Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Neue Server-IP Einfluss auf Rankings?

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3830
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 10.07.2019, 23:41

In meinem Fall war ich auf einmal auf einer Blacklist zu finden.
Was da SInn macht wird Google nicht interessieren. Das ist schon ein überlegenswerter Gedanke, z.B. mal die
Was hat Email mit Ranking zu tun? Bzw: wenn jemand unter IP-Adresse xyz Forenspam betreibt, bekommt Google herzlich wenig davon mit und der Spam ist assoziert mit URLs anstelle von IP-Adressen. Aber klar:
https://mxtoolbox.com/blacklists.aspx
EVENTUELL WAERE REVERSE IP besser, dann kann man die Domains unter die Lupe nehmen. Falls da Porn drauf war, kann man die IP-Adresse gleich verweigern:
https://viewdns.info/reverseip/
gut: macht nur Sinn mit Bezahl-Account für die ganze Historie. Sowas bietet ev. whois.sc:
http://reverseip.domaintools.com
Was da SInn macht wird Google nicht interessieren.
Mir ist es auch egal, ob Google das beachtet oder nicht. Google weiss wohl selbst, wie schnell IP-Adressen rumverkauft werden. Oder implizierst Du, das Google das dümmste Stück Technik auf der Welt ist? Ist zwar auch meine Meinung, aber ich finde es toll, das auch von anderen zu hören.

ERGO:
ob eine spezifische IP-Adresse für Google verbrannt ist, bekommst Du eh nicht raus. Als Umkehrschluss zu Staticweb, weil ja gilt: "Was da SInn macht wird Google nicht interessieren". Insofern könnte Google die IP auch völlig unsinnig verbrennen. Oder? Ist es das, was Du damit ausdrücken willst. Ich bin ganz bei Dir.

Folglich ist die ganze Diskussion obsolet. Das Verhindern von Spamhouse-Listings ist übrigens Hoster-Pflicht. Sorry. Wenn mir ein Scheiss-Hoster eine solche IP andrehen würde, ich wäre in Tagen weg.

Ich weiss z.B. mit welchen Anstrengungen meine letzten und gegenwärtigen Hostingprovider genau solche Spamlistings verhindern. Einer hat z.B. eine Mengenbegrenzung bei ausgehenden Emails, der andere filtert die sogar. Ich kann zumindest bei meinen Providern so etwas mehr oder weniger ausschliessen. Und beim gegenwärtigen Provider habe ich bereits einen IP-Wechsel hinter mich gebracht, da ich nach 7 Monaten das Angebot wechselte.

Wenn all-inkl. hier Scheisse bieten würde, wäre es inmho höchste Zeit wegzugehen.

Unter Annahme, All-inkl. würde Dir tatsächlich eine ehemals pornofizierte oder Spamhous-gelistete IP-Adresse andrehen wollen. Dann hättest Du bei sinnloser Diskussion eh nur die Option wegzugehen. Ein neuer Hostingprovider mit neuer IP-Adresse. Was für eine Paranoia.
Zuletzt geändert von Rem am 11.07.2019, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3830
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 11.07.2019, 00:11

Wegen Email-Spammerei:
Ich will keine Lanze für all inkl brechen, aber ich musste deren "abuse"-Department noch nie bemühen. Schlimmer war z.B. myLoc.de und natürlich OVH. OVH ist in meinen internen Statistiken mittlerweile um Lichtjahre besser als noch vor einem Jahrzehnt, ich würde dort sogar Services buchen.
In diesem Sinne. Viel Spass.
Kostengünstige Fremdwährungstransfers und Umtausch (EUR, USD, GBP, CHF etc), eigene Konti in den USA, UK, AU und in UK. Ich empfehle Transferwise . Neu mit nahezu kostenloser Multiwährungs-Debit-Kreditkarte.

Habe
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2008, 23:58

Beitrag von Habe » 11.07.2019, 07:54

Ok, vielen Dank!

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1254
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 11.07.2019, 08:21

> Ok, vielen Dank!

Jetzt kennst du alle Risiken. Du solltest die Wahrscheinlichkeit für so ein Szenario allerdings nicht überbewerten.

Was ich mir allerdings nicht vorstellen kann ist, dass du dir die IP beim Hoster aussuchen oder vorher prüfen kannst.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1254
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 11.07.2019, 08:40

> Was hat Email mit Ranking zu tun? Bzw: wenn jemand unter IP-Adresse xyz Forenspam betreibt, bekommt Google herzlich wenig davon mit und der Spam ist assoziert mit URLs anstelle von IP-Adressen.

Es handelt sich um Google und nicht um einen einfachen Bot-Betreiber. Da werden auch die IPs und die Domainzuordnung irgendwo gespeichert und berücksichtigt. Ich vermute schon, dass es da ständige Abfragen dieses Dienstes (ehemals senderbase.org) geben wird.

https://talosintelligence.com/

Da man ja auch da irgendwann wieder rauskommt und Google einen Domainabgleich machen kann, wird es diesbezüglich (IP-Verbrennung) wahrscheinlich kein Dauerzustand sein.

Unangenehm wäre es aber trotzdem. Ich kann mich erinnern, dass 1&1 / Schlund&Partner Server da schon mal auf der Liste standen und auch die Nachbarschaft in "MIthaftung" genommen wurde.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1535
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 11.07.2019, 13:56

Rem hat geschrieben:
10.07.2019, 23:41

Was hat Email mit Ranking zu tun? Bzw: wenn jemand unter IP-Adresse xyz Forenspam betreibt, bekommt Google herzlich wenig davon mit und der Spam ist assoziert mit URLs anstelle von IP-Adressen.
Die IP war in 2 Spamlisten, kam aus einem dynamischen Pool und das Email kam erst später dazu. Sozusagen als Folge der Blacklisterei. Es gibt Blacklistdienste die dich mit Freuden aufnehmen um dich gegen einen Betrag von 20$ wieder davon befreien, siehe Barracuda.

Zur Befreiung: Kannst du, du musst nur alle anschreiben die dich gelistet haben.
IMHO es hilft wenn die Hosting Firma auf deiner Seite ist.
Arnego2 <Web & Content>

strichpunkt
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 158
Registriert: 11.02.2008, 09:51
Wohnort: Salzburg

Beitrag von strichpunkt » 11.07.2019, 16:32

Unser Thema war ähnlich:
viewtopic/t-143419.html

Mittlerweile ist der Wechsel zu einer anderen Agentur mit anderen Servern am laufen.

Scubi
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 957
Registriert: 22.08.2003, 20:38

Beitrag von Scubi » 12.07.2019, 19:15

Habe das auch gerade hinter mir. Da muss man auch erstmal drauf kommen, das die IP verbrannt ist. Ich hatte mich nur gewundert, warum unser newsletter auf einmal mit der neuen IP nicht mehr funktioniert. Die Einstellungen am Server waren die gleichen. Der einzige Vorteil war, das wir durch die Untersuchung der IP auch ander Fehler gefunden haben, auf die wir vorher nicht gekommen wären. Oder besser gesagt, Dinge die wir vorher nie kontrolliert hätten.

Neue IP kann also Fluch ud Segen sein :-)

Habe
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2008, 23:58

Beitrag von Habe » 13.07.2019, 08:23

Interessant Scubi, danke!

Was meinst du damit genau:
Scubi hat geschrieben:
12.07.2019, 19:15
Da muss man auch erstmal drauf kommen, das die IP verbrannt ist. Ich hatte mich nur gewundert, warum unser newsletter auf einmal mit der neuen IP nicht mehr funktioniert.
Die neue IP war verbrannt? Und in welcher Hinsicht hat der Newsletter nicht mehr funktioniert?

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1254
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 13.07.2019, 09:31

> Die neue IP war verbrannt? Und in welcher Hinsicht hat der Newsletter nicht mehr funktioniert?

Da werden wohl diverse MailServer die Annahme der Mails mit dem Newsletter abgelehnt haben. Was sonst?

Habe
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2008, 23:58

Beitrag von Habe » 13.07.2019, 10:50

staticweb hat geschrieben:
13.07.2019, 09:31
Was sonst?
Vermutlich, aber mich interessieren weniger Vermutungen, sondern was genau war und deshalb habe ich Scubi direkt gefragt.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1254
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 13.07.2019, 12:38

> Vermutlich, aber mich interessieren weniger Vermutungen, sondern was genau war und deshalb habe ich Scubi direkt gefragt.

Wenn du mit Usern direkt kommunizieren willst solltest du "private Nachrichten" nutzen.

Ich fürchte nur in diesem Fall wirst du keine andere Antwort bekommen. :-) Wer z.B. bei Cisco auf der BlackList landet wird nur noch sehr eingeschränkt Mail versenden können.

Habe
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2008, 23:58

Beitrag von Habe » 13.07.2019, 13:04

staticweb hat geschrieben:
13.07.2019, 12:38
Wenn du mit Usern direkt kommunizieren willst solltest du "private Nachrichten" nutzen.
Seltsame Antwort. Warum sollte ich mit jemandem privat kommunizieren, wenn die Antwort auch für andere in diesem Thread interessant sein dürfte, was für deine diversen Vermutungen eher weniger zutrifft. Aber passt schon.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1535
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 13.07.2019, 13:47

Habe hat geschrieben:
13.07.2019, 13:04
Seltsame Antwort. Warum sollte ich mit jemandem privat kommunizieren, wenn die Antwort auch für andere in diesem Thread interessant sein dürfte, was für deine diversen Vermutungen eher weniger zutrifft. Aber passt schon.
Mir ist es aufgefallen als die Mails nicht mehr ankamen, teilweise nur noch im Spam gelandet sind.
Arnego2 <Web & Content>

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag