Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Frage zu Linkbuilding/ Linkbait

Ein wichtiges Thema für einige Suchmaschinen. Dieses Unterforum dient zur Beantwortung von Fragen rund um das Thema Link-Marketing, Linkbaits, Widgets, Ideen die Linkerati zu finden und wecken!

(Kein Link Farm / Linktausch Börse usw.)
rabox66
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 45
Registriert: 20.02.2017, 13:41

Beitrag von rabox66 » 25.05.2019, 12:00

Hi Community,
ich berate eine nicht kommerzielle Webseite die eine der größten deutschsprachigen Horror und Thrillerplattformen ist: thrillandkillDOTcom zum Thema SEO. Konkret bin ich gerade dabei die Seite Onpage zu verbessern, da wurde 10 Jahre lang unter Missachtung sämtlicher SEO-Regeln Content erstellt. Für Off-Page bin ich nicht zuständig, aber weil mich das Projekt interessiert, stelle ich hier trotzdem ein paar Fragen.

Zuerst mal die Basics:
1) Nichtkommerziell bedeutet: Es ist eine reine Hobbyseite, die von einer Reihe von Filmfreaks betrieben wird. Es gibt echten Content ohne Ende, die Rezensionen sind hochwertig, fast täglich kommen neue dazu. Für die Fans der Seite besonders wichtig: Da es eben ein Hobbyprojekt ist, kann man sich nicht mit Werbeschaltungen bessere Rezensionen erkaufen. Die Artikel sind also echte Meinungen im Unterschied zu den anderen kommerziellen Plattformen.

2)Es gibt kein Budget für Linkbuilding, es gibt kein Budget für gar nichts: Ein Projekt wie es sein sollte. Diese Projekte erhalten ja (laut Matt Cutts) von selbst problemlos viele Backlinks. ;) ;) ;) OK. Wer sehen möchte, was nach 10 Jahren aus einem "echten" Projekt mit riesiger Community geworden ist, darf gerne die BLs der Seite prüfen: Quasi nada, nema, nichts nämlich. ;)

Meine Fragen:
1) Hat jemand eine Idee, oder einen Link zu einem Vorschlag, wie man einen Linkbait für so ein Projekt veranstalten könnte? Wie gesagt: An Community mangelt es nicht. Aber die User sind super passiv, holen sich die Infos und sind wieder weg. Ev. diskutieren sie auf Facebook, aber das wars dann schon.

Die Betreiber der Seite sind in der Filmindustrie recht gut vernetzt. Vielleicht ist es besser auf Links aus der Filmbranche zu setzen als auf Links der User. Das Hauptproblem: Auch in der industrie sind - genau wie die reinen User - 99,99% DAUs unterwegs, die weder wissen was ein Link ist, noch wissen, was Linkbuilding ist.

2) Da hier nahezu täglich echter Content reinkommt: Hätte so eine Seite eine Chance bei einer der News-Aggregatoren aufgenommen zu werden?

Danke schon mal vorab!
Raphael

ABAKUS

von ABAKUS »

Anzeige



Professionelles und nachhaltiges Linkbuilding bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich zu den Themen Offpage-Optimierung und Linkaufbau beraten!
Jetzt anfragen unter: www.abakus-internet-marketing.de


arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1447
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 25.05.2019, 16:59

rabox66 hat geschrieben: Die Betreiber der Seite sind in der Filmindustrie recht gut vernetzt. Vielleicht ist es besser auf Links aus der Filmbranche zu setzen als auf Links der User.
Raphael

Auf jeden Fall, nun auch in der Filmindustrie gibt es Websmaster die wohl in der Lage sind den Link zur Platform einzusetzen. Wenn möglich ohne rel="nofollow"

So gut wie kein Linkbait ist so stark Nutzerverhalten zu ändern.
Arnego2 <VideoContent>

rabox66
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 45
Registriert: 20.02.2017, 13:41

Beitrag von rabox66 » 25.05.2019, 23:38

Nö, das ist schon klar: Man kann Leute direkt fragen, ob sie nicht einen Link zur seite setzen wollen. Was ich aber meinte, das war, ob jemand eine Idee hat, wie man einen Linkbeit machen kann. Leute fragen, ob sie einen Link setzen, das ist ja kein Linkbait.

Wie gesagt, ich bin kein SEO und betreibe kein Linkbuilding. Meine Erfahrungen sind also nicht hilfreich. Daher die Frage hier.

Es ist ja anzunehmen, dass es im deutschsprachigen Raum eine Reihe von Filmbloggern gibt. Die könnte man ja ev. irgendwie animieren.

ABAKUS

von ABAKUS »

Anzeige



Professionelles und nachhaltiges Linkbuilding bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich zu den Themen Offpage-Optimierung und Linkaufbau beraten!
Jetzt anfragen unter: www.abakus-internet-marketing.de


staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1150
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 26.05.2019, 09:45

> ich berate eine nicht kommerzielle Webseite ...

> Nichtkommerziell bedeutet: Es ist eine reine Hobbyseite, ...

Nichtkommerziell bedeutet bei mir ohne Gewinnerzielungsabsicht. Da ihr Amazon Werbung schaltet (Hinweis darauf fehlt übrigens auf eurer Seite) ist das fraglich. Es sei denn ihr wollt nur die Unkosten rausholen. Das solltet ihr aber mit dem Finanzamt klären.

Wenn du kein Geld für Backlinks verwenden willst, musst du halt die kostenlosen Quellen nutzen und ein Netzwerk mit Nutzern von ähnlichen Projekten aufbauen. Da gibt es doch sicher viele Seiten. Außerdem würde ich auch in SocialMedia "investieren".

Wenn ihr eine große Community habe müsst ihr denen klar machen, dass ihr Geld benötigt um das Projekt am Leben zu erhalten und ihnen die Möglichkeiten aufzeigen wie sie da helfen können.

Zum Thema Linkbait gibt es hier ausreichend Informationen und Anregungen:

https://de.ryte.com/wiki/Linkbait

rabox66
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 45
Registriert: 20.02.2017, 13:41

Beitrag von rabox66 » 26.05.2019, 10:39

Hi staticweb,
die Seite macht ganz sicher keine Gewinne, es geht eher darum die nicht ganz unerheblichen Kosten wenigstens zum Teil wieder rein zu holen.

Zum Linkbait: Ja danke, ich habe mir das durchgelesen. Das ist ca. auch mein Wissensstand zum Thema Linkbait. Das Problem ist aber ein anderes: Es werden freiwillig - von Endverbrauchern sozusagen - heute kaum Links gesetzt, Wenn wir über professionelle Partnerseiten reden, ist das eine andere Sahe. Aber was die "normalen" User angeht: Der Traffic geht über Facebook, die Leute sind den ganzen Tag auf FB und wenn man dort mal einen Hinweis auf einen Artikel ausserhalb von FB postet, schauen sie mal kurz vorbei, nehmen es zur Kenntnis und gahen zurück auf FB.

Kennst du das Problem?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1150
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 26.05.2019, 10:48

> die Seite macht ganz sicher keine Gewinne, es geht eher darum die nicht ganz unerheblichen Kosten wenigstens zum Teil wieder rein zu holen.

Es geht um die Absicht Gewinne zu machen! Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied!

> Es werden freiwillig - von Endverbrauchern sozusagen - heute kaum Links gesetzt,

Wenn sie keine eigene Webseite haben natürlich nicht. Aber FB, Twitter oder Instagram haben bestimmt viele.

> ... , die Leute sind den ganzen Tag auf FB und wenn man dort mal einen Hinweis auf einen Artikel ausserhalb von FB postet, schauen sie mal kurz vorbei, nehmen es zur Kenntnis und gahen zurück auf FB.

Dann ist der Traffic nicht qualifiziert oder der Inhalt der angeklickten Seiten nicht optimal. Du brauchst halt transaktionalen Traffic (User) und keinen informationalen. Also eine Zielgruppe die auch Geld für euer Hobby ausgeben wollen.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3809
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 11.06.2019, 19:04

die Seite macht ganz sicher keine Gewinne, es geht eher darum die nicht ganz unerheblichen Kosten wenigstens zum Teil wieder rein zu holen.
Die kostenlosen Rezensionsexemplare der Filme könnten übrigens zum geldwerten Vorteil zählen...

Oder kauft ihr die Filme? Falls das der Fall ist, könnte man die Filme als Kosten abziehen, wenn man denn selbständig ist. Ich formulier mal im Konjunktiv, weil beides zusammen unlogisch wäre. LOL

Wegen "nicht-qualifiziert": bei Filmseiten kommt echt nicht viel raus. Es gibt ein paar Networks, die glaube ich für Movie-Trailer anschauen zahlen. Aber Sales über Amazon.de sind zumindest auf meiner Seite högscht sporadisch.

In anderen Worten: wenn Du bereits jetzt weiss, dass Du viel Kosten hast, stampfe die Idee ein!

Warum... [muss für Horror nicht zutreffen]
a) Movie Trailer sind prädestiniert für YT. Und das wird von G bevorzugt.
b) Google kann aus dem Nichts anfangen, als Affiliate Filme zu verkaufen oder auf irgendeinem YT+ Vollversionen anbieten.

Schon rutscht Du runter. Ok. Horrorfilme könnten die Ausnahme sein. Trotzdem. Vor allem wird es Google gelingen, hier
Du brauchst halt transaktionalen Traffic (User) und keinen informationalen.
noch gezielter Leute abzugreifen. Und falls sie das nicht machen, dann blenden sie Amazon ein. Gegenseitiges GG-Rubbing.

Vielleicht wäre es hilfreich, "Jetzt Bluray bestellen" irgendwo zu erwähnen. Oder überhaupt Formate aufzulisten. Etc. Alleine mit Trailern und Infos kommst wirklich nicht weit.

Du bist übrigens nicht der erste Konkurrent, den ich in einem Forum antreffe. Der andere hat's schon dahingerafft. Bei mir ist's nur noch online wegen quersubventionierung.
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag