SEO-Grundlagen: Suchmaschinenanmeldung

Bevor Sie den letzten Schritt tun und Ihre Webseite bei Suchmaschinen anmelden, sollten Sie zuerst zwei wichtige Dinge überprüfen.

1. Ihre Webseite hat keine toten Links (grafische Links eingeschlossen). Ein toter Link auf Ihrer Homepage könnte zur Folge haben, dass nicht alle Ihre Seiten gespidert werden. Sogar diejenigen, die richtig verlinkt sind, könnten nicht gefunden werden, da der Spider der Suchmaschine Sie wieder verlässt, bevor er alle Ihre Seiten besucht hat.

2. Prüfen Sie Ihre Webseite – entweder online oder offline – durch einem HTML-Gültigkeitscheck. Dies können Sie online hier auf der W3C-Seite tun. Auch können Sie sich ein gutes HTML-Editorprogramm herunterladen, welches einen Gültigkeitscheck ermöglicht. Ein gutes Beispiel hierzu ist HTML-Kit. Dürftiger Quellcode kann ein weiterer Grund für einen Suchmaschinen-Spider sein, um mit dem Indexieren Ihrer Seiten aufzuhören.

Sobald Sie Ihre Webseite nach toten Links überprüft und den Quellcode durch W3C validiert haben, können Sie sie nun endlich bei Suchmaschinen eintragen. Sie können Ihre Webseite bei Suchmaschinen auf 3 verschiedene Arten anmelden.

1. Es gibt verschiedenen Software-Pakete, die Sie sich herunterladen können, um damit Ihre Webseite automatisch bei Suchmaschinen anzumelden. Der Vorteil bei der Benutzung dieser Software liegt darin, dass Sie sich eine Menge Zeit ersparen, da Sie die Details Ihrer Seite nur einmal eingeben müssen. Anschließend wird Ihre Seite automatisch bei den großen, in einigen Fällen auch bei vielen kleineren, Suchmaschinen angemeldet.

Allerdings existieren auch mehrere Nachteile bei der Benutzung der Software – insbesondere in Bezug auf die wichtigeren Suchmaschinen. Manche Suchmaschinen mögen keinen automatischen Suchmaschineneintrag. Man glaubt sogar, dass einige große Suchmaschinen automatisch angemeldete Seiten bestrafen.

So hat Altavista beispielsweise kürzlich erst ein Passwort in ihren Anmeldeprozess eingefügt, um so automatische Anmeldungen zu stoppen. Ein weiterer großer Nachteil ist mehr die ‚Beruhigung der Gedanken‘. Sie verlassen sich auf eine Software, um Ihre Seiten korrekt anzumelden. Nach all der Optimierungs-Anstrengung, die Sie erbracht haben, ist es normalerweise klug, sich 100% sicher zu sein, dass Ihre Seite korrekt angemeldet wurde. Das ist durch Software-Anmeldungen allerdings nicht immer möglich. Manchmal sind die Programme nicht auf dem aktuellen Stand bei ihren Suchmaschinen-Updates, so dass Anmeldungen bei falschen Adressen vorkommen können. Für die kleineren, weniger wichtigen Suchmaschinen ist derartige Software aber geeignet.

2. Online-Anmeldung duch Dritt-Webseiten und -Dienste: Es gibt zahlreiche Online-Dienste, bei denen man die URL-Adresse angeben kann für eine ‚batch‘-Anmeldung bei Suchmaschinen. Ein Vorteil hierbei ist es, dass Anmeldungen in vielen Fällen kostenfrei getätigt werden können. Allerdings gibts es auch Dienste, die Ihre Webseite gebührenpflichtig anmelden. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie einen automatischen Online-Anmeldedienst verwenden. Erstens bekommen Sie selten einen genauen Bericht darüber. Sie melden Ihre Seite an und kreuzen anschließend in den meisten Fällen Ihre Finger. Sogar denjenigen Diensten, die Ihnen Berichte der Anmeldung liefern, müssen Sie Glauben schenken ohne Bestätigung von den Suchmaschinen selbst. Sie sollten insbesondere bei solchen Diensten vorsichtig sein, die Ihnen anbieten, Ihre Seite bei hunderten, in manchen Fällen auch tausenden, von Suchmaschinen anzumelden. Dies liegt darin begründet, dass 90% des Suchmaschinen-Traffics von den Top-5-Suchmaschinen stammt. Die restlichen Suchmaschinen sind entweder kleine, von denen Sie sehr wenig Traffic erhalten, oder – schlimmer – FFA-Listen (free for all), welche lediglich E-Mail-Sammelskripte sind mit dem einzigen Zweck, Sie tagein tagaus zuzuspammen. Von den 3 Möglichkeiten der Anmeldung ist diese die schlechteste Wahl.

3. Manuelle Anmeldung Ihrer Webseite bei der Suchmaschine: Das manuelle Anmelden bei den 10 bis 15 wichtigsten Suchmaschinen hat im Vergleich zu den anderen beiden vorgestellten Möglichkeiten viele Vorteile. Allerdings kann diese Art der Anmeldung sehr zeitraubend sein. Die Anmeldung ist ein wichtiger Schritt, um Ihre Seite indexiert zu bekommen. Unserer Ansicht nach sollte man hier keine Einsparungen vornehmen. Wir bei ABAKUS melden die Webseiten aller unserer Kunden manuell an. Für einige der kleineren Suchmaschinen benutzen wir auch Software, doch wenn die Zeit es zulässt, melden wir Seiten sogar hier manuell an.

Um Ihnen bei der Anmeldung bei Suchmaschinen zu helfen, haben wir eine spezielle Suchmaschineneintrag-Seite entwickelt, auf der Sie Links zu allen großen Suchmaschinen-Anmeldeseiten finden werden.

Hier noch einige zusätzliche Suchmaschinen-Anmeldetipps.

1. Lesen Sie die Hinweise einer Suchmaschine! Dort werden Sie herausfinden, wie viele Seiten Sie innerhalb von 24 Stunden anmelden dürfen, ob die Suchmaschine Ihre restlichen Seiten durchforsten und indexieren wird und andere Suchmaschinen-spezifische Hinweise. Dies ist sehr wichtig, zumal einige Suchmaschinen viele Seitenanmeldungen auf einmal als Spam betrachten. 2 bis 3 Seiten am Tag ist in den meisten Fällen OK, lesen Sie sich aber trotzdem die Hinweise komplett durch. Das Letzte, was Sie wollen, ist in der Anmeldephase zu scheitern.

2. Wenn eine Beschreibung gefragt ist, sollten Sie beschreibenden Text verwenden, nicht einfach eine Anhäufung von durch Kommata getrennte Schlüsselbegriffe. Bedenken Sie, dass der Text Menschen dazu veranlassen soll, Ihren Link in den Suchergebnissen anzuklicken.

3. Eine gute Kombination bei der Suchmaschinen-Anmeldung stellen 3 Seiten dar. Ihre Homepage, Ihre Site-Map (falls Sie keine haben, ziehen Sie es in Betracht, eine zu erstellen, da sie helfen kann sicherzustellen, dass alle Ihre Seiten besucht und indexiert werden) und eine andere Ihrer Hauptseiten – wenn Sie sich bei den Suchmaschinen anmelden, die Ihre Seite tief durchforsten. (Sie folgen allen Links und indexieren jede Seite, die sie finden.)

Anmeldung bei Webkatalogen wird eingehend im Webkatalog-Abschnitt auf dieser Website behandelt.

Sobald Sie bei den Suchmaschinen angemeldet haben …

Update zur Anmeldung bei Suchmaschinen

Wenn Sie die Onpage- und OnSite-Optimierungsarbeiten abgeschlossen haben überprüfen Sie noch einmal alles, um sicher zu gehen, dass alle Links funktionieren.

Lassen Sie die Seite durch einen HTML Validierer überprüfen um ggf. schwerwiegende Fehler aufzudecken.

Eine Anmeldung bei Suchmaschinen ist mittlerweile nicht mehr nötig. Angebote bei denen man Ihre Website bei 2000 verschiedenen Suchmaschinen anmeldet, sollten Sie auf gar keinen Fall annehmen.

Denken Sie selbst einmal nach. Wie viele Suchmaschinen kennen Sie? Welche verwenden Sie?

In 99% aller Fälle würde ich sagen das die Antwort lediglich nur „Google“ lautet.

Google durchsucht das Internet permanent und verfügt mittlerweile über derart große Rechenzentren, dass eine manuelle Aktion durch einen Webmaster ignoriert wird.

Google bietet anstelle der Anmeldung die Webmastertools an, in denen die Sitemap der Website eingereicht werden kann.

Als weiteren Mehrwert bieten die Webmastertools weitere Informationen zum Status Ihrer Website.

Um die Webmastertools nutzen zu können benötigen Sie einen Google Account und eine Sitemap Ihrer Website im XML-Format. Für den Fall, dass Sie noch nicht über einen Account verfügen können Sie sich unter der folgenden URL einen Google Webmastertools Account einrichten: https://accounts.google.com/.

Die Google Webmastertools erreichen Sie unter der URL: https://www.google.com/webmasters/tools.

Um Ihre Website hinzuzufügen klicken sie nach der Anmeldung auf den roten Button „Website hinzufügen“

Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm

Nachdem Sie Ihre Seite hinzugefügt haben dauert es ein zwei Tage bis alle Punkte Daten liefern.

Die Suchmaschine „bing“ von Microsoft bietet unter Bing Webmastertools ähnliche Funktionen an.

Diese Prozedur reicht völlig aus um Ihre Seite bei den „Suchmaschinen“ bekannt zu machen.

Sie lesen gerade: SEO-Grundlagen: Suchmaschinenanmeldung