Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Haben diese SPAM-Backlinks negative Auswirkungen?

Alles zum Thema Google Pagerank und Backlink Updates.
Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3172
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 30.05.2017, 18:31

Hallo,

ich bekomme derzeit eine Menge (hunderte) Backlinks (laut Sistrix), von Seiten mit folgendem Schema:

https://vedika.co.in/?page=83
https://www.3gp.co.in/?page=86
https://www.dailynewspaper.in/?page=83

Alle verlinken auf die Startseite.

Frage 1: Scheint mir sehr nach SPAM oder negativem Linkbuilding der Konkurrenz auszusehen. Können Links von diesen Seiten negative Auswirkungen haben? Oder beachtet Google diese Links nicht weiter?

Frage 2: Wenn sie negative Auswirkungen haben können, kann ich irgendwie alle Domains mit Domainendung .in (Indien) in der Disavow-Liste ungültig machen? z.B. https://*.in oder eine ähnliche Formatierungsangabe. Wäre nervig jeden einzelnen Link dort eintragen zu müssen. Ich brauche ohnehin keine Indien-Links für meine Seite.

Vielen Dank für Eure Antworten
Eric

ABAKUS Anzeige

von ABAKUS Anzeige »





SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich beraten!
Jetzt anfragen unter: SEO Consulting oder kontaktieren Sie uns direkt unter: 0511 / 300325-0


swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6261
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 30.05.2017, 23:20

Frage 1: Scheint mir sehr nach SPAM oder negativem Linkbuilding der Konkurrenz auszusehen. Können Links von diesen Seiten negative Auswirkungen haben? Oder beachtet Google diese Links nicht weiter?
Das sind alles sehr schwache Links, denoch können ein paar hundert davon schädlich sein, automatisch wird da von Google nichts unternommen, diese Links nicht zu zählen.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

.onay
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 1
Registriert: 31.05.2017, 17:04

Beitrag von .onay » 31.05.2017, 17:14

Seit etwa einem Monat verzeichne ich auch immer wieder Backlinks von diesen indischen Seiten auf mittlerweile vier meiner Projekte und es scheint kein Ende in Sicht zu sein. Hat jemand vielleicht nähere Informationen zu diesen .co.in und .in Seiten? Über Lösungsvorschläge wäre ich wirklich dankbar.

MaxWeb
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 01.06.2017, 16:13

Beitrag von MaxWeb » 04.06.2017, 16:12

Aber dann wäre es ja so, dass man theoretisch die ganze Zeit spammen kann als Konkurrent und das überhaupt gar keine Auswirkungen auf die Rankings hat.

Das kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen...

bncms
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 70
Registriert: 14.03.2017, 01:13

Beitrag von bncms » 04.06.2017, 23:18

In der Regel ist es so, dass man durch Backlinks / Massnahmen auf externen Seiten nicht eine Seite abstrafen lassen kann. Sonst könnte nämlich die Konkurrenz gewisserweise Seiten abschiessen. Bei Links die allerdings auf der Seite selbst sind und nach draussen zeigen auf "Schlechte Nachbarschaft" ist das anders.
Jobboard Freelancing Outsourcing Jobbrett.net - Hochwertige Mitarbeiter - Günstige Gebühren nur 3% - Partnerprogramm ----------------------------------------- ----------------------------------------- bncms Allround Backendbereich und CRUD / CRM Library

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3172
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 04.06.2017, 23:28

Und woher weiss Google, ob das nun SPAM-Links der Konkurrenz, also negatives Linkbuilding, oder ob ich die Links selbst gesetzt habe? Google könnte auch denken, ich habe diese Links selbst gesetzt und straft mich ab.

bncms
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 70
Registriert: 14.03.2017, 01:13

Beitrag von bncms » 04.06.2017, 23:38

Nein demzufolge, wenn du nicht selbst von deiner Seite zurücklinkst auf solche Seiten oder meinetwegen Seiten in deren Netzwerk, dann wird google die Links höchsten nicht beachten. Sonst könnte man ja Seiten abschiessen, das ist nicht so einfach.
Jobboard Freelancing Outsourcing Jobbrett.net - Hochwertige Mitarbeiter - Günstige Gebühren nur 3% - Partnerprogramm ----------------------------------------- ----------------------------------------- bncms Allround Backendbereich und CRUD / CRM Library

Cin Media
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 273
Registriert: 29.01.2017, 19:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Cin Media » 05.06.2017, 15:31

Eric78:

Ja, so würde ich auch machen. In der Disavow-Liste ungültig machen.
Ist zwar bisschen Arbeit, aber was anderes weiß ich jetzt auch nicht.

Viele Grüße

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3172
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 05.06.2017, 15:38

Wie gesagt, ich kann da nicht 2000 Links per Hand eintragen.

Cin Media
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 273
Registriert: 29.01.2017, 19:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Cin Media » 05.06.2017, 17:16

Eric78:

Was willst Du sonst machen? Nicht, dass deine Seite an Ranking verliert.

Viele Grüße

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1687
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 05.06.2017, 18:15

Eric78 hat geschrieben:Und woher weiss Google, ob das nun SPAM-Links der Konkurrenz, also negatives Linkbuilding, oder ob ich die Links selbst gesetzt habe? Google könnte auch denken, ich habe diese Links selbst gesetzt und straft mich ab.
Ich denke du solltest anfangen mit disavow und nach ein paar Tagen Google versuchen zu kontaktieren. Eventuell antworten sie und fragen nach einer Liste die du disavowen willst.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6261
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 05.06.2017, 20:38

bncms hat geschrieben:In der Regel ist es so, dass man durch Backlinks / Massnahmen auf externen Seiten nicht eine Seite abstrafen lassen kann. Sonst könnte nämlich die Konkurrenz gewisserweise Seiten abschiessen. .
Aus Beobachtungen und Versuchen (mit eigenen Seiten) weiß ich, das sowas sehr wohl möglich ist.
Wie anfällig eine Seite/Domain für solche Links ist, kommt auf die Stärke der betroffenen Domain an. Solche Sachen funktionieren eher nicht bei Portalen wie ebay.com, amazon.de und andere ....
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

al-dente78
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2015, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von al-dente78 » 17.07.2017, 18:28

Nein demzufolge, wenn du nicht selbst von deiner Seite zurücklinkst auf solche Seiten oder meinetwegen Seiten in deren Netzwerk, dann wird google die Links höchsten nicht beachten. Sonst könnte man ja Seiten abschiessen, das ist nicht so einfach..
Oh und wie das geht. In alle Richtung. Per Konkurrenz oder auch selbst.
Selbst auch gesehen. Europäische Autovermietung wollte groß hinaus. 40 K Backlinks vom "ASIA SEO EXPERT"
Von Platz 3 (Hauptkeyword bei Google.com) auf 43 - Also schon im unsichtbaren Bereich.
Wenn dann noch Waffen, Hanf und "Martha Maria war keine Prosti***** " als Anker gesetzt sind, dann ist das Desaster perfekt. Die Google Algorithmen sind dermaßen schlau und ich würde dort nicht mehr pokern, wenn mein Lebensunterhalt hauptsächlich online erwirtschaftet wird.

@Eric78:

Wir können Deine Linkstruktur auslesen, das Penalty Risk und den Link Value analysieren, ein wenig Handauslese machen und dir dann das Disavowed File erstellen.

web-malocher
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 422
Registriert: 11.08.2015, 09:49
Kontaktdaten:

Beitrag von web-malocher » 17.07.2017, 21:14

swiat hat geschrieben: Aus Beobachtungen und Versuchen (mit eigenen Seiten) weiß ich, das sowas sehr wohl möglich ist.
Wie anfällig eine Seite/Domain für solche Links ist, kommt auf die Stärke der betroffenen Domain an. Solche Sachen funktionieren eher nicht bei Portalen wie ebay.com, amazon.de und andere ....
Genauso ist es! :idea:

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5149
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 18.07.2017, 11:44

Eric78 hat geschrieben:Wie gesagt, ich kann da nicht 2000 Links per Hand eintragen.
Mußt Du auch gar nicht, ein kleines bischen Kreativität und das geht fast von alleine.

Nimm einfach ein gutes Tool bei dem sich die erkannten Backlinks per Freitextsuche in den URLs filtern und exportieren kannst, etwa Ahrefs. Solange das alles .in Domains sind oder das "?page=" überall drinsteht, super, das bereinigen der False Positives (z.B. www.inbeispieldomain.de) von der Liste dürfte nicht lange dauern.

Danach kürzt Du alle URLs auf die Root Domain (macht z.B. Scrapebox), ersetzt im folgenden Schritt http:// und https:// durch domain:

Voila, schon hast Du eine Liste, frei von Doubletten, die per Copy und Paste in den Disavow wandert. Kostenfaktor: Wenn Du nichts passendes hast, 1x 99$ für einen Monat Ahrefs, 1x 67$ für Scrapebox, also gut 150€ für unzählige Stunden eingesparte Arbeit.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag