Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Blog Posts in Youtube Videos umwandeln - Duplicate Content?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Joe85
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 16
Registriert: 23.08.2019, 16:27

Beitrag von Joe85 » 05.10.2019, 13:44

Ich hab zu dem Thema jetzt mal gegooglet, aber überraschenderweise keine wirklich exakte Antwort dazu bekommen. Deshalb die Frage mal hier in die Runde:

Ich hab ein kleines Magazin mit 200+ Artikeln, von denen sich viele sehr gut eignen würden, um aus ihnen Youtube Videos zu erstellen. Nun frage ich mich, ob ich mal ganz stumpf gedacht den Text der Artikel einfach einsprechen, den Text dann auch noch 1:1 als Captions in die Videos übernehmen und abschließend mit entsprechenden Bildern versehen könnte (z.B. mit einer simplen Slideshow). Oder lauf ich dadurch Gefahr, Duplicate Content zu produzieren? Wenn ja, würde ich dann den Rankings meiner Artikel schaden oder würden die Videos einfach keine Klicks/Views abbekommen, also die Videos als die Duplikate gewertet werden und nicht die Artikel?

Es gibt jede Menge Artikel und Videos zum Thema, wie man Blog Posts in Videos umwandelt. Da wird aber der Text des Blog Posts lediglich als Basis genommen und dann angepasst. Ich gehe mal davon aus, dass das in Hinsicht auf Duplicate Content okay ist. Meine Frage ist nun, inwieweit der Content des Videos identisch sein kann mit dem Content des zugrundeliegenden Blog Posts. Wären 100% Deckungsgleichheit in Ordnung, ohne damit jetzt oder in Zukunft Probleme zu bekommen oder muss ich Arbeit investieren und den Artikel umschreiben/kürzen, bevor ich ihn einsprechen kann?

ABAKUS Anzeige

von ABAKUS Anzeige »





Wir entwicklen für Sie eine Content-Marketing-Strategie! Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung mit Content-Marketing-Strategien und lassen Sie sich beraten!


Lesen Sie die wichtigsten Content-Marketing-Strategie oder kontaktieren Sie uns direkt unter: 0511 / 300325-0


Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1624
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 05.10.2019, 14:40

Joe85 hat geschrieben:
05.10.2019, 13:44
Nun frage ich mich, ob ich mal ganz stumpf gedacht den Text der Artikel einfach einsprechen, den Text dann auch noch 1:1 als Captions in die Videos übernehmen und abschließend mit entsprechenden Bildern versehen könnte (z.B. mit einer simplen Slideshow). Oder lauf ich dadurch Gefahr, Duplicate Content zu produzieren?
Gefahr sicher. Was spricht den dagegen den Text etwas umzuformulieren? Dazu braucht man wirklich keine besonderen Fähigkeiten und dann bist du aus der Gefahrenzone.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

Joe85
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 16
Registriert: 23.08.2019, 16:27

Beitrag von Joe85 » 05.10.2019, 23:46

Gefahr sicher.
Ist das wirklich sicher? Aufgrund der Captions oder kann Youtube die gesprochenen Worte auch so erfassen? Gibt es dazu eine verlässliche Aussage z.B. seitens Google oder wurde schon mal dahingehend getestet?
Was spricht den dagegen den Text etwas umzuformulieren? Dazu braucht man wirklich keine besonderen Fähigkeiten und dann bist du aus der Gefahrenzone.
Spricht natürlich nichts dagegen, ist halt nur mit mehr Arbeit verbunden. Und dann stellt sich die Frage, wieviel "Umwandeln" reicht. Reicht es, wenn 70% identisch sind und 30% abweichen? 50/50? 30/70?...

Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1624
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 06.10.2019, 01:23

Joe85 hat geschrieben:
05.10.2019, 23:46

Spricht natürlich nichts dagegen, ist halt nur mit mehr Arbeit verbunden. Und dann stellt sich die Frage, wieviel "Umwandeln" reicht. Reicht es, wenn 70% identisch sind und 30% abweichen? 50/50? 30/70?...
Google entscheidet was dual Content ist. Von der Definition her sind 70/30 ok 50/50 noch sicherer.
An deiner Stelle würde ich auch die Paragraphen umstellen, der Anfang des Textes an zweiter und 3 ter Stelle. je nachdem wie es passt. Vielleicht ist die neue Formulierung noch besser als die Alte.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4087
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 06.10.2019, 21:59

Joe85 hat geschrieben:
05.10.2019, 13:44
Ich hab ein kleines Magazin mit 200+ Artikeln, von denen sich viele sehr gut eignen würden, um aus ihnen Youtube Videos zu erstellen. Nun frage ich mich, ob ich mal ganz stumpf gedacht den Text der Artikel einfach einsprechen, den Text dann auch noch 1:1 als Captions in die Videos übernehmen und abschließend mit entsprechenden Bildern versehen könnte (z.B. mit einer simplen Slideshow).
Na das ist doch unsinn. Du kannst nicht jeden beliebigen artikel 1:1 von text auf video "konvertieren" weil text und video eben ganz unterschiedliche medien sind die voellig unterschiedliche eigenschaften, vorteile und nachteile haben!

Programmiertutorials z.b. halte ich als video wenig sinnvoll, weil dabei viel abgetippt werden muss und sich blogs (mit moderierter kommentarfunktion) dafuer besser eignen.
Videos benuzt man wenn man vorgaenge beschreiben will die man mit zeigen besser vermitteln kann als mit vorlesen, z.b. funktionsweise von 4-takt motoren oder anleitungen wie man in windows irgendwelche tief versteckten einstellungen aendert.
Und irgendwelche text-to-spech videos mit stockfotos als hintergrund sind einfach nur folter fuer die zuschauer, und sorgen wohl eher dafuer dass dein account fuer spam geflaggt wird.

ABAKUS Anzeige

von ABAKUS Anzeige »





SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich beraten!
Jetzt anfragen unter: SEO Consulting oder kontaktieren Sie uns direkt unter: 0511 / 300325-0


Benutzeravatar
arnego2
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1624
Registriert: 23.02.2016, 13:55
Kontaktdaten:

Beitrag von arnego2 » 06.10.2019, 22:39

nerd hat geschrieben:
06.10.2019, 21:59

Na das ist doch unsinn.
kann sein, kann sich aber auch noch ändern. Vorsicht ist die Mutter der Porzellan Kiste.
Arnego2 <Webseiten ab 80 Euro>

Joe85
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 16
Registriert: 23.08.2019, 16:27

Beitrag von Joe85 » 07.10.2019, 18:04

Na das ist doch unsinn. Du kannst nicht jeden beliebigen artikel 1:1 von text auf video "konvertieren" weil text und video eben ganz unterschiedliche medien sind die voellig unterschiedliche eigenschaften, vorteile und nachteile haben!
Da hast du natürlich Recht, allerdings hab ich ja auch den Einschub "ganz stumpf gedacht" gebracht. Ich hab also nicht vor, so plump vorzugehen.
Videos benuzt man wenn man vorgaenge beschreiben will die man mit zeigen besser vermitteln kann als mit vorlesen, z.b. funktionsweise von 4-takt motoren oder anleitungen wie man in windows irgendwelche tief versteckten einstellungen aendert.
Videos benutzt man, wenn man es mit Leuten zu tun hat, die zu faul/bequem oder zu dumm sind, einen kompletten Artikel zu lesen bzw. zu begreifen. Und davon gibt es leider immer mehr.
Und irgendwelche text-to-spech videos mit stockfotos als hintergrund sind einfach nur folter fuer die zuschauer, und sorgen wohl eher dafuer dass dein account fuer spam geflaggt wird.
Richtig, sowas hab ich aber auch nicht vor. Es geht eher in diese Richtung, sowohl von der Aufmachung als auch den Inhalt betreffend: https://www.youtube.com/watch?v=vlCWv2ZWe9g

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5136
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 07.10.2019, 19:50

Gelesene Artikel mit Slideshow nerven die Nutzer auf Youtube nur, damit tust Du Dir keinen Gefallen. Ich würde es eher machen wie einige Magazine, mit konkretem Mehrwert, der gelesene Artikel als Podcast. Es gibt zumindest für Englisch sogar schon ganz gute automatisierte Ansätze, selbst für Deutsch gibts ein paar Lösungen, etwa für Wordpress in verbindung mit Polly https://aws.amazon.com/de/polly/
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4087
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 07.10.2019, 21:15

Joe85 hat geschrieben:
07.10.2019, 18:04
Videos benutzt man, wenn man es mit Leuten zu tun hat, die zu faul/bequem oder zu dumm sind, einen kompletten Artikel zu lesen bzw. zu begreifen. Und davon gibt es leider immer mehr.
Na da machst du es dir aber ziehmlich einfach. Wenn du deine inhalte ansprechend gestaltest und den nutzer respektierst, dann laufen auch texte gut. Wenn ich mir aber diverse newsseiten ansehe wo man mit werbung, trackern, unnuetzen javascript spielereien, popups und browser requests (Diese seite moechte ihren standort erfahren! Diese seite moechte ihnen nachrichten schicken!) dann bin ich da schnell wieder weg.
Bei youtube weiss ich zumindest schon vorher, dass mir auf der seite nur die vorgeschlagenen videos und nutzerkommentare kopfschmerzen bereiten werden.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1401
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 08.10.2019, 07:35

Der Trend geht eher in die andere Richtung.

Video bzw. Audio-Transkription wird aktuell noch stark vernachlässigt.

Da der nachträgliche Aufwand recht hoch ist, sollte man sofort multimedial agieren.

johen
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 56
Registriert: 07.12.2012, 23:28

Beitrag von johen » 16.10.2019, 18:40

Der Aufwand wird sich glaube ich nicht lohnen!? 1000 Views erreichst du mit solchen Videos doch sicherlich nur, macht 200.000views und viel Arbeit, viel Spaß ;)

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1401
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 16.10.2019, 21:42

> Der Aufwand wird sich glaube ich nicht lohnen!?

Deshalb sollte man auch sofort multimedial starten und sich die nachträgliche Arbeit sparen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag