Internationales SEO. Teil 8: Suchmarkt Belgien

 in Internationales SEO am 10. April 2018

Unsere sonst so tüchtigen und handelserfahrenen Nachbarn aus Belgien haben anscheinend den Start im Online Handel etwas verschlafen. Sie holen aber auf.

Damit Sie beim Start in den belgischen Online Handel hellwach und optimal vorbereitet sind, erläutere ich im Artikel, was es zum Thema „SEO in Belgien“ so alles zu beachten gibt.

Internatioanales SEO in Belgien

Besonderheiten in Belgien

Was ist das Besondere an SEO in Belgien? Es ist die Mehrsprachigkeit. Ähnlich wie die Schweiz setzt sich die Bevölkerung aus historisch bedingten Umständen aus verschiedenen Sprachkulturen zusammen. Die offiziellen Sprachen in Belgien sind französisch, niederländisch und deutsch. Wobei mit fast 60% französisch vorne liegt, gefolgt von niederländisch mit 30% und einem geringem Anteil deutsch und anderen Sprachen. Bei 11,1 Millionen Einwohnern stellt dies eine echte Herausforderung dar, wenn man in Belgien Online-Geschäfte machen möchte.

SEO in Belgien

Auch in Belgien ist SEO angekommen. Aufgrund der Sprachvielfalt verwundert es mich nicht, dass viele belgische SEO Agenturen den niederländischen Markt bedienen und umgekehrt. In ihrer Sprachbegabtheit sehe ich eine große Chance für unsere Agenturfreunde in diesem Land. Die Nachfrage nach SEO wächst. Die Konkurrenz wird größer und das Wissen steigt.

SEO Intereresse in Belgien

Google Trends zeigt, dass die Nachfrage für SEO kontinuierlich steigt. Dadurch, dass es weniger Be-Domains als De-Domains gibt, ist auch das Linkbuilding anders. Im Bereich des natürlichen Linkaufbaus sollte man sich Rat von Spezialgenturen holen. Denn es fehlt an alten Infoportalen und guten Katalogen.

Die Bloglandschaft hingegen ist vielfältig und bietet gute Optionen das eigene Geschäft zu puschen.

Suchmaschinen in Belgien

Google liegt vorne. Klar. Die restlichen Anbieter teilen sich 6,35% des Marktes. Also: Alles auf Google setzen bei der Optimierung! 😉
Noch härter fällt die Analyse aus, wenn nur die mobilen Anfragen ausgewertet werden. Hier liegt Google mit über 99% vorne.

Mobile Suchmaschinen in Belgien

Der Anteil der Mobile- und Tablet Nutzer liegt in Belgien bei 40% und ist – wie in jedem Land – steigend.

Mobile Nutzer Belgien

Weltweit betrachtet, ist dies jedoch ein eher schwacher mobiler Anteil. Das wird sich aber sicherlich bald ändern.

Internationale SEO Strategie

In Belgien ist eine gute internationale SEO Strategie für mehrsprachige Websites erforderlich. Hier reicht es nicht, einfach nur eine Top Level Domain „be“ mit der richtigen Sprache zu erstellen. Jetzt wird es komplizierter. Oder auch nicht. Wenn Sie schon in Frankreich und den Niederlanden unterwegs sind, ist das Aufsetzen der SEO Strategie für Belgien ein Kinderspiel. Gute Tipps erhalten Sie dazu bei den Google Guidelines für Webmaster. Die Kombination aus der Ansprache des richtigen Marktes mit verschiedenen Sprachen ist hier gefordert.

Und: Spätestens jetzt benötigen Sie einen Google Search Console Account – Ohne geht es ab jetzt nur noch sehr schwierig voran.

Ecommerce – Zahlsysteme

Bei der Lokalisierung aus SEO Sicht spielen nicht nur die Sprache, sondern auch die lokalen Zahlsysteme eine große Rolle. Der Payment-Service-Provider „Ogone“ ist in Belgien weit verbreitet. Danach folgen die Kreditkarte, Bancontact / Mister Cash und an dritter Stelle mit 12% steht Paypal.

Belgier kaufen gerne im Ausland. Die größten Anbieter in Belgien kommen aus dem Ausland. Deshalb sehe ich keine Vorbehalte gegen deutsche Händler.

Fazit zum SEO in Belgien

Für die meisten wird sich der belgische Markt vom Aufwand her nur lohnen, wenn er als Nebenprodukt des französischen und niederländischen Marktes mitbedient wird. Das bezieht sich nicht nur auf die Übersetzung und Programmierungen, sondern auch auf den Kundendienst. Wie immer ist es ohne Muttersprachler schwierig.

Eine Ausnahme sehe ich im B2B Geschäft. Hier sollte der Markt bereits mit einer englischen Sprachversion bedient werden können, da die belgischen Unternehmer auf den Weltmarkt ausgerichtet sind und sehr viel Erfahrung mitbringen. Da geht schon was!

▶ Frage an unsere Leser: Wie interessant ist der belgische Online Markt für Sie?

 



Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Verwandte Beiträge

Suchmarkt Italien
Internationales SEO. Teil 7: Suchmarkt Italien

Auch in 2018 führe ich meine Artikelreihe „Internationales SEO“ fort! In diesem siebten Teil beschäftige ich mich mit dem Suchmarkt Italien. Zahlen, Daten Fakten In 2016 nutzten 19 Millionen Italiener regemäßig E-Commerce. Knapp 13 Millionen Italiener nutzen das Internet zumindest einmal im Monat. Bei knapp 59 Millionen Einwohnern ist da noch gehörig Luft nach oben.

> WEITERLESEN …

 
Suchmarkt Türkei
Internationales SEO. Teil 6: Suchmarkt Türkei

Im sechsten (und für das Jahr 2017 letzten) Teil meiner Reihe „Internationales SEO“ beschäftige ich mich mit den Gegebenheiten im Suchmarkt Türkei. Deutschland hat neben der Türkei die zweitgrößte türkisch sprachige Community. Dieser Aspekt und die damit enge Verflechtung durch persönliche Beziehungen machen den türkischen Markt für Unternehmen aus Deutschland interessant. Zahlen, Daten, Fakten Laut

> WEITERLESEN …

 
Suchmarkt Spanien
Internationales SEO. Teil 5: Suchmarkt Spanien

Spanien ist mit 24 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2015 das stärkste südeuropäische Land mit einem Wachstum von 11,6% im E-Commerce. Klingt ganz interessant, oder? Im Artikel möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Gegebenheiten im Suchmarkt Spanien geben, um Ihnen die Wahl für oder gegen die Investition in eine spanische Webseite zu erleichtern.

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO. Teil 4: Suchmarkt Niederlande
Internationales SEO. Teil 4: Suchmarkt Niederlande

Für die Niederlande wird 2017 ein E-Commerce Umsatz von 9,54 Milliarden Euro erwartet. In 2016 lag der Umsatz noch bei 8,19 Milliarden Euro. In Folge dessen liegt unser sympathisches Nachbarland Niederlande auf dem beeindruckenden siebten Platz was die Größe des E-Commerce Marktes betrifft. Das ist im Verhältnis zur Einwohnerzahl (17 Millionen Einwohner) sehr beeindruckend. 95%

> WEITERLESEN …