Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Google AdWords: Ab 2020 vollautomatisch?

Alles zum Thema Google Adwords & Yahoo! / Microsoft adCenter / Bing Ads und Facebook Ads
Jomani17
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 229
Registriert: 18.02.2015, 11:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Jomani17 » 01.03.2018, 21:25

Moin,

ich hab in einem aktuellen Video von Google über Google AdWords aufgeschnappt, dass Google - AdWords immer weiter automatisieren wird und es bis 2020 quasi "vollautomatisch" laufen soll.

Sprich: Der Nutzer erstellt eine Kampagne, stellt das Ziel ein und der Rest läuft auf Autopilot. Die ersten Schritte sind mit den automatischen Gebotseinstellungen und auch (teilweise) automatisierten Anzeigenerweiterungen ja schon gemacht.

Wenn das so kommt, ist das natürlich ziemlich bitter für alle "AdWords-Spezialisten". Ich selber bin da noch ziemlich skeptisch aber ich würde einfach gerne mal eure Meinung dazu hören :)
>> >> Hilfe vom Online Marketing Freelancer << <<

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6208
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 02.03.2018, 15:04

Es wird sicher immer Leute geben, die Adwords in andere Hände geben, egal wie sich das entwickeln wird.

Es gibt viele Leute die bestimmte Aufgaben auslagern, das wird eher noch zunehmen und nicht abnehmen.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

CPC-Marketers
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 33
Registriert: 14.03.2018, 17:21
Kontaktdaten:

Beitrag von CPC-Marketers » 14.03.2018, 19:15

Hallo,

keine Maschine oder Tool kann AdWords automatisieren. Der Grund ist einfach: Es gibt stetisch neue SUchbegriffe (Begriffe mit denen man gefunden wird, nicht unbedingt aktive Keywörter).

Dies auszuwerten kann einfach nur ein Mensch sicherstellen.

Beispiel: Ihr verkauft Autozubehör (also Autoteile im weiteren Sinne). Google wird automatisiert jedes Autoteil vom Vergaser bis zum Scheibenwischer inserieren. Ob dies rentabel oder relevant ist ist dabei (fast) egal.

Search term reports mit vielen Zehntausend ZEilen auszuwerten und negative Keywords zu extrapolieren kann kein Tool noch Automatisierung. Ergo wird der Job der Google AdWords Wartung ewig existieren.

Mal ehrlich: Ihr lasst Eure Steuererklärung doch auch nicht vom Finanzamt machen oder? ;)

Jomani17
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 229
Registriert: 18.02.2015, 11:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Jomani17 » 16.03.2018, 09:50

Naja,

das finde ich etwas naiv gedacht.

Natürlich geht das rein theoretisch. Es gibt auch jetzt bereits Kampagnen-Arten die funktionieren., ohne das man selber Keywords einbuchen muss. Google Shopping oder DSA. Das geht heute schon... wenn die Algorithmen noch besser werden - geht da zukünftig bestimmt noch mehr.

Ob das so gut ist, wenn man Google selbst die ganze Arbeit überlässt ist natürlich die andere Frage.
Ich bin mir sicher das AdWords-Spezialisten auch weiterhin ihre Daseinsbereichtigung haben. Aber mit Google "Express" hat Google ja schon einen Schritt gewagt, der vielen kleineren Firmen vorgaukelt sie könnten ihre AdWords-Kampagnen selber einrichten.... das ist zwar eigentlich quatsch... aber es machen eben doch einige. Und ich denke genau in diese Richtung geht die Fahrt weiter.
>> >> Hilfe vom Online Marketing Freelancer << <<

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4037
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 19.03.2018, 00:36

CPC-Marketers hat geschrieben: keine Maschine oder Tool kann AdWords automatisieren. Der Grund ist einfach: Es gibt stetisch neue SUchbegriffe (Begriffe mit denen man gefunden wird, nicht unbedingt aktive Keywörter).
Was hat das damit zu zun? Alles was google adwords macht, ist suchbegriffe/einer keywordgruppe einen satz anzeigen zuzuordnen. Anhand der klickrate kann der computer ja schon messen(!) was besucher relevant finden, und was nicht. Popcorn und kino sind ja auch 2 voellig verschiedene suchbegriffe, aber trotzdem relevant zueinander.
CPC-Marketers hat geschrieben: Dies auszuwerten kann einfach nur ein Mensch sicherstellen.
Bloedsinn. Da werden nur zahlen verglichen, und nach hoechstem oder niedrigstem wert sortiert und die kampagne die die meisten gewinn pro investiertem Budget bietet bekommt mehr resourcen zugewiesen, und die verlierer werden eliminiert. Sowas kann man auch mit'm excel makro erledigen.

Wie du "Gewinn" definierst bleibt jedem selbst ueberlassem, die einen wollen wohl nur besucher haben, andere irgendwelche abschluesse und wieder andere wollen einfach nur verkaufen, und sehen wo gewinn minus werbekosten am groessten ist.

Diese auswertungen sind weder raketenwissenschaft, noch benoetigt man dazu irgendwelche "kreativitaet" zu welcher nur der mensch faehig waere.
CPC-Marketers hat geschrieben: Search term reports mit vielen Zehntausend ZEilen auszuwerten und negative Keywords zu extrapolieren kann kein Tool noch Automatisierung. Ergo wird der Job der Google AdWords Wartung ewig existieren.
Steile these - noch dazu wenn es um eine firma geht deren geschaeftsmodell es ist aus ein paar milliarden indizierten webseiten je nach suchbegriff die 10 wichtigsten herrauszusuchen.

Benutzeravatar
SeoFoxx
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 32
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Beitrag von SeoFoxx » 28.03.2018, 18:31

CPC-Marketers hat geschrieben:Hallo,

keine Maschine oder Tool kann AdWords automatisieren. Der Grund ist einfach: Es gibt stetisch neue SUchbegriffe (Begriffe mit denen man gefunden wird, nicht unbedingt aktive Keywörter).

Dies auszuwerten kann einfach nur ein Mensch sicherstellen.

Beispiel: Ihr verkauft Autozubehör (also Autoteile im weiteren Sinne). Google wird automatisiert jedes Autoteil vom Vergaser bis zum Scheibenwischer inserieren. Ob dies rentabel oder relevant ist ist dabei (fast) egal.

Search term reports mit vielen Zehntausend ZEilen auszuwerten und negative Keywords zu extrapolieren kann kein Tool noch Automatisierung. Ergo wird der Job der Google AdWords Wartung ewig existieren.

Mal ehrlich: Ihr lasst Eure Steuererklärung doch auch nicht vom Finanzamt machen oder? ;)
Also ganz ehrlich - der Aspekt der "Entfernung sinnfreier Keywords" die deine Anzeigen auslösen ist für mich jetzt nicht der Punkt an dem ich das weitere Bestehen von Adwords Spezialisten festmachen würde.
Ich denke sogar das hier in absehbarer Zeit ein Algorithmus sogar effektiver filtern kann und nach bestimmten Faktoren auch gleich zukünftige "Auslösungen" von "sinnfreien" Keywords verhindert.

Ich habe zu den "weitestgehend passenden" Keywords sowieso eine eigene Ansicht und halte diese in der Regel für nicht wirklich effektiv. Noch ineffektiver finde ich dann wenn ein Adwords Spezi seine monatliche Gebühr daran festmacht weil er "schlechte Keywords" filtert.
Das ist doch sowieso eine Sisyphos Arbeit wenn man den Aspekt betrachtet das >15% der Suchanfragen täglich neu sind und so noch nie gestellt wurden.

Grundsätzlich halte ich diese Entwicklung für sehr wahrscheinlich - Stichwort KI und machine learning. Früher oder später wird ein Algo hier viel effektiver aufgrund der Datenbasis Anzeigen schalten können, oder zumindest nachträglich optimieren können.
Ob Google das auch möchte, steht auf einem anderen Blatt :D

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5091
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 03.04.2018, 15:19

Ich denke Google wird da zweigleisig fahren, denn mit zunehmender Komplexität werden gerade kleinere Werbekunden, die sich keine Agentur leisten können oder wollen, abgeschreckt. Deshalb gibts ja auch schon Adwords Express. Das Google aber generell den Leuten alle Steuerungsmöglichkeiten aus den Hand nimmt und das komplett automatisiert, halte ich für eher unwahrscheinlich. Ich glaube eher, jeder entscheiden können, wieviel er den Algorithmen überlassen will und wieviel nicht.

Was die "Adwords Spezialisten" angeht: Egal ob nun SEM, SEO oder Online Marketing ganz allgemein, Anpassungsfähigkeit ist eine der Grundvoraussetzungen unserer Branche.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Lyk
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2899
Registriert: 10.08.2009, 16:26

Beitrag von Lyk » 03.04.2018, 16:03

nerd hat geschrieben: Anhand der klickrate kann der computer ja schon messen(!) was besucher relevant finden, und was nicht. Popcorn und kino sind ja auch 2 voellig verschiedene suchbegriffe, aber trotzdem relevant zueinander.
nein nicht klickrate sonder suchbegriffe, keywords, suchphasen oder was auch immer du das nennen mags.

diese keywords kommen zustanden, in dem die user (auch wir) den suchschlitz betätigen.

es suchen bestimmt welche nach "kino popcorn preise" und daraus kann der algo sehen, dass es zusammengehört.

wenn du nur popcorn suchst, werden irgend wann 2-3-4 seite kinos in den serps zu finden sein, da danach gesucht wird. zum keyword "popcorn" ist es nicht so relevant und deswegen ranken die kinoseiten recht hinten.

wir, die besucher füttern google. wir die user geben die infos an google welche wörter mit welchen verbunden sind, bzw. zusammengehören.

googles algo ist wie ne matrix, die sich ständig durch unsere infos die wir in den suchschlitz geben verändert.

sansana
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 62
Registriert: 04.09.2005, 12:57
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von sansana » 05.01.2019, 15:05

Wenn wir uns an die automatisierten Vorschläge von Google Ads halten würden, dann hätten wir unser Geschäft schon lange dichtmachen können. Von völlig irrelevanten Keyword Vorschlägen über inhaltslose Anzeigen Vorschläge bin hin zu Ziel CPA und Ziel Roas, es ist ein fast täglicher Kampf, um den Robots nicht die Macht über das eigene Konto zu überlassen.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1149
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 05.01.2019, 16:53

> AdWords immer weiter automatisieren wird und es bis 2020 quasi "vollautomatisch" laufen soll.

AdWords läuft jetzt schon vollautomatisch. Sogar die Rechnungssumme wird automatisch eingezogen. Du musst nur darauf achten, dass du immer genug Guthaben auf deinem Konto hast.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag