Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

White Hat SEO tot?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
cupandblank
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 61
Registriert: 27.12.2016, 18:56

Beitrag von cupandblank » 19.09.2017, 12:29

Hallo Community,

in kurz: Macht überhaupt noch jemand white hat seo?

Ich frage, weil ich seit 10 Monaten jetzt dabei bin und ich in der Zeit 150 Links gesetzt habe, von denen nur noch 20 da sind.

Meine Wettbewerber haben nur 10 Links und beschissenes on-page SEO. Die haben 100 pro PBNs am Start und die Crawler der tools, wie majestic, ausgesperrt.

Ich besitze auch nur eine kleine affiliate seite. Ich kann mir keine Links Mieten mit 1500€ im Monat fixkosten. Aber Links-Mieten ist ja auch alles andere als white-hat.

Wie soll das gehen?

ABAKUS Anzeige

von ABAKUS Anzeige »





SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich beraten!
Jetzt anfragen unter: SEO Consulting oder kontaktieren Sie uns direkt unter: 0511 / 300325-0


Benutzeravatar
mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4140
Registriert: 08.09.2006, 17:31
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von mwitte » 19.09.2017, 12:40

Hast Du es mal mit gutem Content versucht?
Also so richtig gut und holistisch?
Wichtigste Forumregel: Nimm NICHTS persönlich -- alles ist Feedback...
Online-Profession GmbH - Online-Marketing-Agentur aus Münster

cupandblank
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 61
Registriert: 27.12.2016, 18:56

Beitrag von cupandblank » 19.09.2017, 13:05

mwitte hat geschrieben:Hast Du es mal mit gutem Content versucht?
Also so richtig gut und holistisch?
Du sprichst wahrscheinlich die Usersignale an.

Ich spreche gerade von meiner ersten Affiliate Seite. Der Content ist okay... nichts überragendes, aber dennoch sehr nützlich.

Doch mein Wettbewerber schneidet in meinen Augen schlechter ab. Würde mcih wundern, wenn er bessere Usersignale bekommt. Im Gegensatz zu ihm nutze ich auch Videos und co.
Über Videos bekomme ich etwa 200 besucher / monat.

Ich habe mir lange gedanken darüber gemacht und wenn ich mit anderen spreche, dann liegt es wohl am Backlinken.

Ich glaube das es sogar hier im Forum war, wo jemand 400 User über seine Facebook fanpage monatlich generiert hat und es seine Rankings einfach nciht verändert hat.

marchefox
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 15
Registriert: 02.08.2017, 21:25

Beitrag von marchefox » 19.09.2017, 14:33

Sehr interessantes Thema. Springe mit rein.

Also zunächst möchte ich sagen, dass ich aktuell auch sehr intensiv mit backlinks beschäftige. Was ziemlich witzig ist: Viele der großen Seiten haben bezahlte Web directorys wie z.B. Bellnet. Dann gibt es da noch andere die bei theGlobe gelistet sind. Komischerweise ranken alle diese Seiten mit den eben genannten Backlinks ziemlich gut.

Ich wollte für mein neustes Projekt ausschließlich whitehat links bauen (z.B. Outreach und broken links und Facebook shares)

Allerdings bisher mit eher mäßigem Erfolg. Auch "GUTER" content reicht leider auch 2017 noch nicht aus. -> Backlinks auf gute Artikel sind leider immer noch schwer zu bekommen.

Mein Fazit zum Thema Linkaufbau ist: Gute Links sind immer noch Pflicht.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6555
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 19.09.2017, 14:40

cupandblank hat geschrieben:Hallo Community,

in kurz: Macht überhaupt noch jemand white hat seo?

Ich frage, weil ich seit 10 Monaten jetzt dabei bin und ich in der Zeit 150 Links gesetzt habe, von denen nur noch 20 da sind.

Meine Wettbewerber haben nur 10 Links und beschissenes on-page SEO. Die haben 100 pro PBNs am Start und die Crawler der tools, wie majestic, ausgesperrt.

Ich besitze auch nur eine kleine affiliate seite. Ich kann mir keine Links Mieten mit 1500€ im Monat fixkosten. Aber Links-Mieten ist ja auch alles andere als white-hat.

Wie soll das gehen?
ich sags mal so.
zuerst muesste man sich dein projekt anschauen u. das ganze drumherum mal ordentlich begutachten. dann u. NUR DANN koennte man sich ueber sinn / unsinn v. dieser oder jener spielart unterhalten.
ich sehe jedoch bei dir folgende denkfehler:
- du orientierst dich primaer auf die links u. auf sichtbares
- ich sehe keinerlei gedanken zu dingen wie "usersignale", "socials" oder "zielgruppen"
- du denkst, alles drehts ich um die backlinks
- du vermutest, dass nur 20 v. 150 links aktiv sind u. ich kann hier nicht erkennen, wie du die existenzpruefung durchziehst
- du denkst, dass eine bestimmte anzahl v. links irgendwas bringt.

also:
versuche doch mal, dein zeug hier grob zu beschreiben. vielleicht lassen sich wirklich tiefergehende hinweise hierzu dann abgeben.
gruß

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6555
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 19.09.2017, 14:42

marchefox hat geschrieben:Sehr interessantes Thema. Springe mit rein.

Also zunächst möchte ich sagen, dass ich aktuell auch sehr intensiv mit backlinks beschäftige. Was ziemlich witzig ist: Viele der großen Seiten haben bezahlte Web directorys wie z.B. Bellnet. Dann gibt es da noch andere die bei theGlobe gelistet sind. Komischerweise ranken alle diese Seiten mit den eben genannten Backlinks ziemlich gut.

Ich wollte für mein neustes Projekt ausschließlich whitehat links bauen (z.B. Outreach und broken links und Facebook shares)

Allerdings bisher mit eher mäßigem Erfolg. Auch "GUTER" content reicht leider auch 2017 noch nicht aus. -> Backlinks auf gute Artikel sind leider immer noch schwer zu bekommen.

Mein Fazit zum Thema Linkaufbau ist: Gute Links sind immer noch Pflicht.
wenn der anschub durch ist, kommen die links schon ganz gut von selbst. naja ... okay: es kommt auf das thema u. das eigene "standing" im markt u. bei den zielgruppen an.
dein fazit wuerde ich erweitern zu:
MARKETING IST PFLICHT! linkaufbau KANN da eine marketingsaeule sein.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6555
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 19.09.2017, 14:49

cupandblank hat geschrieben:
Du sprichst wahrscheinlich die Usersignale an.

Ich spreche gerade von meiner ersten Affiliate Seite. Der Content ist okay... nichts überragendes, aber dennoch sehr nützlich.

Doch mein Wettbewerber schneidet in meinen Augen schlechter ab. Würde mcih wundern, wenn er bessere Usersignale bekommt. Im Gegensatz zu ihm nutze ich auch Videos und co.
Über Videos bekomme ich etwa 200 besucher / monat.

Ich habe mir lange gedanken darüber gemacht und wenn ich mit anderen spreche, dann liegt es wohl am Backlinken.

Ich glaube das es sogar hier im Forum war, wo jemand 400 User über seine Facebook fanpage monatlich generiert hat und es seine Rankings einfach nciht verändert hat.
hi nochmal.
die pure reichweite v. dingen auf facebook werden wahrscheinlich (!) ohnehin nix an den rankings aendern. anders sieht es aus, wenn besagte reichweite bei fb u. bei den anderen zu interaktionen fuehrt (likes, shares, repins, retweets, whatever).

marchefox
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 15
Registriert: 02.08.2017, 21:25

Beitrag von marchefox » 19.09.2017, 15:02

hanneswobus hat geschrieben:
cupandblank hat geschrieben:
Du sprichst wahrscheinlich die Usersignale an.

Ich spreche gerade von meiner ersten Affiliate Seite. Der Content ist okay... nichts überragendes, aber dennoch sehr nützlich.

Doch mein Wettbewerber schneidet in meinen Augen schlechter ab. Würde mcih wundern, wenn er bessere Usersignale bekommt. Im Gegensatz zu ihm nutze ich auch Videos und co.
Über Videos bekomme ich etwa 200 besucher / monat.

Ich habe mir lange gedanken darüber gemacht und wenn ich mit anderen spreche, dann liegt es wohl am Backlinken.

Ich glaube das es sogar hier im Forum war, wo jemand 400 User über seine Facebook fanpage monatlich generiert hat und es seine Rankings einfach nciht verändert hat.
hi nochmal.
die pure reichweite v. dingen auf facebook werden wahrscheinlich (!) ohnehin nix an den rankings aendern. anders sieht es aus, wenn besagte reichweite bei fb u. bei den anderen zu interaktionen fuehrt (likes, shares, repins, retweets, whatever).
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Die Interaktionen sind unglaublich wichtig. Wenn ein Beitrag oft geliked usw bekommt er automatisch mehr Aufmerksamkeit und somit ist natürlich auch die chance auf shares deutlich höher.

Zum 2. Punkt: Backlinks ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten Werbung zu betrieben. Allerdings kann dadurch zusätzlich noch die Positionen in google verbessert werden. Somit finde ich Backlinks im Vergleich zu Facebook shares usw. deutlich effizienter (Meine Meinung)

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6555
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 19.09.2017, 15:06

marchefox hat geschrieben:
Zum 2. Punkt: Backlinks ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten Werbung zu betrieben. Allerdings kann dadurch zusätzlich noch die Positionen in google verbessert werden. Somit finde ich Backlinks im Vergleich zu Facebook shares usw. deutlich effizienter (Meine Meinung)
spiele mal mit repins auf pinterest herum. wenn du das gut anstellst u. sich das zeug auch gut verteilt, duerftest du - achtung: kommt auf das projekt an ^^ - auch gute ergebnisse einfahren. ich sehe auch nette zuckungen bei bspw. tweets u. extrem lebendigen instagramaccounts, sofern in der bio der link steht.

cupandblank
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 61
Registriert: 27.12.2016, 18:56

Beitrag von cupandblank » 19.09.2017, 15:19

hanneswobus hat geschrieben:
marchefox hat geschrieben:
Zum 2. Punkt: Backlinks ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten Werbung zu betrieben. Allerdings kann dadurch zusätzlich noch die Positionen in google verbessert werden. Somit finde ich Backlinks im Vergleich zu Facebook shares usw. deutlich effizienter (Meine Meinung)
spiele mal mit repins auf pinterest herum. wenn du das gut anstellst u. sich das zeug auch gut verteilt, duerftest du - achtung: kommt auf das projekt an ^^ - auch gute ergebnisse einfahren. ich sehe auch nette zuckungen bei bspw. tweets u. extrem lebendigen instagramaccounts, sofern in der bio der link steht.
ohne dir zu nahe treten zu wollen. Pinterest repins und co in einem bereich zu machen, der seo relevant ist, klappt nur mit bots. = black hat

Also bestätigst du indirekt, dass white hat tot ist?

Ich hätte sogar ein neues Projekt onpage mäßig fertig. Wollte eigentlich white hat bleiben... aber nicht wenn es bedeutet, das ich keinen erfolg hab. Dann kann ich es auch riskieren meine seite zu verbrennen, oder? Zumindest wirkt das auf mcih logisch.

SEO Erfolg bedeutet wohl = Insta und pinterest bots + pbns... :roll:

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1685
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 19.09.2017, 15:23

Ich frage ich was für dich white hat ist?
Nur guter Inhalt und natürliche Links sind nur ein sehr kleiner Teil des White Hat Reservoirs.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

cupandblank
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 61
Registriert: 27.12.2016, 18:56

Beitrag von cupandblank » 19.09.2017, 15:29

arnego2 hat geschrieben:Ich frage ich was für dich white hat ist?
Nur guter Inhalt und natürliche Links sind nur ein sehr kleiner Teil des White Hat Reservoirs.
Natürlich haben die Google Richtlinien eine grauzone, die man noch als white hat bezeichnen könnte... z.b. foren links, wenn der links wirklich hilfreich für den thread ersteller ist oder ähnliches.


Für mich ist blackhat ganz klar:
- spam bots
- gekaufte links
- expired domains. / ob pbn oder was anderes.

Ihr müsst verstehen, das ich in gewisser weise schon frustriert bin. Ich habe mir eine besonders leichte nische ausgesucht und habe es nicht unbedingt leicht damit. Ich frag mich dann schon, ob man SEO noch nach googles richtlinien machen kann.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6555
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 19.09.2017, 15:37

cupandblank hat geschrieben:
arnego2 hat geschrieben:Ich frage ich was für dich white hat ist?
Nur guter Inhalt und natürliche Links sind nur ein sehr kleiner Teil des White Hat Reservoirs.
Natürlich haben die Google Richtlinien eine grauzone, die man noch als white hat bezeichnen könnte... z.b. foren links, wenn der links wirklich hilfreich für den thread ersteller ist oder ähnliches.


Für mich ist blackhat ganz klar:
- spam bots
- gekaufte links
- expired domains. / ob pbn oder was anderes.

Ihr müsst verstehen, das ich in gewisser weise schon frustriert bin. Ich habe mir eine besonders leichte nische ausgesucht und habe es nicht unbedingt leicht damit. Ich frag mich dann schon, ob man SEO noch nach googles richtlinien machen kann.
tach.
blackhat ist aber etwas umfangreicher, als bspw. deine liste.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6555
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 19.09.2017, 15:41

cupandblank hat geschrieben:
ohne dir zu nahe treten zu wollen. Pinterest repins und co in einem bereich zu machen, der seo relevant ist, klappt nur mit bots. = black hat

Also bestätigst du indirekt, dass white hat tot ist?

Ich hätte sogar ein neues Projekt onpage mäßig fertig. Wollte eigentlich white hat bleiben... aber nicht wenn es bedeutet, das ich keinen erfolg hab. Dann kann ich es auch riskieren meine seite zu verbrennen, oder? Zumindest wirkt das auf mcih logisch.

SEO Erfolg bedeutet wohl = Insta und pinterest bots + pbns... :roll:

du trittst mir wirklich nicht zu nahe.
man kann repins voellig problemlos auch manuell anstellen. man kann naechtelang wie ein irrer da herum repinnen u. das tausendfach tun. man kann aber auch irgendein geeignetes werkzeug fuer solche geschichten nehmen u. da stellt sich mir immer die frage, ob genau _da_ (also werkzeugeinsatz) die blackhat/whitehatdiskussion ueberhaupt sinn macht. ich kann dich auch fragen: ist-blackhat-da-gegeben-wenn-man-werkzeuge-einsetzt? ich wuerde das verneinen.

ich bestaetige definitiv nicht, dass whitehat tot ist. warum auch? es gibt doch genuegend beispiele dafuer, dass es eben auch so funktioniert.

gruß

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6261
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 19.09.2017, 16:08

Natürlich haben die Google Richtlinien eine grauzone, die man noch als white hat bezeichnen könnte... z.b. foren links, wenn der links wirklich hilfreich für den thread ersteller ist oder ähnliches.
Grauzone?
Dein gesetzter oder gekaufter Forenlink kann schon reichen um dich in Google abzufeuern, jede Manipulation kann bestraft werden, was in der Praxis aber eher selten passiert.
Meine Wettbewerber haben nur 10 Links und beschissenes on-page SEO. Die haben 100 pro PBNs am Start und die Crawler der tools, wie majestic, ausgesperrt.

Ich besitze auch nur eine kleine affiliate seite. Ich kann mir keine Links Mieten mit 1500€ im Monat fixkosten. Aber Links-Mieten ist ja auch alles andere als white-hat.

Wie soll das gehen?
Wie das gehen soll?
In Bereichen wo Geld zu machen ist, kann man gar nicht anders arbeiten und das wird sich so schnell nicht ändern. Da kann man nur mitspielen, oder sich eine andere Beschäftigung suchen.....

Ich kenne keine einzige Seite die mit natürlichen Links in interessanten Bereichen gut gelistet ist.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Antworten