Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Meine Adsense-Werte nach in Kraft treten der DSGVO

Alles zum Thema Google Adsense.
Esteamer
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 119
Registriert: 30.07.2017, 10:44

Beitrag von Esteamer » 25.05.2018, 20:38

Hallo Community und herzlich Willkommen DSGVO!

Ich wollte die Gunst der Stunde nutzen und einen Thread eröffnen, in dem wir über die Adsense-Entwicklung seit Einführung der DSGVO diskutieren können.

Ich habe in der Nacht vom 23. auf den 24. Mai 2018 meine Seite mit neuem Disclaimer, Impressum und DS-Hinweis versehen....
Darüber hinaus habe ich in meinem Adsense Account auf "nicht personalisierte Anzeigen" umgestellt, was aber angeblich erst seit heute, 25.05.18 greift.

Verlust 24.05 im Vergleich zur Vorwoche: -31%
Verlust 25.05 im Vergleich zur Vorwoche: -62% (bis jetzt)

Alles in Allem: Mist!

EDIT: CTR liegt bei ~ 0,7% und drückt den RPM (< 2,00) gewaltig. CPC weitestgehend gleichbleibend.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 95
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 25.05.2018, 21:18

bei mir heute unterm Strich etwa 50% Verlust. Hoffentlich pendelt sich das sehr bald wieder ein.

Was mir auffällt: die Schriftart und Schriftgröße der Anzeigen entspricht nicht mehr denen, die ich mal für die Anzeigen festgelegt habe. So wie es aussieht sind alle Anzeigen bei mir jetzt in Times New Roman und so gut wie alles in mini Schrift. Ich kann die Texte selbst mit Brille auf einem 27" Monitor kaum lesen. Aber ob es deshalb so mies heute ist?

Da ich von Anfang an nur "nicht personalisierte Werbung" einsetze, sehe ich da im ersten Moment, von den Anzeigen selbst, keinen Unterschied. Nur eben die Anzeigen-Darstellung ist katastrophal.

Da ich sehr viel zugriffe durch Smartphones und Tablets habe, ist die Schriftart und Größe (m.M.n.) schon entscheidend.

Zumindest meine Spezialfarben hat mir Google gelassen.

PS: Vielleicht klappt es ja mit einem neuen Adsense-Code.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 95
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 26.05.2018, 10:28

Google will mich verarxxhen. Heute Ist wieder alles so wie es sein soll (Textart, Textgröße der Anzeigen) und schon sprudelt die Kasse wieder :P
Ich habe gestern erst mal keinen neuen Adsense Code generiert und nichts weiter gemacht. Ist echt ärgerlich, das so eine Veränderung gleich so hart zuschlägt.

Heute :
CPC: doppelt so hoch wie gestern und wieder im normalen Bereich
CTR: doppelt so hoch wie gestern und wieder im normalen Bereich
Klicks: wieder im normalen Verhältnis.

Esteamer
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 119
Registriert: 30.07.2017, 10:44

Beitrag von Esteamer » 26.05.2018, 14:32

Erstaunlich, wie unterschiedlich es sich Mal wieder verhält. Meine AdSense Einnahmen bleiben im Keller. Nicht seit dem 25.05, sondern bereits seit 24.05. Ich vermute allerdings, dass es nichts mit personalisierten oder unpersonalisieren Anzeigen zu tun hat, sondern mit meinem neuen Disclaimer, der insbesondere auf Smartphones bei Erstaufruf die Anzeigen überdeckt. Impressionen und CPC sind nämlich gleichbleibend, nur die CTR ist um 60% gesackt.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 26.05.2018, 14:46

Ich teste gerade auf zwei thematisch gleichen Seiten, was besser performt. Eine Seite mit personalisierten Anzeigen und eine ohne.

Esteamer
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 119
Registriert: 30.07.2017, 10:44

Beitrag von Esteamer » 26.05.2018, 15:10

Eric78 hat geschrieben:Ich teste gerade auf zwei thematisch gleichen Seiten, was besser performt. Eine Seite mit personalisierten Anzeigen und eine ohne.
Ich hoffe, dass Du uns über die Ergebnisse auf dem Laufenden hältst.
Was mich bei Deinem Test auch interessiert: Wie handhabst Du es denn auf der Seite, auf der Du personalisierte Anzeigen ausspielst? Gibt es einen Disclaimer, ein Opt-Out oder gar ein Opt-IN?

Ich habe mir gestern mal "große" Portale und Websites angeschaut, die Adsense im Einsatz haben. Bei den meisten scheinen weiterhin personalisierte Anzeigen zum Einsatz zu kommen und - abgesehen vom bereits langzeit bekannten Cookie-Disclaimer - findet man keine besonderen Hinweise. Ich tendiere somit bereits nach nur knapp zwei Tagen DSGVO dazu, wieder den Status vom 23.05.2018 auf meiner Seite herzustellen - auch mit personalisierten Anzeigen.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 26.05.2018, 15:20

Esteamer hat geschrieben: Ich hoffe, dass Du uns über die Ergebnisse auf dem Laufenden hältst.
Was mich bei Deinem Test auch interessiert: Wie handhabst Du es denn auf der Seite, auf der Du personalisierte Anzeigen ausspielst? Gibt es einen Disclaimer, ein Opt-Out oder gar ein Opt-IN?
Ich benutze keine Opt-In-Lösung. Opt-Out schon. Ich habe das nach Rechtsanwalt Dr. Schwenke (https://datenschutz-generator.de/) nur in der Datenschutzerklärung angegeben und beziehe mich auf Grundlage eines berechtigten Interesses (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO).

Ob das am Ende vor Gericht so Bestand hätte, bleibt ungewiss. Aber erstmal versuche ich es so.
Esteamer hat geschrieben: Ich habe mir gestern mal "große" Portale und Websites angeschaut, die Adsense im Einsatz haben. Bei den meisten scheinen weiterhin personalisierte Anzeigen zum Einsatz zu kommen und - abgesehen vom bereits langzeit bekannten Cookie-Disclaimer - findet man keine besonderen Hinweise.
Genau. Das ist auch ein Grund, warum ich das, wie oben beschrieben weiterhin mit personalisierten Anzeigen testweise so auf einem Portal handhabe.
Esteamer hat geschrieben: Ich tendiere somit bereits nach nur knapp zwei Tagen DSGVO dazu, wieder den Status vom 23.05.2018 auf meiner Seite herzustellen - auch mit personalisierten Anzeigen.
Ich auch. Wenn ein Einnahmeverlust von ca. -30% bis -50% nicht ein berechtigtes Interesse (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) rechtfertigt, dann verstehe ich unser kapitalistisches Wirtschaftssystem nicht mehr. Dann können wir ja gleich wieder den Status DDR einführen und das sage ich als Ossi. Ohnehin glaube ich, dass die DSGVO am Ende nur die Großkonzerne stärken & monopolisieren und die Kleinen durch Gängelung, Strafen und Überregulierung vom Markt drängen soll.

Aber da manche Leute hier schreiben, mehr Einnahmen mit Nicht-personalisierten-Anzeigen zu verzeichnen, wollte ich mal beides testen und gegenüber stellen. Ich habe ja nichts gegen Nicht-personalisierte-Anzeigen, im Gegenteil. Aber ein Einnahmeverlust von ca. -30% bis -50% kann ich betriebswirtschaftlich einfach nicht akzeptieren. Dass der Staat damit auch weniger Steuern von mir bekommt und ich mich von einigen Mitarbeiten, die wiederum Steuern und Sozialbeiträge zahlen, verabschieden muss, ist dann wohl auch klar. Manchmal denke ich, der Staat denkt nur von 12 bis Mittag.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 95
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 27.05.2018, 09:59

Man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben. Also im Moment ist definitiv der Wurm drin und zwar gewaltig. Ich weiß aber überhaupt nicht wo man ansetzen soll.

Gestern war bis Mittag eine Klick-Rally die ich vorher so noch nicht hatte, doch dann kamen ab dem Mittag kaum noch Klicks rein. Am Ende des Tages war ich wieder bei ca. -50%.

Heute habe ich z.B. noch gar keine Klicks, was sehr untypisch ist. Besucherzahlen sind dagegen ständig am wachsen (gerade nach der SSL umstellung). Es ist als würde Google irgendwann die Klicks nicht mehr zählen, weil so einseitig können die Besucher nicht sein. Oder es haben sich noch viele mehr einen Adblocker installiert. Aber alle Zeitgleich?

Wie gesagt, bei mir dreht sich alles und ich finde es nicht lustig.

Ich habe jetzt erst mal alle Adsense Optimierungs-Tests zur Verbesserung der Umsätze vorzeitig beendet. Solange nicht klar ist was die Ursache ist, mache ich vorerst nichts mehr.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 27.05.2018, 11:00

@FRANKFURT und alle anderen, die grad am Rad drehen. :)

Natürlich schiebt ihr alle Panik, ob ihr auch alles rechtskonform gemacht habt. Irgendwie ist das auch nachvollziehbar, weil sich Google nicht wirklich kooperativ zeigt und die Publisher auch aus meiner Sicht nicht ausreichend unterstützt. 100% wohl fühle ich mich auch nicht.

Was man aber vermeiden sollte, ist auf Grund von Momentaufnahmen die Einstellungen vorschnell zu ändern. Google hat im Vorfeld zur Verordnung sicherlich Tests gemacht, wie es sich auswirken könnte, wenn nun plötzlich weniger personalisierte Anzeigen angezeigt werden, was aber gemutmaßt den Realzustand zeigen konnte. Deswegen gehe ich davon aus, dass es Zeit braucht bis sich Google daran angepasst hat. Letztendlich bedeutet der Wegfall oder eine deutliche Reduzierung von personalisierter Werbung einen ebenso gemutmaßt hohen Einnahmeverlust für Google. Auch wenn es mich juckt, halte ich im Moment noch die Füße am Boden und beobachte das Ganze erstmal.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 95
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 27.05.2018, 11:15

Bei mir dürfte sich eigentlich gar nichts auswirken, da ich schon immer Nutzerbezogene Anzeigen / personalisierte Anzeigen nicht eingeschaltet habe. Mir ist es auch völlig schleierhaft warum Google meine Adsense Anzeigen anders auspielt als ich sie eingestellt habe.

Hinzu kommt jetzt eben noch eine Klickrate von 0,00%, die ich höchstens mal am Anmeldetag bei Google Adsense hatte und danach nie wieder. Das ist keine Panik, das ist der Weltuntergang!

Google hat große Probleme und ich darf sie ausbaden. Durch die Intransparenz des gesamten Systems lasst sich für mich natürlich nicht nachvollziehen, an welcher Stelle es liegt und wie man ändern kann.

Schon lustig, da macht man sich Gedanken über Umsatzeinbruch durch irgendwelche Opt-In-Lösungen und bekommt einen Umsatzeinbruch auch ohne irgendwas geändert zu haben.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 27.05.2018, 11:30

Deswegen sagte ich ja, gib der Sache mal etwas Zeit und halte die Füße am Boden. Spätestens mit der ePrivacy Verordnung wird sich das Thema personalisierte Werbung ohnehin verselbstständigen.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 27.05.2018, 11:50

Ob die ePrivacy Verordnung überhaupt jemals in der bisherigen Form durchgesetzt werden wird, ist mehr als fraglich. Schließlich haben diegroßen Medienkonzerne damit auch ein finanzielles Problem und werden ihre Lobbyarbeit darauf sehr stark fokussieren.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 27.05.2018, 11:59

Na kommen wird die in jedem Fall, wenngleich nicht so schnell wie ursprünglich geplant, aber das ist nur noch eine Frage von Monaten. Wenn nicht zum Ende von 2018, dann aber sicher in 2019. Spätestens dann frag ich mich, wie sich besonders das Fratzenbuch finanzieren will.

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 619
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag von Lollipop » 27.05.2018, 12:18

Um zum Kern des Themas nochmal zurück zu kehren. Bei mir läufts bei den Adsense Einnahmen weiter wie bisher - eventuell sogar ein leichtes Plus. Ist aber noch zu früh um das mit Sicherheit sagen zu können. Interessenbezogene Anzeigen habe ich abgeschaltet. Einfaches Consent Banner wird wie vorher auch eingeblendet und verweist auf die DSE.

CharlesBerlin
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 188
Registriert: 21.07.2008, 17:57

Beitrag von CharlesBerlin » 27.05.2018, 13:35

EPrivacy tritt erst 2021 in Kraft, wenn überhaupt.

https://www.internetworld.de/online-mar ... 34400.html

@supervisor: so wie jetzt auch. Bei Seiten mit Login ist EPrivacy ja kein Problem.
Zuletzt geändert von CharlesBerlin am 27.05.2018, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag