Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Backslash am URL-Ende erzwungen - ist es sinnvoll dies rückgängig zu machen?

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
Frieder01
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 78
Registriert: 22.12.2015, 09:09

Beitrag von Frieder01 » 28.08.2019, 21:06

Hallo,
ich habe über 5.000 Seiten (u.a. Adressen).
Bei Google sollten Verzeichnisse am Ende mit „/“, Dateien ohne „/“ dargestellt werden. Irgendwo habe ich vor Monaten gelesen, dass zur Vermeidung von Duplikat Content aber möglichst immer ein Backslasch angefügt werden sollte. Deshalb habe ich dies in meine htaccess eingefügt:
RewriteCond %{REQUEST_URI} ^/[^\.]+[^/]$
RewriteRule ^(.*)$ http://%{HTTP_HOST}/$1/ [R=301,L]

Leider habe ich aber vergessen, eine Weiterleitung von „ohne /“ auf „mit /“ einzufügen.
Seit dem täglich hunderte 404-Fehler (eigene 404-Seite). Allerdings ohne dass ich von Google eine Benachrichtigung erhalte und dass ich auf die Ursache gekommen wäre (???). Ein Teil gut rankender Seiten sind mit, andere ohne Backslash. Allerdings hab ich über „site:example.de/“ keine doppelten Seiten gefunden.

Ich wollte alles wieder rückgängig machen. Aber das führt vermutlich zu weiteren unliebsamen Weiterleitungen. Denn Verzeichnisse sollen ja mit "/" bleiben.

Fragen:
Ist es in so einem Fall besser, alles so zu belassen wie bisher (Backslash erzwingen) und nach der Zeit noch eine Weiterleitung von „ohne Backslash“ auf „mit Backslash“ einzufügen:
<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteCond %{REQUEST_URI} /+[^\.]+$
RewriteRule ^(.+[^/])$ %{REQUEST_URI}/ [R=301,L]
</IfModule>

Danke.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1544
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 28.08.2019, 21:53

Frieder01 hat geschrieben:
28.08.2019, 21:06

Leider habe ich aber vergessen, eine Weiterleitung von „ohne /“ auf „mit /“ einzufügen.
Seit dem täglich hunderte 404-Fehler (eigene 404-Seite). Allerdings ohne dass ich von Google eine Benachrichtigung erhalte und dass ich auf die Ursache gekommen wäre (???). Ein Teil gut rankender Seiten sind mit, andere ohne Backslash. Allerdings hab ich über „site:example.de/“ keine doppelten Seiten gefunden.
Wo denn in den SERP oder in der GSC?
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

Frieder01
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 78
Registriert: 22.12.2015, 09:09

Beitrag von Frieder01 » 29.08.2019, 08:27

arnego2 hat geschrieben:
28.08.2019, 21:53
Frieder01 hat geschrieben:
28.08.2019, 21:06

Leider habe ich aber vergessen, eine Weiterleitung von „ohne /“ auf „mit /“ einzufügen.
Seit dem täglich hunderte 404-Fehler (eigene 404-Seite). Allerdings ohne dass ich von Google eine Benachrichtigung erhalte und dass ich auf die Ursache gekommen wäre (???). Ein Teil gut rankender Seiten sind mit, andere ohne Backslash. Allerdings hab ich über „site:example.de/“ keine doppelten Seiten gefunden.
Wo denn in den SERP oder in der GSC?
Ich weiß jetzt nicht genau worauf sich die Frage bezieht? Wenn die gut rankenden Seiten gemeint sind, die habe ich zunächst in den GSC (mit ohne "/") gesehen und dann auch in Google aufgerufen. In Google ist die echte ULR ja allerdings nicht zu sehen/zu finden.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1544
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 29.08.2019, 14:32

Frieder01 hat geschrieben:
29.08.2019, 08:27
Ich weiß jetzt nicht genau worauf sich die Frage bezieht? Wenn die gut rankenden Seiten gemeint sind, die habe ich zunächst in den GSC (mit ohne "/") gesehen und dann auch in Google aufgerufen. In Google ist die echte ULR ja allerdings nicht zu sehen/zu finden.
SERP sind die Search Result pages in Google
Bei der GSC der Google Search Console kommt es ab und zu zu Fehlern die sich nicht in den SERP wiederspiegeln.

Nur weil man was ließt würde ich nichts über htaccess reparieren den wen der Schreiber falsch liegt was dann.
Der Browser legt jeder url ein backlash hintendran.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1714
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag von Hanzo2012 » 29.08.2019, 14:53

Ihr redet hier die ganze Zeit von Backslashes. Das wäre "\". Der richtige Ausdruck ist "Slash".

@arnego2:
Der Browser hängt nicht jeder URL einen Slash an, sondern nur wenn du ausschließlich einen Hostnamen eingibst (zum Beispiel "http://test.de"). Wenn du danach noch was eingibst wie "http://test.de/test.html", wird da nix angehängt. Das kannst du mit der Entwicklerkonsole deines Browsers nachprüfen.

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1544
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 29.08.2019, 16:24

jupp genauer gesagt forward slash, danke
Wie er die URLs eingibt ist eh nicht so klar.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

Frieder01
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 78
Registriert: 22.12.2015, 09:09

Beitrag von Frieder01 » 29.08.2019, 16:37

@ Hanzo2012
Habs jetzt auch festgestellt, heißt glaube ich richtig und vollständig Trailing Slash. Das mit dem Slash am Ende habe ich auch festgestellt. Nicht bei jedem Aufruf endet der Dateiname mit einem Slash.

@arnego2
Wie du angedeutet hast: An der htaccess was zu reparieren bringt nicht immer das was man will. Ich hab den Schnipsel (Weiterleitung "ohne /" auf "mit /" heute Vormittag eingefügt. Trotzdem wird Joomla-intern angezeigt, dass meine eigene 404-Seite stündlich 50 x aufgerufen wird. Die stündliche Seitenaufrufe über die Google-Suche liegt weit weit darunter.
Von Google wurde ich noch nicht auf die 404-Fehler hingewiesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass seit Monaten konstant die gleiche Anzahl an 404 -Fehler durch Nutzer auftreten. Es kann sich nur um Suchmaschinen handeln?

Gerade vor ein paar Minuten erst habe ich gelesen, dass man über Google Analytics feststellen kann, durch Aufruf welcher Internetadresse der 404-Fehler folgt. Jetzt habe ich Arbeit für die nächsten Wochen.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1282
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 30.08.2019, 09:27

Es ist Google völlig egal ob deine Seiten mit oder ohne slash enden, oder ob dort .html, .php, .asp, ... steht.

Du musst nur darauf achten, dass jede Webseite über eine unique url erreichbar ist. Ist dies nicht der Fall kannst du das über Weiterleitungen oder Kanonisierung steuern.

Und ja, ich würde es rückgängig, wenn deine Lösung nicht sauber funktioniert.

Im übrigen kann man bei dynamischen Seiten nicht mehr unterscheiden was eine Datei oder ein Verzeichnis ist, weil die Ausgabe des Inhalts über PHP gesteuert wird.

Frieder01
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 78
Registriert: 22.12.2015, 09:09

Beitrag von Frieder01 » 01.09.2019, 20:01

@staticweb
Danke. Ich habs jetzt mit Slash am Ende gemacht, da die meisten Seiten bei Google schon so erfasst sind. Da ich leider auch mal die Dateiendungen "abgewählt" habe, kann man wirklich nicht mehr erkennen ob es sich um eine Datei oder ein Verzeichnis handelt. Das passiert, wenn man mal da und mal da was aufschnappt.
Erst jetzt arbeite ich mich ins Thema SEO, natürlich nur oberflächlich, aber systematisch, ein.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag