Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Anzeigen auf großen Portalen ohne Nofollow

Ein wichtiges Thema für einige Suchmaschinen. Dieses Unterforum dient zur Beantwortung von Fragen rund um das Thema Link-Marketing, Linkbaits, Widgets, Ideen die Linkerati zu finden und wecken!

(Kein Link Farm / Linktausch Börse usw.)
Mercarior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 763
Registriert: 04.08.2007, 12:10
Wohnort: München

Beitrag von Mercarior » 09.11.2017, 11:11

Guten Tag,

einer meiner Konkurrenten rankt relativ stark und stabil - seine Backlinks sind insgesamt betrachtet eher durchschnittlich nach meiner Einschätzung.

Seit einiger Zeit hat er jedoch auf mehreren große Portalen (u.a. Zeitschriften) Anzeigen gebucht, die optisch auch klar als Anzeigen zu erkennen sind, auf einer Seite steht auch Anzeige dabei - aber die Links sind halt nicht nofollow. Verlinkt wird teilweise mit harten Ankertexten.

Scheint zu funktionieren - eine Abstrafung riskiert er da m.E. auch noch nicht mal unbedingt, oder? Denn er tut ja nichts, was gegen die google-Richtlinien verstößt, indem er Werbeanzeigen bucht - wenn, dann riskieren die großen Portale eine Abstrafung, weil sie nicht nofollow kennzeichnen. Denen scheint es egal zu sein bzw. sie scheinen sich sicher zu fühlen.

Ist google 2017 wirklich noch so leicht auszutricksen?

Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 13:47

Beitrag von Can » 09.11.2017, 12:55

Anzeigen wechseln in der Regel. Bringen also SEO technisch eher wenig. Außer diese sind fix gebucht. Dann sind die Kosten aber meist so hoch, dass es sich nicht rechnet.

Mercarior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 763
Registriert: 04.08.2007, 12:10
Wohnort: München

Beitrag von Mercarior » 09.11.2017, 13:48

die Anzeigen sind fix eingebucht und werden u.a. permanent von der Startseite z.B. ausgeliefert

insofern sind die Preise für diese Anzeigenbuchung nach meinem Kenntnisstand durchaus sehr hoch (z.B. für das eine Portal sind es m.W. 1800 Euro / Jahr).

Wenn das allerdings der Grund für die stabilen Top-Rankings ist, wäre das Investment gerechtfertigt, da der mögliche Umsatz deutlich höher ist

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7469
Registriert: 12.08.2005, 11:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 10.11.2017, 14:14

Nen permanente Anzeige auf der Startseite von einem großen Portal für 1800,- Euro?

Entweder ist dieses "Portal" nen 08/15 Blog, oder der Preis ist absolut geschenkt. 150,- Euro im Monat sind doch nichts!

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6224
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 10.11.2017, 18:13

Ist google 2017 wirklich noch so leicht auszutricksen?
Ja, fragt sich hjalt wie lange diverse Sachen funktionieren. Kann lange gut gehen, aber auch nicht.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5113
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 13.11.2017, 20:25

Mercarior hat geschrieben:Ist google 2017 wirklich noch so leicht auszutricksen?
Jein, ich denke es kommt sehr auf die Gesamtbetrachtung der linkgebenden und verlinkten Seite an. Verkauft der Linkgeber solche "Werbung" mit harten Anchortexten und dofollow im größeren Stil, wird Google das evtl. wahrnehmen. Andersherum genauso, wenn der Linknehmer sich haufenweise Sidebar- und Footerlinks zusammenkauft, ist das natürlich auffällig. Ist aber sonst alles soweit sauber und es gibt nur vereinzelt derartige Links, wird Google keinen Verdacht schöpfen.

Warum? Weil es bei fast jeder Seite Links gibt, bei denen man Linkkauf unterstellen könnte, das ist teils nicht eindeutig abgrenzbar. Ergo hat Google gewisse Tolerenzen, denn jeden unter Generalverdacht zu stellen und Penalties wie Lutscher zu verteilen, ist nicht zielführend. Vielmehr will Google Auswüchse und allzu dreistes Vorgehen stoppen, ohne unnötig große Kollateralschäden zu verirsachen.

Genau das ist ja auch der Witz, wenn man mit gekauften Links nachhilft, es darf nicht gekauft aussehen und selbst wenn ein einzelner Link fragwürdig erscheint, ist das recht risikofrei, solange das Gesamtbild unverdächtig wirkt. Könnte man auch unter "gesunder Menschenverstand" subsumieren.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag