SEO-Grundlagen: Webseitenstruktur I/II

Wir empfehlen, die Verzeichnisstruktur flach zu halten. Sofern möglich, beschränken Sie sich auf maximal 3 Verzeichnisebenen!

Ein Beispiel einer flachen Verzeichnisstruktur sehen Sie hier:

Website Struktur
Root-Indexseite
Verzeichnis (Thema 1) Verzeichnis (Thema 2) Verzeichnis (Thema 3)
Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 1 Seite 2 Seite 3

Die Adresse (URL-Adresse) der Seite 3 im Verzeichnis zum Thema 3 würde demnach wie folgt aussehen:

www.Ihredomain.de/thema3/Seite3.htm

Nach dem oben dargestellten Beispiel für eine flache Verzeichnisstruktur ist auch unsere Website gestaltet. Beachten Sie, dass die einzelnen Verzeichnisse jeweils einem Thema zugeordnet sind. Dem Themenfaktor messen die Suchmaschinen zunehmend Bedeutung zu. Verzichten Sie daher nach Möglichkeit darauf, zu viele Themen im selben Verzeichnis unterzubringen!

Das folgende Beispiel stellt eine vertikale Verzeichnisstruktur dar:

Website-Struktur
Root-Indexseite
Verzeichnis (Thema 1)
Seite 1 Seite 2 Seite 3
Verzeichnis (Thema 2)
Seite 1 Seite 2 Seite 3
Verzeichnis (Thema 3)
Seite 1 Seite 2 Seite 3

Die Adresse (URL-Adresse) der zum Thema 3 gehörenden Seite 3 würde folglich so lauten:

www.Ihredomain.de/Thema1/Thema2/Thema3/Seite3.htm

Im Unterschied zur flachen Struktur haben wir es bei der vertikalen Struktur mit verschachtelten Verzeichnissen zu tun. Die vertikale Verzeichnisstruktur macht es dem Spider schwerer, alle Seiten zu erreichen. Einige Suchmaschinen indexieren lediglich Seiten bis zur zweiten oder dritten Verzeichnisebene und lassen den Rest unberücksichtigt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die einzelnen Seiten nur unzureichend untereinander verlinkt sind. Auf die interne Verlinkung kommen wir noch gezielt zu sprechen.

Machen Sie es der Suchmaschine so leicht wie möglich, Ihre (Unter-)Seiten zu finden und zu indexieren! Dabei ist es von Vorteil, die Gesamtstruktur Ihrer Website möglichst flach zu gestalten und die Verzeichnisse nicht zu verschachteln. Achten Sie auch darauf, den Verzeichnissen und Seiten (Dateien) Ihrer Website solche Namen zu geben, die den Seiteninhalt mittels passender Keywords beschreiben! Studien haben außerdem ergeben, dass der Gebrauch von Keywords im Domainnamen eindeutig von Vorteil ist.

Eine ideale Domain und Verzeichnisstruktur für einen Hamburger Immobilienmakler, der eine Auswahl an Doppelhäusern in Hamburg vermieten möchte, wäre zum Beispiel:

www.immobilien-hamburg.de/doppelhaus/miete.htm

Im Zusammenspiel mit einer gut optimierten Seite „miete.htm“ sorgen die Website-Struktur und die in Verzeichnis- und Dateinamen genutzten Keywords für eine Steigerung der Ranking-Position bei Suchanfragen, die aus Kombinationen der Suchbegriffe „immobilien“, „hamburg“, „doppelhaus“ und „miete“ zusammengesetzt sind.

Die genaue Betrachtung der Websitestruktur ist ein Teil unseres Angebotes des Onlineshop SEO.

Ein der Website-Struktur verwandter Aspekt ist die interne Verlinkung, der wir uns im nächsten Thema zuwenden.

Sie lesen gerade: SEO-Grundlagen: Webseitenstruktur I/II