Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Moneytizer blendet eine Quantcast-Opt In ein

Merchant News - Informationen und Erfahrungen zu den bekannten Affiliate Portalen.
Neues Thema Antworten
heinrich
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2777
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag von heinrich » 27.05.2018, 10:34

Meine Frage an alle Moneytizer-Nutzer: seit gestern wird auf allen Seiten, die darüber monetarisiert werden, ein Opt In verlangt. Damit sind die Einnahmen praktisch halbiert worden, wobei das Ärgerliche ist, dass auch noch auf deutschsprachigen Seiten ein englischer Text eingeblendet wird. Darüber hinaus werden Vignetten-Anzeigen auf Mobiles nicht beachtet, sodass es hier zu einer überproportionalen Klickrate kommt, da das ja über dem Quantcast-Block liegt!
Hinzu kommt, dass dieser Block nicht die eigene Opt-in bzw. Opt-Out-Lösung akzeptiert, wie im Blog von Moneytizer versprochen wurde, denn dort steht: "Für den Fall, dass Sie schon ein Einwilligungsformular von einer anderen Werbeplattform zur Verfügung gestellt bekommen haben, die im Einklang mit den IAB-Richtlinien steht, wird unser Einwilligungsformular nicht erscheinen."
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

delpho_de
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 10
Registriert: 11.11.2007, 21:34

Beitrag von delpho_de » 27.05.2018, 11:09

Ich habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Resultat, ich habe die Kooperation nach recht guten 3 Monaten wieder beendet. Die gegenwärtige Situation (englische Privacy Erklärung sowie fehlende Interaktion auf der Webseite, sofern man die Privacy Erklärung nicht bestätigt) rechtfertigen keine weitere Nutzung des Vermarkters. Etwas übers Ziel hinausgeschossen, würde ich sagen...

heinrich
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2777
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag von heinrich » 27.05.2018, 11:27

Den Ausstieg ziehe ich auch in Erwägung, vor allem weil ich deshalb meine eigene OptIn-OptOut-Einblendung mit zugehöriger Datenschutzerklärung rausnehmen musste, da es für die UserInnen unzumutbar ist, zweimal eine Erklärung abzugeben! :bad-words:

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 619
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag von Lollipop » 29.05.2018, 19:42

Mal in die Runde gefragt. Wie schauts denn mit Alternativen zu Moneytizer aus? Hat da eventuell noch jemand was im Ärmel? Ich überlege auch da zumindest so lange wieder auszusteigen, bis die eine Lösung haben, die vernünftig funktioniert. Will da aber auch mal den Support anschreiben und mal hören, ob die an einer Lösung / Verbesserung arbeiten, oder ob die das wirklich in diesem desolaten Zustand weiter nutzen wollen.

Die Alternativen, die ich kenne, performen generell schlechter als Moneytizer.
Als da wären Stroer Media. Aber die scheinen ganz raus zu sein. Ich bin vor zwei Monaten da weg, weil die einfach von heute auf morgen keine Anzeigen mehr ausgeliefert haben. Außerdem kenne ich noch Adflare. Da ist der eTKP allerdings nur halb so hoch wie bei Moneytizer. Ich weiß auch nicht, was die jetzt für eine Consent Lösung umgesetzt haben. Ich kenne zwar noch ein paar Themenvermarkter, aber keine Universallösung wie die vorgenannten.

thmnytzr
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2018, 14:44

Beitrag von thmnytzr » 19.07.2018, 15:41

Hi, Aaron hier von The Moneytizer. Nun würde ich gerne zur Transparenz beitragen hinsichtlich der DSGVO-Geschichte :)

Im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben wir von The Moneytizer uns nun final dazu entschieden, unsere Publisher bei der Einbindung des neuen Consent Banners, das die Einhaltung der neuen europäischen gesetzlichen Richtlinien auf Basis des IAB Europe Transparency & Consent Frameworks bewirkt, zu unterstützen.
In diesem Zusammenhang haben wir - dank unserer Zusammenarbeit mit Quantcast – ein Consent Banner erschaffen, das die Cookie-Einwilligung im Rahmen des Users erleichtern soll. Hier eine Beispielseite dazu (bitte in einem privaten Fenster / Tab öffnen): themoneytizer[.com]/demo/quantcast_de
Ich will hier klar kommunizieren, dass wir von The Moneytizer unsere Publisher nicht zur Einbindung des Consent Banners verpflichten und niemals verpflichtet haben. Es ist jedoch richtig, dass wir die Einbindung dringend empfehlen. Tatsächlich ist es so, dass es in (naher) Zukunft so sein kann, dass Werbetreibende (bzw. Nachfragende Ihres Werbeinventars / SSPs) das programmatische Bieten auf Werbeflächen von Webseiten einstellen, die nicht DSGVO-konform handeln.
Um das Consent Banner auf einer Webseite schalten zu können, muss lediglich der entsprechende Tag für das Consent Banner in das HTML-Skript im head-Element eingebaut werden. Dieser wird jedem Publisher von uns zur Verfügung gestellt.

Weitere Details:
Der Consent Banner, den wir vorschlagen, deckt sämtliche Cookies ab, die den programmatischen Anzeigenhandel auf Dauer profitabel für den Publisher halten. So wird für alle von der IAB gefeaturten Vendors und Third Parties nach Cookie-Einwilligung des User erfragt, die wiederum für die Aussteuerung von personalisierter Werbung notwendig ist. Nur so - nach Einwilligung - ist eine rentable Monetarisierung mit eben personenbezogener Werbung gewährt.
Wenn also Consent beim User in Cookieform hinterlegt ist, so sind sämtliche SSPs im Bidding-Wettbewerb (läuft über prebid.js). Ohne Consent ist nicht gesichert, dass sämtliche SSPs in Zukunft auf entsprechendes Inventar bieten.

Zwei Links zur weiteren Info:
adzine[.de]/2018/05/wie-der-iab-die-dsgvo-einwilligung-zentral-in-den-griff-bekommen-will/
adzine[.de]/2018/05/liste-der-einwilligungsplattformen-nach-iab-standard-wird-laenger/

Andere Consent Banner Anbieter
Neben Quantcast gibt es andere Unternehmen, die ein CMP innerhalb des IAB Europe Transparency & Consent Frameworks anbieten.
"Das Framework soll allen Werbeträgern und Programmatic Playern den datenschutzkonformen Umgang des Nutzer-Consents innerhalb der programmatischen Systeme ermöglichen."
Wenn ein Publisher also vollständig von Werbeeinnahmen auf programmatischer Basis profitieren wollen, so ist ein Consent Banner notwendig. Ob das nun von Quantcast oder einem anderen Anbieter kommt, ist zweitrangig.
Hier nur nochmal eine Liste aller CMPs innerhalb des IAB-Frameworks:
advertisingconsent[.eu]/cmp-list/

Danke
:)

heinrich
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2777
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag von heinrich » 19.07.2018, 16:04

Was ist, wenn jemand ohne Javascript unterwegs ist?
Wenn jemand browserseitig ohnehin keine Cookies akzeptiert?
Was geschieht mit den von Quantcast gesammelten Daten?
Was ist, wenn die IP der Nutzer permanent wechselt?

thmnytzr
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2018, 14:44

Beitrag von thmnytzr » 19.07.2018, 16:04

delpho_de hat geschrieben:Ich habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Resultat, ich habe die Kooperation nach recht guten 3 Monaten wieder beendet. Die gegenwärtige Situation ( 1) englische Privacy Erklärung sowie 2) fehlende Interaktion auf der Webseite, sofern man die Privacy Erklärung nicht bestätigt) rechtfertigen keine weitere Nutzung des Vermarkters. Etwas übers Ziel hinausgeschossen, würde ich sagen...
1) Das war ein kurz auftretender Bug seitens Quantcast, der längst behoben ist.

2) Mit dem nun vorgeschlagenen Consent Banner besteht dauerhaft die nachträgliche Anpassung der Privatsphäre-Einstellungen in der Form eines Konfigurationsbuttons.

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5096
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 19.07.2018, 18:26

Über eine solche Lösung kann man steiten, vor allem weil das Sammeln von Einwilligungen für irgendwelche Cookies bei Netzwerk und Advertisern nicht Aufgabe des Publishers ist, sondern des Netzwerks bzw. Advertisers. Auch wenn eine solche Lösung bequem ist, im Endeffekt ist sie sehr unausgegoren, weil der negative Effekt voll auf der Seite des Publishers einschlägt.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 619
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag von Lollipop » 20.07.2018, 20:56

@thmnytzr: Ich würde mich ja durchaus hinreißen lassen und den Consent Banner wieder auf meinen Seiten zum testen zu aktivieren, allerdings nicht ohne den Default Text anpassen zu können. Ich halte den für sehr suboptimal was die Clickthrough Rate angeht und je nach Bildschirmauflösung sogar für falsch. Auf Desktopgeräten erscheint der "Akzeptieren" Button auf der rechten Seite des Banners, im Text steht aber, (sinngemäß) "klicken sie unten auf den Akzeptieren Button..." Blöd nur, dass dort unten der Button eingeblendet wird, der zu den weiteren Optionen führt. :o :crazyeyes:

Übrigens wird das auch genauso auf dem Screenshot angezeigt, den ihr vor ein paar Tagen per E-Mail an eure Publisher rausgeschickt hattet, wenn ich das jetzt noch richtig im Kopf hab ;-)


Wäre schön, wenn es da noch eine Lösung für geben könnte. Ich denke, die meisten Publisher haben da eine ganz eigene Vorstellung was ein guter Text für eine hohe Akzeptanz bei deren Besuchern ist. Je nach Zielgruppe der Webseite ist ja auch durchaus auch eine unterschiedliche Ansprache der Besucher sinnvoll.

thmnytzr
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2018, 14:44

Beitrag von thmnytzr » 24.07.2018, 17:37

heinrich hat geschrieben:Was ist, wenn jemand ohne Javascript unterwegs ist?
Wenn jemand browserseitig ohnehin keine Cookies akzeptiert?
Was geschieht mit den von Quantcast gesammelten Daten?
Was ist, wenn die IP der Nutzer permanent wechselt?
Was ist, wenn jemand ohne Javascript unterwegs ist?
Der Consent Banner ist ein Javascript-Code. Dieser wird nicht funktionieren, sofern jemand ohne Javascript unterwegs ist.

Wenn jemand browserseitig ohnehin keine Cookies akzeptiert?
Die Antwort auf das Consent Banner wird selbst als Cookie hinterlegt. Sollte ein User browserseitig Cookies ablehnen, wird sich das Consent Banner mit jedem neuen Seitenaufruf neu anzeigen.

Was geschieht mit den von Quantcast gesammelten Daten?
Es sind die im IAB Transparency & Consent Framework vertretenen Akteure (Vendors), die im Consent Banner unter "Nutzungszwecke anzeigen" und dann unter "Komplette Partnerliste ansehen" eingesehen werden können, die Daten sammeln.

Was ist, wenn die IP der Nutzer permanent wechselt?
Der Consent Banner zeigt sich für aus Europa zugreifende User an. Der Cookie wird browserseitg gespeichert.
Sollte ein User, der seinen (Nicht-)Consent schon abgegeben hat, mit permanent wechselnder IP auf eine Seite, die das CMP featured, zugreifen, so wird sich das CMP nicht wiederkehrend anzeigen.

thmnytzr
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2018, 14:44

Beitrag von thmnytzr » 24.07.2018, 17:43

Lollipop hat geschrieben:@thmnytzr: Ich würde mich ja durchaus hinreißen lassen und den Consent Banner wieder auf meinen Seiten zum testen zu aktivieren, allerdings nicht ohne den Default Text anpassen zu können. Ich halte den für sehr suboptimal was die Clickthrough Rate angeht und je nach Bildschirmauflösung sogar für falsch. Auf Desktopgeräten erscheint der "Akzeptieren" Button auf der rechten Seite des Banners, im Text steht aber, (sinngemäß) "klicken sie unten auf den Akzeptieren Button..." Blöd nur, dass dort unten der Button eingeblendet wird, der zu den weiteren Optionen führt. :o :crazyeyes:

Übrigens wird das auch genauso auf dem Screenshot angezeigt, den ihr vor ein paar Tagen per E-Mail an eure Publisher rausgeschickt hattet, wenn ich das jetzt noch richtig im Kopf hab ;-)


Wäre schön, wenn es da noch eine Lösung für geben könnte. Ich denke, die meisten Publisher haben da eine ganz eigene Vorstellung was ein guter Text für eine hohe Akzeptanz bei deren Besuchern ist. Je nach Zielgruppe der Webseite ist ja auch durchaus auch eine unterschiedliche Ansprache der Besucher sinnvoll.
Ganz offen und ehrlich: Danke für den Hinweis. Manchmal fallen solche Sachen auch bei mehrmaliger Überprüfung einfach nicht auf. Ich habe das direkt an Quantcast mit Korrekturvorschlag weitergeleitet.

Wenn übrigens Interesse an einem Consent Banner eines anderen CMP-Anbieters (als Quantcast) besteht, so schaut euch die Lösungen unter advertisingconsent.eu/cmp-list/ an.

Antworten