Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Sommerloch 2019 - Desolate Einnahmen nach Adsense-Höhenflug

Alles zum Thema Google Adsense.
FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 08.01.2020, 16:01

Wie sehen bei euch aktuell die Zahlen aus?

Bei mir tritt Google pünktlich seit Silvester auf die Bremse, allerdings hätte ich nicht gedacht das es dieses Jahr fast eine Vollbremsung ist. Minus 70% bei in etwa gleichbleibenden Besucherzahlen im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Bis Monatsende, wenn es so weiter geht, können dann so Minus 80-85% rauskommen.

Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Nachdem Google mir ein gutes Jahr gegönnt hat, drehen sie jetzt den Spieß um.

Mal ne Frage: Wer kann denn bei solchen Zahlen sein Leben planen?
Ich glaub, ich schwenke um auf Youtube Videos. Da kann man, nachdem man sich eine Community aufgebaut hat, den letzten Rotz hochladen und die Einnahmen stimmen noch. Warum sind bei Webseiten solche Schwankungen?

Anzeige von:

Content Marketing Strategie von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

heinrich
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2856
Registriert: 17.08.2006, 11:26

Beitrag von heinrich » 08.01.2020, 16:55

FRANKFURT hat geschrieben:
08.01.2020, 16:01
Wie sehen bei euch aktuell die Zahlen aus?
Im Vergleich gegenüber dem Vorjahr sind die PI ziemlich gleich geblieben, allerdings haben sich sowohl CTR als auch RPM so stark reduziert, dass ein Minus bei den Einnahmen von knapp 50% herauskommt. Was ich beobachte, ist vor allem die Tatsache, dass Entwicklungen wesentlich langsamer sind als früher, d. h., nach einem Rückgang der Einnahmen dauert es sehr lange, bis diese sich wieder erholen. Offenbar hat G. in seinen Algorithmus eine Dependenz zu vorherigen Einnahmen eingebaut, der vor allem bei Einnahmenssteigerungen wirksam wird. Also: rasch nach unten, aber langsam nach oben! Generell beobachte ich auch eine wesentlich stärkere Orientierung an personenbezogener Werbung.

Micha_Es
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 221
Registriert: 23.03.2008, 20:29

Beitrag von Micha_Es » 12.01.2020, 09:55

Ähnlich, steil nach unten, aber interessant ist, dass sich die Kurven sich im Vergleich zum letzten Jahr zu 100 Prozent decken. Man konnte in den letzten 10 Januar-Tagen sagen, wann ein guter und wann eine schlechter Tag sein wird.

QuanChi
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 367
Registriert: 17.09.2007, 22:52

Beitrag von QuanChi » 13.01.2020, 11:57

https://adrevenueindex.ezoic.com/

Immer mal wieder zum Vergleich der Situationen zumindest bedingt geeignet. Das Muster hat sich ein wenig verschoben die Jahre.

Mitte-Ende November mittlerweile die stärkste Zeit im Jahr
Mitte-Ende März kleiner Aufschwung

Absturz im Januar und Februar
Absturz in Juli-Mitte August (Sommerloch)
Absturz Anfang April

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag