ich gerade dabei die Seite zu Programmieren (in HTML / CSS / ...).

Dabei ist mir aufgefallen, dass meine Browser (Firefox und IE) die Seite falsch darstellen. Zum Beispiel werden alle DIV-Elemente, aber auch alle Grafiken größer angezeigt als sie eigentlich sind. Der Vergrößerungsfaktor ist genau 1,25. Eine Grafik (oder ein sonstiges Element) mit einer Breitenangabe von 100px wird mit 125px angezeigt.

Könnt ihr mir sagen warum das so ist?

Der Zoom im Firefox ist auf 100% eingestellt, es müssten also eigentlich alle Elemente korrekt angezeigt werden. Im IE konnte ich das Problem beheben, dort war der Zoom (vermutlich standardmäßig) auf 125% eingestellt.

Könnt ihr mir sagen warum das so ist? Ist das nur bei mir so, oder ist diese Vergrößerung standardmäßig bei allen aktuellen Browsern eingestellt?


Vielen Dank für eure Antworten,
MfG HomerX

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4054
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 05.06.2016, 11:17

Kann es sein dass du bei windows 8 oder 10 in den displaysettings irgendwelche einstellungen gemacht hast, die den ganzen screen hochskalieren, "optimiert fuer lesbarkeit" oder so?

HomerX
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 78
Registriert: 22.07.2008, 19:23

Beitrag von HomerX » 05.06.2016, 12:29

Hallo,

nein ich habe da nie was verstellt. Ich benutze immer noch Windows 7.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4054
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 07.06.2016, 00:52

In windows 7 ist es unter Control Panel\All Control Panel Items\Display zu finden. Da gibt es "smaller (default)", "125% Medium" und "150% Larger".

_Pascal
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 20
Registriert: 03.06.2016, 17:53

Beitrag von _Pascal » 07.06.2016, 22:43

Am besten installierst du soviele Browser wie es nur geht und passt das CSS bei jedem Browser an und sprichst dann auch spezifisch die einzelnen Browser an, wie z. Bsp. mit -webkit, -moz, -o.

Jeder Browser hat so seine Eigenarten. Bei Safari zum Beispiel werden zudem auch alle Bilder mit Umlauten in der URL nicht dargestellt und solche Sachen. Falls du Zeit sparen willst, nimm einfach WordPress, das ist automatisch schon für alle Browser angepasst.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4054
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 08.06.2016, 01:50

_Pascal hat geschrieben:Am besten installierst du soviele Browser wie es nur geht und passt das CSS bei jedem Browser an und sprichst dann auch spezifisch die einzelnen Browser an, wie z. Bsp. mit -webkit, -moz, -o.
Autsch! Wer schonmal an einem organisch gewachsenem prokekt mit mehreren tausend seiten und hundert templates gearbeitet hat der weiss, was fuer eine schlechte idee das ist und dass sowas auch schonmal ein paar wochen dauern kann es umzusetzen und gruendlich zu testen.

Das ist ganz sicher kein browser oder css problem, sondern irgend eine andere einstellung an seinem eigenen computer! Wenn er deine tips umsetzt, fuehert das nur dazu das seine seite auf unterschiedlichen browsern anders aussieht, und eben nur BEI IHM SELBST "richtig" dargestellt wird.

Abgesehen davon sind mir keine vendor prefixes bekannt mit welchen man gaengige css properties wie font-size, width oder height browserspezifisch setzen kann. Sowas existiert nur fuer experimentelle css eigenschaften die eben (noch) kein w3c standard sind!

Und irgendwelche verschiedenen css files anhand des user agents auszuliefern waere nicht nur eine furchtbare idee, sondern auch noch unzuverlaessig, und du musst die liste jedesmal aendern und neu testen wenn irgend eine neue browser version rauskommt.
_Pascal hat geschrieben: Jeder Browser hat so seine Eigenarten. Bei Safari zum Beispiel werden zudem auch alle Bilder mit Umlauten in der URL nicht dargestellt und solche Sachen. Falls du Zeit sparen willst, nimm einfach WordPress, das ist automatisch schon für alle Browser angepasst.
Unsinn, wie gut oder schlecht eine webseite in wordpress angezeigt wird haengt einzig und allein vom verwendeten template ab, und wie html und css darin umgesetzt sind. Da gibt es bei wordpress wie bei allen anderen plattformen gute und schlechte beispiele.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag