Landingpage Optimierung für ein Google Ranking – 5 Tipps

Dirk Lankenau  Dirk Lankenau in OnPage SEO am 18. März 2019

Sie besitzen bereits Landingpages zur Leadgenerierung, aber es gibt Potential zur Verbesserung? Es liegt am fehlenden Traffic, Sie erreichen nicht Ihre Wunsch-Zielgruppe oder es fehlen schlichtweg die Anfragen?

Ich möchte Ihnen gerne 5 Tipps aus der Praxis geben, wie Sie systematisch Ihre Leadgenerierung aus SEO Sicht verbessern können.

Landingpage Optimierung für das optimale Google Ranking

Tipp 1: Werten Sie Ihre Website-Daten aus

Bevor Sie anfangen Ihre Website zu verändern, sollten Sie sich über eine Analyse der Daten aus der Google Search Console und Ihrer Analytics Software einen Überblick verschaffen.
Diese Fragen sollten Sie sich stellen:

  • Ranke ich mit Keywords auf der ersten Seite bei Google?
  • Werde ich dann auch geklickt?
  • Wie verhalten sich die Besucher auf meiner Website?
  • Wie hoch ist die Absprungrate? Und die Time on Site?
  • Wie hoch ist die Conversion Rate?

Diese Analyse bietet bereits viele Ansätze um eine spätere Optimierung der Inhalte vorzunehmen und Schwachpunkte zu identifizieren.

Tipp 2: Fragen Sie Ihren Vertrieb und Service

Wie treffsicher sind die Anfragen über Ihre Website? Ist es auch die richtige Zielgruppe? Haben sich die Kunden über die Website geäußert? Welche Fragen haben die Kunden? Haben Ihre Kunden die Aussage der Landingpage richtig verstanden? Gab es Besuche und im Verhältnis ausreichend Conversions (Leads)? Dieser Prozess ist wichtig, um neben den Zahlen auch inhaltliche Aspekte in die Bewertung einfließen zu lassen. Sammeln Sie Hinweise und Fragen ihrer Kunden, um mit Hilfe dieser Informationen Ihre Webseiten Inhalte zu kontinuierlich verbessern.

Tipp 3: Passen Sie Inhalte an

Die Analyse und Auswertung ergab viele Hinweise, die Sie jetzt priorisieren. Dies könnte im Extremfall bedeuten eine neue Landingpage zu erstellen, falls die Zielgruppe komplett verfehlt wurde. Im Normalfall wird aber an vielen Punkten ein Feintuning vorgenommen, um sich der perfekten Landingpage anzunähern.

Hier einige Beispiele:

  • Optimierung des Wordings im Title, um die Zielgruppe genauer anzusprechen.
  • Gestalten des Suchergebnisses damit es geklickt wird.
  • Verbesserung der Gestaltung der Landingpage, damit die Bounce Rate reduziert

Betrachten Sie die verschiedenen Darstellungsweisen Ihrer Website. Wie wird Ihre Website auf mobile Endgerate, Desktop Versionen oder Tablets dargestellt? Passen Sie Ihren Text an, indem Sie ihn ergänzen oder kürzen. Fragen Sie sich ebenfalls:

  • Haben Sie das Thema Content ausreichend behandelt?
  • Sind die für Ihre Buyer Personas relevanten Content-Arten ausgespielt?
  • Stimmt das Wording? Bieten Sie an der richtigen Stelle und im richtigen Design Kontaktmöglichkeiten an?
  • Drehen Sie jeden Stein zweimal um und holen Sie sich immer wieder die Meinung anderer

Tipp 4: Optimieren Sie ihre interne Verlinkung

Nachdem Sie erfolgreich Ihre Inhalte überarbeitet haben, überprüfen Sie die interne Verlinkung. Interne Links sind ein wichtiger Faktor für Google. Wird Ihre Landingpage gut intern verlinkt und damit gefunden? Stimmen nach der Textoptimierung und dem Feintuning der Keywords die internen Linktexte noch? Diese Schritte sind wichtig, um Google die Wichtigkeit der Landingpage zu verdeutlichen und den inhaltlichen Fokus zu stärken.

Tipp 5: Lassen Sie Ihre Inhalte empfehlen

Tue Gutes und spreche darüber heißt es in der PR. Machen Sie Ihre Landingpage bekannt und nutzen Sie die Social Media Kanäle zur Verbreitung. Am Ende des Tages zählt für Google allerdings vor allen Dingen die Verlinkung von anderen Websites. Dafür sollten Sie im Rahmen der Google Richtlinien etwas tun und sich überlegen, welche Website für eine Empfehlung interessant ist. Machen Sie diese Websitebetreiber auf Ihre Inhalte aufmerksam und gewinnen Sie gute und sinnvolle Links von anderen Seiten.


Fazit und Ausblick

Wenn Sie wie beschrieben immer wieder ihre Landingpages anfassen, werden die Ergebnisse sich kontinuierlich verbessern. Landingpage Optimierung für Google ist ein Prozess. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, geben wir Ihnen aktuell auf der HANNOVER MESSE 2019 an unserem Stand gerne mehr kostenfreie Infos geben! Wir bei ABAKUS teilen nämlich gerne unser Wissen und unsere Begeisterung.

Kostenfreies E-Ticket für die Messe
sowie SEO-Website-Analyse hier >


ABAKUS auf der HANNOVER MESSE 2019
1. – 5. April 2019
Halle 05 Stand D05 (Niedersachsen Stand)




Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Dirk Lankenau

Über Dirk Lankenau

Leitung Vertrieb
Dirk Lankenau ist unser Fachübersetzer SEO-Deutsch/Deutsch-SEO. Als Vertriebsleiter berät er potenzielle Kunden zu individuellen SEO-Strategien. Dirk Lankenau hat seine Wurzeln im Musikgeschäft und ist auch als beliebter Speaker und Fachautor zum Thema SEO bekannt.
Alle Artikel von:

Verwandte Beiträge

Suchmaschinenoptimierung für Noxum

Das Noxum Publishing Studio ist ein auf XML basierendes Content Management System (CMS) und Redaktionssystem. Noxum ist im Vergleich zu WordPress oder Joomla ein relativ unbekanntes CMS. Dennoch überzeugt das System aktuell diverse namhafte Kunden und bietet somit eine erfolgsversprechende Plattform für Websites an. Besonderheiten von Noxum Das Besondere an Noxum ist die modulare Arbeitsweise

> WEITERLESEN …

 
Landingpage: Agentur beauftragen oder selbst machen?

Eine Landingpage dient dazu, den Nutzer zu einer Aktion (Conversion) zu bewegen. Die potenziellen Kunden erreichen diese Webseite meist durch Klick auf eine Anzeige oder direkt aus den Suchergebnissen. Die alternative Bezeichnung Zielseite deutet es bereits an: Die Seite verfolgt ein bestimmtes Ziel (Kauf eines Produkts, Newsletter-Anmeldung …). Vor und während der Erstellung einer solchen

> WEITERLESEN …

 
Adobe Experience Manager (AEM) und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Der Adobe Experience Manager (AEM) wird von der Softwareschmiede Adobe als „Eine leistungsstarke Kombination für eure Anforderungen an Content-Management und Digital Asset Management“ bezeichnet und „verbindet Digital Asset Management mit der Leistungsfähigkeit eines Content-Management-Systems“, so Adobe. Mit dem Adobe Experience Manager haben wir einen riesigen Tanker oder eher ein Kreuzfahrtschiff im Bereich Content Management und

> WEITERLESEN …

 
CMS für SEO
Die besten CMS für SEO

Ein Content-Management-System (CMS) ermöglicht es jedem User, auch ohne HTML-Kenntnisse, Inhalte auf Webseiten zu verändern. Mittlerweile gibt es sehr viele dieser Systeme, die sich in den technischen Feinheiten unterscheiden. Nur wenige Websitebetreiber verzichten auf die Arbeitserleichterung durch ein CMS. Welches CMS für SEO? Bei Baukastensystemen haben Sie als User nicht die Möglichkeiten, bestimmte Einstellungen zu

> WEITERLESEN …