Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Durch Adsense-Code andere Seiten desselben Accounts finden?

Ajax, Hijax, Microformats, RDF, Markup, HTML, PHP, CSS, MySQL, htaccess, robots.txt, CGI, Java, Javascript usw.
postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 14.03.2018, 18:51

Seid gegrüßt!

Ist es möglich, aufgrund des Adsense-Codes im Quellcode auch alle anderen Seiten im Internet zu finden, bei welchem die gleiche ID verwendet wurde, sodass man demselben Autor auch seine anderen Seiten zuordnen könnte? Geht es, das irgendwie herauszufinden?

Wenn ja: Wie lässt sich das verhindern?

Vielen Dank!

Anzeige von:

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3833
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 14.03.2018, 19:02

https://dnslytics.com/reverse-adsense
Schönes Tool. Listet alle meine Projekte auf.

Verhindern: Ist doch bestimmt ein einfacher Bot. Insofern könnte String-Manipulation in JS vielleicht schon hilfreich sein. Wie
google_ad_client = "ca-pub-3561"+"43334534163";
Wobei man ja auch rumrechnen kann, immerhin ist das meiste im String nummerisch. LOL
Aber aufgepasst: Code-Rumgepansche immer auf eigene Gefahr. Kann sein, dass das Google nicht passt.
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 15.03.2018, 17:22

Wow, geht also tatsächlich :(

Kann man dafür eventuell einen zweiten Google Adsense account anlegen mit anderem Konto aber gleichem Namen? Vielleicht, wenn man seine zweitadresse hinterlegt?

Oder gibt es noch sonstwie Möglichkeiten hier vorzubeugen?

Ich bedanke mich ganz herzlich lieber Rem und etwaigen Folgeantworten!

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3833
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 16.03.2018, 01:02

Es gibt auch die Möglichkeit, anhand der Email-Adresse oder der Strasse, Dorf etc. im whois Domains aufzulisten. Oder gleich Reverse IP... Dann erhält man alle Websites, die unter derselben IP gehostet werden.
Insofern ist die Frage, wie konsequent Du die Identität verheimlichen kannst. Ich mein, es gibt ja schon eine Impressumspflicht....

Beim zweiten Account wäre vielleicht sinnvoll, gleich ein Unternehmen zu gründen, dann hast Du einen persönlichen Account und einen für das Unternehmen:
https://support.google.com/adsense/answer/9729?hl=de

Es gäbe noch die Möglichkeit, Tagmanager, Adserver etc. anzuwenden, um Google einzublenden... Das fügt einfach eine weitere Ebene von Komplexizität ein. Wie die Rechenidee fürs JS...

Aber ich bin der Meinung, dass meine Webseiten problemlos miteinander verknüpft werden können, und nicht nur wegen der Pup-Ca-Nummer. Daher wende ich nichts an.

Was genau ist das Angriffszenario?
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 19.03.2018, 14:31

Vielen Dank für alle die Informationen!

Ist es denn möglich, ein bestehendes Adsense Konto auf einen neuen Namen zu übertragen? Bzw zumindest das Konto, auf welches überwiesen wird, auf einen neuen Namen umzuleiten?

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 21.03.2018, 14:51

Weiß das jemand oder weiß, wo man das in Erfahrung bringen könnte? Google ist ja nicht gerade für seinen Support bekannt :lol:

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3176
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 21.03.2018, 16:27

Kann man nicht auf einen neuen Namen übertragen.

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 21.03.2018, 19:32

Auch nicht das zu überweisende Konto ändern (also Kontodaten inkl. Empfänger)?

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 22.03.2018, 17:17

Geht das ? Und wenn nicht: Kann man sich einen zweiten Adsense-Account anlegen irgendwie? Bspw, in dem ich ein anderes Konto bei der Registrierung angebe und ebenso eine andere ANschrift (an welche natürlich auch der Verifizierungsbrief erfolgreich ankommen würde).

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 24.03.2018, 11:55

Kann die beiden letzten Posts jemand beantworten? Das wäre ganz klasse :)

postling
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 02:32

Beitrag von postling » 26.03.2018, 11:16

Heute vielleicht jemand?

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 622
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag von Lollipop » 26.04.2018, 22:55

Das Konto kannst du ändern. Ist Google eigentlich auch egal wohin die das Geld überweisen. Am Ende bist du (bzw. der Kontoinhaber) dafür verantwortlich, dass die Einnahmen auch korrekt versteuert werden. Wüsste also nicht was dagegen spricht.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag