Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Der-Mobile-First-Blödsinn-Thread

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1359
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 31.12.2018, 14:38

Gefrustet von den letzten Auswertungen und den Bemühungen Google in Bezug auf die Mobile First Priorisierung zu entsprechen, muss ich diesen Frust mal loswerden.

Google mag sicherlich Gründe haben den zunehmende Gebrauch von mobilen Geräten bei der Internet Nutzung weit mehr als in der Vergangenheit zu priorisieren und setzt dabei rel scharfe Regeln an, was die Ladezeiten anbetrifft, bzw. die Zeit für das Anzeigen der ersten Inhalte, also der above the fold Kackmist. Diese Vorgaben haben, bzw. hätten sicherlich ihre Berichtigung, wenn es weltweit die gleichen Standards bei der verfügbaren Bandbreite über das Telefonnetz gäbe. Google setzt als Maß der Dinge ein 3G Netz an. 3G mag weltweit sicherlich am verbreitesten sein, wenngleich 3G nicht wirklich zum Surfen einläd.

Der Punkt ist aber nicht unmittelbar die verfügbare Bandbreite, sondern die länderspezifischen Kosten für den Traffic bei der Nutzung des Internet über das Telefonnetz. Wer in Deutschland eine Flat haben will, muss schon ordentlich in die Tasche greifen und das tun die wenigsten, sodass zumeist bei 5GB/Monat das Ende der Fahnenstange ereicht ist. 5GB ist ruckizucki verbraucht, weshalb die Kostenstruktur unmittelbar Einfluss darauf nimmt, ob man über das Telefonnetz auf das Internet zugreift. Daraus könnte man nun schlussfolgern, dass die Ösis ein anderes Surfverhalten haben als wir Deutschen, weil im Ösiland eine ganz andere Kostenstruktur besteht, die von der unseren nicht unerheblich abweicht.

Das ist jetzt aber keine theoretische Mutmaße, sondern lässt sich inzwischen sogar messen. In den letzten Versionen der mobilen Browser wurde eine Funktion integriert, welche den Network Device Type ausspuckt, also Informationen darüber liefert, welche Verbindungsart der Nutzer verwendet, also vom WLAN bis runter auf 2G. Nachdem ich das nun seit gut 3 Monaten in mehreren Projekten tracke, bestätigt sich meine ursprüngliche Annahme, dass man die Nutzung des Internet über das Telefonnetz so gut wie vernachlässigen kann. Will heißen, wenn jemand übers Handy surft, dann sind das max. 3,5%. Alle anderen nutzen den WLAN Anschluss vom Router. Selbst wenn man die Telefonnetz Nutzer genauer untersucht, beschränkt sich die überwiegende Nutzung auf 4G/LTE. 3G fällt dann nur noch im Nachkomma Bereich auf.

Die Quintessenz daraus ist, dass das was Google da gut meint, im Grunde genommen ein ganz großer Quatsch ist!
Zuletzt geändert von supervisior am 09.01.2019, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige von:

Content Marketing Strategie von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1762
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 31.12.2018, 15:17

supervisior hat geschrieben:Die Quintessenz daraus ist, dass das was Google da gut meint, im Grunde genommen ein ganz großer Quatsch ist!
Nun das stimme ich dir voll zu.

Google sieht oder gibt vor die Sache Global zu sehen? Hast du das in denen Berechnungen mit einbezogen?

In vielen Ländern der sich entwickelnden Welt kann man nur über Mobil ins Internet.
Arnego2 <Webseiten Umbau ab 80 Euro>

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6646
Registriert: 16.03.2008, 01:39
Kontaktdaten:

Beitrag von hanneswobus » 31.12.2018, 15:37

arnego2 hat geschrieben:
supervisior hat geschrieben:Die Quintessenz daraus ist, dass das was Google da gut meint, im Grunde genommen ein ganz großer Quatsch ist!
Nun das stimme ich dir voll zu.

Google sieht oder gibt vor die Sache Global zu sehen? Hast du das in denen Berechnungen mit einbezogen?

In vielen Ländern der sich entwickelnden Welt kann man nur über Mobil ins Internet.
ich kann euren gedankengängen folgen u. ich vermisse nachwievor bei dem thema sowas wie "analysen" o. "langzeitanalysen", die mir halt klare u. messbare vorteile aus "mobile-first" irgendwo so zeigen, dass ich das reproduzieren kann. bis jetzt sehe ich da max. seitens der typischen influencer "meinungen" mit verweis auf zahlen, die rohdatenlos daher kommen.

hier fehlen mir als belege zu den effekten in D, in USA, in afrika, in asien in form von - eben - beispielen, zahlen, daten, rohdaten.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1359
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 31.12.2018, 20:16

arnego2 hat geschrieben:
Google sieht oder gibt vor die Sache Global zu sehen? Hast du das in denen Berechnungen mit einbezogen?
Na berechnet hab ich da nix, sondern nur Zahlen abgelesen. Trotzdem danke für diesen Hinweis, den ich glatt vergessen habe hervorzuheben. Natürlich ergibt sich daraus die vermutlich wichtigste Quintessenz. Das fatale und gleichsam bescheuerte ist, dass Google das weltweite Mittel heranzieht. Global betrachtet mag das ja stimmen, aber in allen Ländern mit einer ähnlichen Kostentruktur bei den Traffic Tarifen weicht dieses Mittel dann schon erheblich ab. Kurzum, was Google da macht, ist nicht anwendbar und stimmt hinten und vorne nicht. Die Bandbreite ist eine Sache, das Surfverhalten aber eine ganz andere und darauf kommts an.

hanneswobus hat geschrieben:
ich kann euren gedankengängen folgen u. ich vermisse nachwievor bei dem thema sowas wie "analysen" o. "langzeitanalysen", die mir halt klare u. messbare vorteile aus "mobile-first" irgendwo so zeigen, dass ich das reproduzieren kann. bis jetzt sehe ich da max. seitens der typischen influencer "meinungen" mit verweis auf zahlen, die rohdatenlos daher kommen.

hier fehlen mir als belege zu den effekten in D, in USA, in afrika, in asien in form von - eben - beispielen, zahlen, daten, rohdaten.
Na in erster Linie dient das nur Google, bzw. vorwiegend Google und zu erwarten, dass Google so etwas belegt darauf kannst Du so lange warten bis Du das Christkind siehst. Das wäre ja ganz was Neues, dass Google etwas mit Nachweisen begründet und dazu Fakten liefert.

Welche Auswirkungen das Surfen übers Handy solltest Du eigentlich selbst feststellen können. Kurze Besuchszeiten und schwer zu monetarisieren und das sind nur 2 von mehreren Beispielen.

supervisior
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1359
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 03.01.2019, 10:06

Zur noch besseren Veranschaulichung nachfolgend mal ein Grafik aus der überdeutlich ersichtlich wird, dass zumindest in Deutschland alles unterhalb von 4G bedeutungslos ist


Bild

Bild

Anzeige von: