Search Engine Strategies Conference

Search Engine Strategies London – SES London 2004

Suchmaschinen Strategien Konferenz in London – Bericht von Alan Webb Teil 2

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4

Für Suchmaschinen schreiben

Das nächste Seminar das ich besuchte war ‚Für Suchmaschinen schreiben‘. Dieses Seminar wurde von Charon Matthew (MediaCo (UK)) und Jill Whalan (Highrankings.com) präsentiert und wurde von Julian Smith (Jupiter Research) moderiert.

Diese Präsentation ist wirklich ein Muss für alle Web Copyright und Marketing Manager. Jill Whalen ist wahrscheinlich die ohne Frage führen Copyright Expertin im Web. Ich war ein Bewunderer ihrer Beiträge in Newslettern und Foren für einige Zeit, und ihre Präsentation war von der selben hohen Qualität. Von Charon habe ich vorher noch nichts gehört aber auch sie weiß definitiv worüber sie spricht.

Von dieser Präsentation würde nicht nur der Suchmaschinen Traffic von Firmen profitieren sondern auch ihre Verkauf Konversion Raten. Es macht keinen Sinn Tonnen von Traffic zu haben und ihn nicht in Service oder Produkt Verkäufe zu verwandeln. Ein bisschen SEO Wissen kann eine gefährliche Sache sein und viele Webmaster verwende Keywords wo sie gar nicht hingehören, was zu verrückten, blöd klingenden grammatikalisch falschen Sätzen führt und einer Seite einen amateurhaften Stil geben. Dies wird Konversion nicht unterstützen, ebenso wie das Ranking auch da die Keyword Dichte viel zu hoch ist.

Charon empfahl vier Keyword Phrasen (keine Keywords!) in 250 bis 300 Wörtern oder für längere Seiten 8-10 mal in 500 Wörter. Das ergibt eine Keyword Dichte of ca. 1,6 %. Obwohl Keyword Dichte aktuell nicht mehr so wichtig ist wie früher, da jetzt mehr Gewicht auf Off Page Kriterien gelegt wird, sollte man trotzdem darauf achten, oder sogar eine etwas höhere Dichte. Meine eigenen Untersuchungen haben eine optimale Dichte von 2% ergeben aber das war einige Monate her so kann es mittlerweile zu 1,6% gesunken sein.

Es wurde auch empfohlen sich auf 2 bis 3 Keyword Phrasen pro Seite konzentrieren, und obwohl diese Tatsache lange bekannt ist, findet man leider immer noch Titel mit 10 Wörtern mit Seiten die sich auf 6-7 Phrasen konzentrieren.

Jill Whalen erwähnte einige Untersuchungen die sie durchführte in Bezug auf Text in Alt Atrributen in Bildern. Laut Jill’s Untersuchungen geben Suchmaschinen den Alt Attributen keine Beachtung wenn das Bild nicht auch ein Link ist. Trotzdem sollte man Alt-Attribute verwenden egal ob das Bild ein Link ist oder nicht, da es auch Benutzerfreundlichkeit und Accessibility fördert. Das Alt-Attribut hat sehr geringe Einflüsse auf das Ranking aber es war gut zu sehen das es jemand untersucht hat.

Die Präsentation war auf dem Standard den ich von Jill erwartet hatte mit viel spezifischen Copy und Optimierungs-Tipps die in einer professionellen Präsentation leicht zu verstehen waren. Die erfahrenen Experten in SEO werden nicht viel neues gelernt haben, trotzdem werden die SEO Neulinge viel gelernt haben und sich somit Monate von Foren Lesen und Artikel lesen gespart haben, um die wichtigen Grundlagen zu finden.
Links Aufbau-Grundlagen

Das abschließende Seminar des ersten Tages war den ‚Link aufbauen‘ Grundlagen gewidmet und wurde von Nate Elliot (Jupiter Research) moderiert mit den Sprechern Matt Cutts (Software Entwickler, google) Mike Grehan (Smart interactive und Autor des Buches ‚The Essential Best Practice Guide‘) und Thomas Bindl (OPTOP).

Für einen Techie ist Matt Cutts ein sehr guter Sprecher und seine Präsentations-Technik war erstklassig. Matt fokussierte auf grundlegene Methoden für Webmaster um Links natürlich zu bekommen und den Einfluss den Link Aufbau auf Ranking und Pagerank hat. Der generelle Ansatz war für Webmaster zu versuchen guten Inhalt zu erstellen der natürlich von den gleichen oder ähnlichen Seiten verlinkt wird.

Es gab einige exzellente Tipps wie man Links von Expert/Authority Seiten und ein Schwerpunkt darauf wie man keine Links bekommt, speziell No-No’s wie Link Farms, Gästebuch Links ( wo bestätigt wurde das diese nicht mehr zählen) und Forum Links.

Einige gute Ideen entstanden in dieser Session, eine davon kam von Mike Grehan (eine sehr unterhaltende Präsentation!) an die ich selbst nicht gedacht hatte, nämlich gemeinnützigen Organisationen mit einem Service oder Produkt ohne finanziellen Gewinn zu helfen. Oft bekommt man einen Link von diesen Seiten die hohen Page Rank haben und Authority Seiten sind. Matt sagte auch (möglicherweise unabsichtlich) das thematische Backlinks mehr zählen als on the page optimierung, was mit meinen eigenen Beobachtungen übereinstimmt.

Der Beweis ist der Suchbegriff ‚Computers‘ bei Google. Die top gerankte Seite ‚Apple‘ hat den Begriff nirgends auf ihren Seiten. Trotzdem ist die Seite Platz eins von fast 70 Millionen Seiten. Die Apple Homepage könnte auch als vorher in eine Case Study verwendet werden im ‚Schreiben für Suchmaschinen‘ oder ‚Suchmaschinenfreundliches Design‘ Seminar. Off page Optimization ist wichtiger als on page. Ein Google Entwickler hat bestätigt was viele SEMs für eine Weile dachten.

Ein anderer wichtiger Punkt war es Pagerank nicht zu horten indem man nicht nach draußen linkt. Die Seite wird Relevanz gewinnen wenn man zu ähnlichen Seiten linkt die Autoritäten sind. Ich würde einen Schritt weiter gehen und sagen sogar ein Link zur Konkurrenz die eine Autoritäts Seite ist bringt mehr als es schadet. Ich erwähnte Links zu Autoritäts Seiten selbst vorher in einem meiner Artikel und in diesem Seminar wurde es bestätigt.

Mike Grehan für den ich sehr viel Repsekt habe und der sehr nett ist (ich traf ihn die Nacht bevor um ein Pint zu trinken), ging etwas weiter als Matt wahrscheinlich erlaubt wurde in Richtung Qualitäts-Links durch Tausch und der Charity Tipp kam auch von ihm. Der beste Moment des Seminars war als Thomas Bindl, nachdem man einiges über das bekommen von natürlichen thematischen Links gehört hatte, eine Folie über das ‚Kaufen von Links‘ zeigte. Ich hätte gerne eine Kamera gehabt, da Matts Gesicht wie ein Bild war.

SEMPO Eröffnungs-Konferenz

Um 7 Uhr abends am ersten Tag hielt SEMPO ein offenes Treffen für alle Mitglieder und potentiellen Mitglieder und jeden der an der Organisation interessiert war. Es war außerdem der Launch von SEMPO UK und Europa. Ein europäischer Chairman wurde gewählt, Mauro Lupi (Präsident, Ad Majora,spA). Ich spielte mit der Idee mich den 3 bereits teilnehmenden deutschen Firmen anzuschließen und wollte mehr über ihre Pläne und speziell darüber wo das Beitritts und Sponsorgeld hingeht, erfahren.

Barbara Coll eröffnete das Treffen mit einer exzellenten Präsentation zu den Zielen wieso SEMPO viele Gründe angab weswegen man beitreten sollte. SEMPO Mitglieder haben Zugang zu speziellen Artikeln und Fall Studien, Tutorials und Suchmaschinen Marketing spezifischen Business Artikeln.

Trotzdem war ich ein bisschen enttäuscht das es nicht viel darüber gab was SEMPO tun wird um Suchmaschinen Marketing in der Mainstream Presse zu promoten und nichts darüber erwähnt wurde wofür das Geld ausgegeben wird oder Pläne wofür es in Zukunft verwendet wird. Ich habe keine Zweifel darüber das es eine exzellente Netzwerk Plattform ist und das es einige gute Ressourcen gibt. Mein wichtigster Punkt war das niemand wusste was SEMPO ist der nichts mit Suchmaschinen Marketing zu tun hat. Es gab keine Transparenz (außer man ist Mitglieder) darüber wohin das Geld geht.

Mittlerweile gibt es SEMPO seit 10 Monaten und ich habe noch von keiner Studie oder Untersuchung gehört die von SEMPO gesponsert wurde, ebenso wenig habe ich etwas in der Mainstream Presse gesehen das Suchmaschinen Marketing promotet.

Vielleicht ist das weil ich mich auf Deutschland konzentriere, aber ich habe gelernt das Geld nicht verschwendet wurde und noch immer sicher auf der Bank liegt mit Pläne über Untersuchungen die bald durchgeführt werden. Ich hätte das nicht von ihrer Webpage erfahren, ich musste Board Mitglieder im Pub nach dem Meeting darauf ansprechen.

Meiner Meinung nach muss SEMPO transparenter über ihre Pläne und Finanzen berichten. Es ist eine Non Profit Organisation die 5,000 Dollar verlangt um ein Mitglieder des inneren Kreises zu sein. Ist es nicht vernünftig zu wissen wohin das Geld geht und was die Pläne sind außer Ressourcen für Suchmaschinen Marketers zu bauen und Networking, sondern um Suchmaschinen Marketing in der Presse zu fördern.

Ich werde SEMPO beitreten da ich möchte (es brauche) das es arbeitet und ich hoffe das ich etwas dazu beitragen kann, besonders da das Land in dem ich hauptsächlich arbeite, Deutschland ist. Wenn irgendjemand SEMPO braucht dann ist es Deutschland. Hier werden Suchmaschinen Services fast nicht genutzt im Vergleich zu den UK/US Märkten, aufgrund einer mangelnden Aufmerksamkeit im Bezug auf Suchmaschinen Marketing.

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4

Sie lesen gerade: 2