Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

F*ckt sich Google damit nicht selbst ins Knie?

Alles zum Thema Google Adsense.
Benutzeravatar
CyberNibbler
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 283
Registriert: 19.08.2008, 17:57
Wohnort: Berlin

Beitrag von CyberNibbler » 14.06.2018, 20:39

Hanzo2012 hat geschrieben:[...]
Stell dir vor, ich gebe dir zwei Möglichkeiten:
A) Du wirfst eine Münze. Bei Kopf zahle ich dir 100 € (= "Klickpreis").
B) Du wirfst einen Würfel. Bei einer 6 zahle ich dir 200 €.

Wofür entscheidest du dich? Natürlich für A, denn da liegt dein zu erwartender Gewinn bei 50 €. Bei B liegt er nur bei ~33 €. [...]
Du verwechselst hier "erwartender Gewinn" mit der Gewinnwahrscheinlichkeit. :wink:
Gewinnwahrscheinlichkeit ist 50% und 33%, aber der zu "erwartende Gewinn" bleibt 100€ und 200€!

Rem hat geschrieben:[...]
Das alles nützt Google. Und wenn über die Suche und YT mehr reinkommt als über Mio von Kleinseiten, was stört sich Google an Unserer persönlichen Situation?
YT war doch lange ein Plus-Minus-Null-Geschäft. Die Videos verursachen viel Traffic-Kosten. (Siehe zum Beispiel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 20564.html )
Ich denke, Google hat bisher mit den "Webseiten-AdSense-Partnern" sehr viel mehr Gewinn gemacht, als mit YT.



Kann man bei AdWords nicht auch für "Views" bezahlen?
Ich habe keine Ahnung von AdWords, aber ich habe schon oft gesehen, dass kleine Cent-Beträge allein für Views von Google-AdSense-Anzeigen angezeigt werden. (Anzeigen, bei denen keine Klicks angezeigt wurden.)
Zuletzt geändert von CyberNibbler am 14.06.2018, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 968
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 14.06.2018, 20:55

CyberNibbler hat geschrieben: Kann man bei AdWords nicht auch für "Views" bezahlen?
Ich habe keine Ahnung von AdWords, aber ich habe schon oft gesehen, dass kleine Cent-Beträge allein für Views von Google-AdSense-Anzeigen angezeigt werden. (Anzeigen, bei denen keine Klicks angezeigt wurden.)
Dafür gibts die CPM Anzeigen:
https://support.google.com/adsense/answer/18196?hl=de

oder in verschärfter Funktion Active View-CPM

https://support.google.com/adsense/answer/3541685?hl=de

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1703
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag von Hanzo2012 » 14.06.2018, 21:52

CyberNibbler hat geschrieben:
Hanzo2012 hat geschrieben:[...]
Stell dir vor, ich gebe dir zwei Möglichkeiten:
A) Du wirfst eine Münze. Bei Kopf zahle ich dir 100 € (= "Klickpreis").
B) Du wirfst einen Würfel. Bei einer 6 zahle ich dir 200 €.

Wofür entscheidest du dich? Natürlich für A, denn da liegt dein zu erwartender Gewinn bei 50 €. Bei B liegt er nur bei ~33 €. [...]
Du verwechselst hier "erwartender Gewinn" mit der Gewinnwahrscheinlichkeit. :wink:
Gewinnwahrscheinlichkeit ist 50% und 33%, aber der zu "erwartende Gewinn" bleibt 100€ und 200€!
Nein, mit „zu erwartendem Gewinn“ meinte ich den statistischen Erwartungswert des Gewinns. Der ergibt sich aus dem Gewinn im Erfolgsfall multipliziert mit der Wahrscheinlichkeit des Erfolgsfalls.

Und nein, die Wahrscheinlichkeit eine 6 zu würfeln ist nicht 33%, sondern 1/6 = ca. 16,7%. Und 16,7% von 200 € sind die ca. 33 €, die du mit Möglichkeit B im Schnitt gewinnst, während du mit Möglichkeit A im Schnitt 50 € gewinnst.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4058
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 14.06.2018, 23:19

supervisior hat geschrieben:Spätestens jetzt sind wir in einer Endlosschleife.... Keine Klicks -> Keine Kosten.
Nein - weil die werbeabteilungen gezwungen sind ergebnisse (kliks+verkaeufe!) zu produzieren, ansonsten wird ihre abteilung dichtgemacht wenn sie nichts vorweissen koennen und die firma nichts verkauft.

Daher liegt es immer im interesse der werbetreibenden ihre klicks und kosten selbst so gut wie moeglich zu optimieren, und schlechte anzeigen zu eliminieren.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4058
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 15.06.2018, 07:25

CyberNibbler hat geschrieben: YT war doch lange ein Plus-Minus-Null-Geschäft. Die Videos verursachen viel Traffic-Kosten. (Siehe zum Beispiel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 20564.html )
Ich denke, Google hat bisher mit den "Webseiten-AdSense-Partnern" sehr viel mehr Gewinn gemacht, als mit YT.
Finanziell vielleicht, insgesamt war es aber sicher schlau eine videoplatform zu kaufen:

- google erreicht damit auch benutzer und geraete die nicht vorm computer sitzen und webseiten lesen, und hat somit deinen smart-tv als werbeflaeche zur verfuegung
- google kann damit ein noch genaueres bild seiner user bekommen und bessere werbung schalten. eben auch bei usern die ueberproportional viel videos schauen und praktisch nie die google suche benutzen - wie meine katze zum beispiel.
- Google kann videos als eine weitere werbeform anbieten, die bei youtube auch akzeptiert wird - autoplay videos auf textlastigen webseiten sind extrem unbeliebt bei den usern, wohl auch weil videos ueberproportional viel daten verbrauchen. Moeglicherweise rechnet google auch damit das kunden, die erstmal nur video ads probieren spaeter auf andere werbeformen ausweichen werden die google billiger ausliefern kann. Ansonsten bedeutet mehr konkurenz bei video ads natuerlich auch hoehere preise.
- ueber kurz oder lang wird die bandbreite und speicherplatz billiger, und mehr haushalte bekommen zugang zu schnellem internet, sodass Youtube zumindest weniger verlusst macht als noch heute.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 968
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 15.06.2018, 07:33

nerd hat geschrieben:
supervisior hat geschrieben:Spätestens jetzt sind wir in einer Endlosschleife.... Keine Klicks -> Keine Kosten.
Nein - weil die werbeabteilungen gezwungen sind ergebnisse (kliks+verkaeufe!) zu produzieren, ansonsten wird ihre abteilung dichtgemacht wenn sie nichts vorweissen koennen und die firma nichts verkauft.

Daher liegt es immer im interesse der werbetreibenden ihre klicks und kosten selbst so gut wie moeglich zu optimieren, und schlechte anzeigen zu eliminieren.
Leg' das "Kein" bitte nicht auf Wortwaage. Von "Kein" war auch nicht wirklich die Rede, was sich ohnehin nicht erreichen ließe. "Weniger" wäre das bessere Wort.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 968
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 15.06.2018, 07:38

nerd hat geschrieben:
CyberNibbler hat geschrieben: YT war doch lange ein Plus-Minus-Null-Geschäft. Die Videos verursachen viel Traffic-Kosten. (Siehe zum Beispiel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 20564.html )
Ich denke, Google hat bisher mit den "Webseiten-AdSense-Partnern" sehr viel mehr Gewinn gemacht, als mit YT.
Finanziell vielleicht, insgesamt war es aber sicher schlau eine videoplatform zu kaufen:
Unternehmerischer Erfolg = Mehr einnehmen als ausgeben, zumindest muss das absehbar sein. Bis vor 3 Jahren hat Youtube tatsächlich nur rote Zahlen geschrieben, weshalb es dafür auch eine neue YT Chefin gab und man darauf ein Bezahlmodell eingeführt hat, aber eben (noch) nicht global.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag