Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Fragen zur internen Verlinkung

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
VisSeo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2019, 15:55

Beitrag von VisSeo » 02.10.2019, 16:12

Hallo liebe Community,

ich habe ein paar Fragen bezüglich der Optimierung der internen Linkstruktur.

Ich möchte gerne ein paar LandingPages mit entsprechenden Keywörtern in den SERPs nach oben pushen. In der Vergangenheit ist mir dies durch interne Verlinkungen sehr gut gelungen. Ich erstelle in meinem WordPress-Blog Inhalte und baue im Text interne Links zu anderen verwandten Beiträgen oder eben den LandingPages auf, die ich besonders pushen möchte. Ich habe unten ein paar Aussagen zur internen Verlinkung gemacht und möchte euch gerne fragen, ob Ihr diesen Aussagen zustimmt oder nicht.
  • Der gesamte Linkjuice wird durch interne Links von der Startseite auf die Unterseiten verteilt. Je mehr Links auf der Startseite vorhanden sind, desto weniger Linkjuice wird pro Link vererbt. Beinhaltet die Startseite beispielsweise 10 Links auf 10 verschiedene Unterseiten, dann wird 10% des Linkjuices an jeweiligen Unterseiten vererbt.
  • Obere Aussage stimmt nicht. Auch andere Seiten wie Beiträge oder LandingPages vererben LinkJuice.
  • LinkJuice in Blogposts wird nur über den ersten Link im Beitrag ganz oben weitervererbt.
  • Es wird umso mehr LinkJuice vererbt, desto öfter man auf die entsprechenden LandingPages verlinkt. Nehmen wir an ca 5 bis 7 interne Links vom Blogpost auf die zu pushende LandingPage
  • Man sollte immer als Ankertext das Keyword der entsprechenden LandingPage verwenden (Prämisse: Überoptimierung gibt es nicht bei der internen Verlinkung) oder sollte man dennoch das Keyword variieren.
Danke.

ABAKUS Anzeige

von ABAKUS Anzeige »





SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich beraten!
Jetzt anfragen unter: SEO Consulting oder kontaktieren Sie uns direkt unter: 0511 / 300325-0


Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5136
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 02.10.2019, 17:07

VisSeo hat geschrieben:
02.10.2019, 16:12
Der gesamte Linkjuice wird durch interne Links von der Startseite auf die Unterseiten verteilt. Je mehr Links auf der Startseite vorhanden sind, desto weniger Linkjuice wird pro Link vererbt. Beinhaltet die Startseite beispielsweise 10 Links auf 10 verschiedene Unterseiten, dann wird 10% des Linkjuices an jeweiligen Unterseiten vererbt.
Sehr vereinfacht und unter der Voraussetzung, dass ausschließlich die Startseite von außen verlinkt ist, ja.
VisSeo hat geschrieben:
02.10.2019, 16:12
Obere Aussage stimmt nicht. Auch andere Seiten wie Beiträge oder LandingPages vererben LinkJuice.
Jeder Link, nicht nicht nofollow ist, vererbt Linkjuice.
VisSeo hat geschrieben:
02.10.2019, 16:12
LinkJuice in Blogposts wird nur über den ersten Link im Beitrag ganz oben weitervererbt.
Über alle Links im Beitrag, außer der Beitrag verlinkt mehrfach auf die gleiche Zielseite.
VisSeo hat geschrieben:
02.10.2019, 16:12
Es wird umso mehr LinkJuice vererbt, desto öfter man auf die entsprechenden LandingPages verlinkt. Nehmen wir an ca 5 bis 7 interne Links vom Blogpost auf die zu pushende LandingPage
Vom gleichen Blogpost? Nein! Von unterschiedlichen Unterseiten? Ja!
VisSeo hat geschrieben:
02.10.2019, 16:12
Man sollte immer als Ankertext das Keyword der entsprechenden LandingPage verwenden (Prämisse: Überoptimierung gibt es nicht bei der internen Verlinkung) oder sollte man dennoch das Keyword variieren.
In einer Navigation sollte man die Elemente immer gleich benennen, bei Links aus einem Text heraus kann man durchaus variieren.

Generell ist das Kontrukt "Linkjuice" nur eine vereinfachte Zusammenfassung von Signalen, die ein Link überträgt. Er ist nicht die goldene Kuh, andere Faktoren wie Usability, Sinnhaftigtkeit für den Nutzer, usw. sind nicht weniger wichtig. Starre Regeln aufzustellen ist daher nicht zielführend, ich würde da allgemeiner rangehen.

Beispiel: Wenn es eine besonders wichtige Inhaltsseite gibt, macht es natürlich Sinn, diese auch intern mehrfach zu verlinken. Zusätzlich macht es Sinn, dass besonders wichtige Unterseiten nicht irgendwo ganz tief in der Struktur stecken, sondern eher weiter oben, bzw. direkt von weiter oben verlinkt sind.

Bedenke zudem, dass nur sehr wenige Internetseiten ausschließlich Links auf die Startseite haben. Oft ist es eher umgekehrt, bei einem Magazin werden externe Links z.B. Hauptsächlich direkt auf Artikel verweisen, praktisch nie in eine Kategorie, dann noch einiges auf die Startseite.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1401
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 02.10.2019, 17:17

> In einer Navigation sollte man die Elemente immer gleich benennen, bei Links aus einem Text heraus kann man durchaus variieren.

Was ist eigentlich wenn eine Seite bereits über ein Nav-Item verlinkt ist? Zählt dann der Text-Link noch?

Falls, ja: Wie ist es dann bei Sub-Nav-Items, die versteckt sind? Also z.B. Hover über PullDown-SubMenu/MegaMenu.

Es geht mir nur um TopMenüs, deren Position sich über dem Inhalt befindet!

VisSeo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2019, 15:55

Beitrag von VisSeo » 04.10.2019, 08:39

Danke für die Antworten.

VisSeo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2019, 15:55

Beitrag von VisSeo » 04.10.2019, 13:42

Würdet Ihr den folgenden Aussagen auch zustimmen?

Umso mehr interne Links in z.B. einem Blogpost auf verschiedene interne LandingPages eingebaut werden, desto weniger LinkJuice wird durch einen einzelnen internen Link vererbt.

Beispiel:

Annahmen: BlogPost A und B verfügen über den gleichen extern und intern vererbten LinkJuice. Es sollen 2 LandingPages gepusht werden: LandingPage A und B.

BlogPost A hat 2 interne Links, die jeweils auf LandingPage A und B verweisen. Der erste interne Link verweist auf LandingPage A und der zweite auf LandingPage B.

BlogPost B verweist lediglich oben im Text auf LandingPage A?

Im zweiten Fall hat LandingPage A mehr LinkJuice vererbt bekommen, weil der LinkJuice nicht zwischen LandingPage A und B aufgeteilt wird.

Die Reihenfolge der internen Links hat einen Einfluss auf die Vererbung von LinkJuice.

Beispiel:

BlogPost A hat 2 interne Links, einmal zu LandingPage A und einmal zu LandingPage B. Der erste Link verweist oben im Text auf LandingPage A, weiter unten im Text befindet sich der interne Link zu LandingPage B?

In diesem Fall hat LandingPage A mehr LinkJuice vererbt bekommen.

Es gibt keine Methode um den vererbten LinkJuice durch einen internen Link zu messen.

Habe ich persönlich noch nicht gehört.

Lyk
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2933
Registriert: 10.08.2009, 16:26

Beitrag von Lyk » 05.10.2019, 12:56

blogs haben eine andere architektur, da geben die artikel zwar auch linkpover ab aber nicht so wie bei normalen webseiten.

interne links kann man wie backlinks vergleichen, voraussetzung ist, dass danach gesucht wird (longtailkeyword).

du kannst nicht alles von der startseite verlinken aber die, die verlinkt werden müssen bekommen mehr linkjuice als wenn die von einer unterseite verlinkt werden.

VisSeo
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2019, 15:55

Beitrag von VisSeo » 07.10.2019, 14:11

Es ist kein reiner Blog, sondern eine normale Webseite mit einem Blog. Die Website beinhaltet ganz normale Produktseiten und sonstige Seiten wie eine Kontaktseite etc. Der Blog ist aber sehr umfangreich mit etwa 800 Artikeln, die zum Teil auch sehr viel Text beinhalten.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag