Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Klickraten von Videos in den Serps

Alles zum Thema Google Onebox, Knowledge Graph, Google-Shopping, Hotel- und Flugsuche, Maps, Youtube, News-Suche sowie aktuellen Suchtrends.
Neues Thema Antworten
Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 787
Registriert: 10.11.2007, 15:25
Wohnort: Hannover

Beitrag von Rasputin » 12.10.2018, 15:33

In manchen Themenbereichen, in denen ich unterwegs bin, ist in jüngster Zeit die Präsenz von Videos in den Serps immer deutlicher geworden. In dem Beispiel, was ich gerade vor Augen habe, kommen zuerst 4 Adwords-Anzeigen untereinander, danach 3 Schlagzeilen und schließlich ein Riegel mit 3 Videos. Das erste organische Snippet folgt (so gesehen) auf Position 8! Sollte ich also künftig Videos erstellen?

Da drängt sich die Frage auf: Wie oft werden die geklickt?

Natürlich werden jetzt einige sagen, das hinge ganz vom Thema ab, man dürfe das nicht pauschalisieren. Ja, das verstehe ich. Und dennoch wäre ich dankbar für einen Hinweis, mit welcher Größenordnung man rechnen kann. Was bringt ein thematisch gut passendes Video im Vergleich zu einem Snippet auf derselben Position? Hat jemand dazu Erfahrungswerte?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1210
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 12.10.2018, 18:27

Was es in deinem konkreten Fall bringt kann auch ich nicht sagen, aber grundsätzlich ist die Transkription von Audio, Video nach Text oder andersherum immer einen Versuch wert.

Ich fürchte um einen Versuch wirst du nicht herumkommen, wenn du das konkrete Aufwand / Nutzen Ergebnis willst.

arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1493
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 12.10.2018, 23:12

Rasputin hat geschrieben:Was bringt ein thematisch gut passendes Video im Vergleich zu einem Snippet auf derselben Position? Hat jemand dazu Erfahrungswerte?
IMO ist es Google Spam, Google probiert rum was läuft und ob es ankommt. Je mehr die Beschwerde Funktion nutzen desto eher verschwindet der Spuck wieder. Bei 10 Ergebnissen haben die Video anzeigen die nicht einmal 100% die Thematik decken ca 3 normalle Ergebnisse verdeckt/verdrängt.

Bei richtig vollen SERP hat man 3 Anzeigen oben, 3 Videos und 3 Anzeigen unten, bleibt dann kaum noch Platz für die "natürlichen" Ergebnisse.
Arnego2 <Web & Content>

Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 787
Registriert: 10.11.2007, 15:25
Wohnort: Hannover

Beitrag von Rasputin » 13.10.2018, 00:03

staticweb hat geschrieben: Ich fürchte um einen Versuch wirst du nicht herumkommen, wenn du das konkrete Aufwand / Nutzen Ergebnis willst.
Ein "Versuch" ist leichter gesagt als getan. Mein Metier ist die geschriebene Sprache. Da bin ich richtig gut. Damit - und mit meinem Gespür für Chancen - verdiene ich mein Geld. Ich bin aber nicht so der visuelle Typ. Meine Fotos waren früher ganz schlecht, aber ich habe mich da reingearbeitet. Um wenigstens akzeptable Videos hinzukriegen, müsste ich mich wirklich lang machen. Was ganz Neues lernen. Wär' schon gut, wenigstens eine grobe Aufwand-Nutzen-Abschätzung zu haben ...

Ich bin mir sicher, dass irgendwer da draußen weiß, auf welche Prozente man hoffen kann. Aber vermutlich ist das ein Know-how, das man nicht einfach so in einem Forum preisgibt. Oder doch?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1210
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 13.10.2018, 09:11

> Ich bin mir sicher, dass irgendwer da draußen weiß, auf welche Prozente man hoffen kann.

Ohne einen konkreten Fall sicher nicht. Oder was nützt dir eine Aussage wie 0 - xx%?

> Aber vermutlich ist das ein Know-how, das man nicht einfach so in einem Forum preisgibt. Oder doch?

Du willst ja nicht wissen "wie", sondern "wieviel". Eine spekulative Größe sollte da kein Problem sein.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3817
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 01.11.2018, 18:59

Google bevorzugt den eigenen Videodienst. Das könnte prinzipiell auch auf sowas hinauslaufen:
https://www.youtube.com/watch?v=1OYb93PG3ss

Sinn der YT-Vorschaubilder ist ja klar: mehr Traffik bei sich selbst behalten, und diesen Traffik monetarisieren. Ich frage mich gerade, ob der Kauf von YT vorbehaltslos bewilligt wurde. ITEM: noch ein wenig zuwarten, oder gleich die Kartellbehörden unterrichten. :wink:

Zur Optimierung: Wenn google Mist einblendet, dann werden die Nutzer die Videos auch ignorieren. Ich persönlich bin zur Zeit in gewissen Website-Kategorien mit -30% abgewatscht. Insofern könnte ich abschätzen, was gerade bei den Videos hängen bleibt. Lohnen? Die Frage ist, ob ich mit eigenen Video-Produktionen sozusagen in den YT-Rang 1-3 komme. Vermutlich spielen hier Likes eine Rolle?
Sprich: es könnte noch teurer werden, sich hier einzuarbeiten, als nur "Record" zu drücken.
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1493
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 01.11.2018, 22:58

Rem hat geschrieben:Google bevorzugt den eigenen Videodienst. Das könnte prinzipiell auch auf sowas hinauslaufen:.....

Zur Optimierung: Wenn google Mist einblendet, dann werden die Nutzer die Videos auch ignorieren. Ich persönlich bin zur Zeit in gewissen Website-Kategorien mit -30% abgewatscht. Insofern könnte ich abschätzen, was gerade bei den Videos hängen bleibt. Lohnen? Die Frage ist, ob ich mit eigenen Video-Produktionen sozusagen in den YT-Rang 1-3 komme. Vermutlich spielen hier Likes eine Rolle?
Sprich: es könnte noch teurer werden, sich hier einzuarbeiten, als nur "Record" zu drücken.

Schau dir die Eingeblendeten Filme an dann weißt du in etwa was auf dich zukommt. Kanäle mit 100 000 Followern kann man käuflich erwerben. Die dazugehörigen Filme allerdings muss man dazukaufen oder eben selbst machen was auch eine Heidenarbeit hinausläuft.

Ob deine Verluste den YT Einblendungen zuzuschreiben ist ist IMHO eher eine Hypothese. Jeden Tag kommen neue Seiten dazu und die Personalisierte Suche macht große Unterschiede in den jeweiligen Stellungen möglich.
Arnego2 <Web & Content>

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3817
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 02.11.2018, 17:55

Rasputin sprich von Themenbereichen und ich übrigens von Website-Kategorien. Bei mir triffts Grundlagen zu meinem Fachgebiet am meisten.

Ich kann in Search Console einfach die traffikstärkste Unterseite rausnehmen. Position 1.2 recht stabil - absolut keine Änderung. Klickrate sank von 26% auf 20%. Binnen eines Monats.

Die Zweitstärkste Unterseite mit Position 1.1 fiel von 49% CTR auf nur noch 40%

Und so weiter. Das Muster ist recht stabil.

Aber klar: es ist eine Hypothese. Ich persönlich gehe davon aus, dass z.B. Webseiten, in denen Grundlagen erklärt werden, durchaus in der von mir beschriebenen %-Rate Traffik an "Tutorien-Videos" verlieren.

Selbst Videos herzustellen, würde für mich übrigens bedeuten, dass ich mich über Adsense-Monetarisierung noch mehr in die Abhängigkeit von Google begebe. Ich denke, es ist für mich praktikabler, meine Abhängigkeit von Google zu verringern (z.B. Social Media Marketing oder Email-Newsletter) und mich mehr mit exotischeren Inhalten (wofür einfach nichts in YT existiert) zu beschäftigen. Bzw. statt Grundlagen mehr B2B abzudecken (von mir aus dann auch in YT).

Ach nur so: es fällt auch anderen Leuten auf, was aus Google wird:
https://bazonline.ch/digital/internet/w ... y/26352608
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

Rasputin
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 787
Registriert: 10.11.2007, 15:25
Wohnort: Hannover

Beitrag von Rasputin » 08.11.2018, 12:38

Danke, Rem, für deine Einschätzung. Für mich verdichten sich die Hinweise, dass sich so etwas lohnen KÖNNTE. Ich habe schon begonnen, mich in die Videoerstellung einzuarbeiten.

Dass Google/Youtube seinen eigenen Dienst bevorzugt, finde ich natürlich plausibel. Aber für meine Vermarktung ist Youtube wahrscheinlich nicht das richtige Umfeld. Das Nutzerinteresse passt vermutlich nicht zusammen. Ich werde die Videos also testweise auf meine eigene(n) Seite(n) stellen und - falls das nichts bringt - es im zweiten Schritt bei Youtube versuchen. Dass Erfolge auf eigenen Seiten absolut möglich sind, habe ich wenigstens bei dem Themenbereich, der mir am meisten am Herzen liegt, schon beobachtet. Die von Google ausgewählten Videos waren noch nicht mal besonders toll oder lang oder sonstwie optimiert. Das liegt sicherlich auch daran, dass die meisten meiner Konkurrenten überhaupt keinen blassen Schimmer von SEO haben...

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3817
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 12.11.2018, 17:50

Kein Problem. Bei mir sieht's immer noch recht drastisch aus - je nach Website-Kategorie. Bei den Erklärinhalten fehlen durchaus
-38.60%
-27.59%
Kurioserweise habe ich Unterseiten mit komplizierteren Themen, die sogar dazugewinnen.
3.14%

Das heisst, dass Google programmatisch (eventuell: Begriffe aus Wikipedia) oder je nach Anzahl vorhandener, "qualitativ hochstehender" Videos erst diesen YT-Riegel einschiebt.

Die Frage ist insofern tatsächlich, wofür der Riegel erscheint und ob/wie man problemlos reingelangt. Ob sich das so einfach optimieren lässt: kann sein.

Ich müsste mich da wohl auch irgendwann einarbeiten... :crazyeyes:
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag