Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Auswirkung von Kommentaren auf Besucher und Einnahmen

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 95
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 20.03.2019, 12:42

Hallo,

nachdem bei mir der erste Schock verflogen ist, wollte ich mal meine Erfahrungen bezüglich Kommentaren in Webseiten und den damit verbundenen Einnahmen mitteilen und euch meine daraus hervorgegangenen Fragen stellen.

Ich habe mehrere Unterseiten die thematische Dauerbrenner sind. Die Mitteilungsbedürftigkeit der Menschen bei diesen Themen ist überproportional groß, so dass sich mit meinen Antworten nach eins bis zwei Jahren vierstellige Kommentare (kein Spam) ansammeln können. Das geht auf Dauer zu Lasten der Leserlichkeit und Leistung (ich habe fast nur mobile Besucher). Also zog ich die Notbremse und löschte daraufhin alle bis auf ca. 50 Kommentare.

Leider hat sich das Löschen der Kommentare als großer Fehler herausgestellt. Ich vermute es war zu viel Text der auf einmal gelöscht wurde. Die Seiten haben zwar ihre Toppositionen unter den eigentlichen Suchbegriffen nicht verloren, doch gingen die Besucherzahlen um ca. 60% zurück. Das wiederum hatte zur Folge, dass die Einnahmen (Adsense und Co.) für diese Seiten auch um ca. zweidrittel zurückgingen.

Ich habe nach langer Ursachensuche im Netz gefunden, das Kommentare sehr wichtig sind. Es heißt zusammengefasst, Kommentare sind für Google sehr wichtig, da Google darauf zurückführt das es sich hier um ein heißes Thema mit aktuellem Text und Meinungsaustausch handelt. Also eigentlich nur positive Dinge. Ich habe aber nichts davon gelesen, das die Kommentare einen schwergewichtigen Teil des Textes werden bzw. einen riesen Einfluss auf den weiteren Besucherstrom und damit auf die Einnahmen haben.

Vor dem Löschen der Kommentare habe ich mit ein wenig Besucherschwund gerechnet, doch das es solche Ausmaße annimmt, hätte ich nie für möglich gehalten. Jetzt weiß ich es leider besser.


Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:
1. Warum hängt sich Google so an die Kommentare (fast mehr als an den eigentlichen Text) in Bezug auf Besucherzustrom und Einnahmen?

2. Eine Seite ohne Kommentarfunktion bzw. Kommentare hätte also nie die Chance auf höhere Einnahmen / Besucher, da ihr der Mehrwert (Text) durch die Kommentare fehlt?

3. Ist das nicht ein Hintertürchen für miese Praktiken, indem man seine Texte mittels der Kommentarfunktion "künstlich" pusht und damit Google vorgaukelt, wie aktuell und nachgefragt das Thema sei, um damit letzten Endes mehr Besucher zu generieren?

4. Warum habe ich mir dann mit dem erstellen der Texte so viel Mühe gegeben, wenn ich die ganze Arbeit auch in die Kommentare hätte stecken können? :D

5. Darf ich jetzt die Kommentarfunktion bzw. die Kommentare nie mehr Löschen, sonst rauscht die Seite wieder ins Verderben?

6. Wie löscht man viele Kommentare Google konform, so dass nicht gleich der Besucherstrom abreist und die Adsense Einnahmen in den Keller rauschen?

7. Meint ihr, kurze Texte und viele Kommentare bringen mehr Besucherzustrom und Einnahmen als umfangreich ausgearbeitete Texte die keine / kaum Kommentare enthalten und wenn, dann nur mal "vielen Dank" oder "schöner Text".

Nach meinem Erlebnis werde ich das mal selbst mit einem Testtext probieren, wie Google das gewichtet. Ich könnte mir durchaus vorstellen, das kurze Texte (ca.300-400 Wörter) mit umfangreich ergänzten Kommentaren besser dastehen werden, als umfangreich geschriebene Texte mit deaktivierten Kommentaren oder nur sehr kurzen Kommentaren.

Was meint ihr?

Tomasso
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 866
Registriert: 17.11.2006, 17:31
Wohnort: Augsburg

Beitrag von Tomasso » 20.03.2019, 12:57

Du hast Kommentar gelöscht, jedoch deine Position bei Google behalten und jetzt weniger Besucher und deshalb auch weniger Einnahmen!

Und was soll das jetzt mit dem löschen der Kommentare zu tun haben? Das du jetzt weniger Besucher hast kann tausend Gründe haben, aber wohl kaum weil die Kommentar gelöscht wurden.

SEO88
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 28
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag von SEO88 » 20.03.2019, 14:36

Ich würde die Kommentarfunktion im Vorhinein auslassen.
Meistens sind die Kommentare eher schädlich, weil sie keine Qualität haben.

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7469
Registriert: 12.08.2005, 11:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 20.03.2019, 14:51

Zu 1:
Ich gehe ganz schwer davon aus, das du das differenzieren musst. Dein Inhalt Inhalt rankt zu "deinen" Suchbegriffen. Die Kommentare haben ganz sicher Besucher über den Longtail generiert, den du schlicht nicht auf dem Schirm hattest.

Zu 2:
Wenn es hochwertige Kommentare mit einen sinnvollen Diskussion sind die den Content anreichern...definitiv ja!

Zu 3/4:
Ganz so einfach ist das sicher nicht. Wieviel Zeit benötigst du, für eine 4-stellige Anzahl an sinnvollen Kommentaren?

Zu 5:
Die Seite ist ja nicht abgerauscht. Weniger Content = weniger Traffic über den Longtail.

Zu 6:
Es ist alles konform, was du gemacht hat. Weniger Content = weniger Traffic über den Longtail.

Zu 7:
Ja. Nein. Vielleicht. Kommt drauf an.

Mein Tipp:
Nimm dein Backup und spiel die Kommentare wieder ein!

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1210
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 20.03.2019, 18:54

> Besucherzahlen gingen zurück ...

Über welchen Channel?
Vielleicht hast du auch die Leute vergrault die kommentiert haben!?
Über Lazy Load oder Paginierung hättest du wahrscheinlich weniger Verluste gehabt.

FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 95
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 20.03.2019, 19:59

Tomasso hat geschrieben:Du hast Kommentar gelöscht, jedoch deine Position bei Google behalten und jetzt weniger Besucher und deshalb auch weniger Einnahmen!

Und was soll das jetzt mit dem löschen der Kommentare zu tun haben? Das du jetzt weniger Besucher hast kann tausend Gründe haben, aber wohl kaum weil die Kommentar gelöscht wurden.
Wenn man nichts beitragen kann, besteht keine Verpflichtung zu Antworten, auch wenn das nirgendwo im Netz groß und deutlich steht!

SEO88 hat geschrieben:Ich würde die Kommentarfunktion im Vorhinein auslassen.
Meistens sind die Kommentare eher schädlich, weil sie keine Qualität haben.
Kommentare schädlich? Ja, bei einem unmoderierten Projekt vielleicht, das von Kindern als Chat missbraucht wird.

Manche Antworten haben leider auch keine Qualität, obwohl man sich in einem Fachforum befindet!

ole1210 hat geschrieben:Zu 1:
Ich gehe ganz schwer davon aus...
Ich habe leider kein Backup oder Kopien der Kommentare. Ich habe da einfach Pech gehabt. Die neuen Kommentare kommen ja rein, dann sollten in 1-2 Monaten die Besucherzahlen wieder voll da sein. Ist halt nur ärgerlich wenn man denkt, die Seite agiert im Netz wegen dem Text und nicht wegen der Kommentare.

staticweb hat geschrieben:> Besucherzahlen gingen zurück ...

Über welchen Channel?
Vielleicht hast du auch die Leute vergrault die kommentiert haben!?
Über Lazy Load oder Paginierung hättest du wahrscheinlich weniger Verluste gehabt.
Ich verstehe die Frage nach dem Channel nicht?

Ich habe die Leute nicht vergrault. Ich betreibe kein Forum. Die Kommentatoren kommen zwar hin und wieder zurück, aber nur solange deren Anliegen offen ist. Sobald das geklärt ist verschwinden die wieder und es kommen andere mit ähnlichen Anliegen.

Die Entwicklung mit den Kommentaren hatte ich zu Beginn gar nicht auf dem Schirm. Ein Freund sagte mir nur mal, das die Seite etwa 1-2 Sekunden nach dem öffnen verzögert bzw. einfriert und dann flüssig weiter läuft (ähnlich wie faz.de nur das die faz gefühlt 5-6 Sekunden einfriert). Daraufhin habe ich ca. 800 Kommentare gelöscht, von denen ich dachte, das wären die unwichtigsten und bereits erledigten Fragen + Antworten und das bringt mir die nötige Geschwindigkeit zurück. Ich habe jetzt festgestellt, Geschwindigkeit ist doch nicht alles.

Ich dachte ich hätte Lazy Load an Bord. Scheinbar nur für Bilder etc. Paginierung war auch ein Thema, jedoch soll das von Wordpress nicht so gut gelöst worden sein. Ich habe mich daher dagegen entschieden.

Ich will demnächst ohnehin mal das Theme wechseln. Vielleicht hat das neue ja Lazy Load auch für die Kommentare.


Was macht man eigentlich mit einer Unterseite die so viele Kommentare generiert?
Wie viele Kommentare sind denn Maximum bzw. ab wie viel sollte man stoppen da es Einfluss auf die Performance nimmt?

Ich kann ja nicht einfach die Kommentare ansammeln und laufen lassen. Wie gesagt, nach 1-2 Jahren wäre die Seite so lange, das vielleicht einige Besucher keine Lust mehr hätten zu lesen und direkt nach dem öffnen verschwinden. Andererseits habe ich fast ausschließlich Mobile Besucher, die vielleicht gar nicht sehen wie lange die Seite ist. Dann bleibt nur das Problem mit dem Sekundenschlaf nach dem Öffnen der Seite.

Was sagt eigentlich Google zu solchen extra langen Artikeln mit unendlich Kommentaren?

SEO88
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 28
Registriert: 07.03.2019, 17:51

Beitrag von SEO88 » 21.03.2019, 00:08

FRANKFURT hat geschrieben:
SEO88 hat geschrieben:Ich würde die Kommentarfunktion im Vorhinein auslassen.
Meistens sind die Kommentare eher schädlich, weil sie keine Qualität haben.
Kommentare schädlich? Ja, bei einem unmoderierten Projekt vielleicht, das von Kindern als Chat missbraucht wird.

Manche Antworten haben leider auch keine Qualität, obwohl man sich in einem Fachforum befindet!
Richtig, das beweist Du schonmal ganz gut mit Deinem Geschreibsel.
Und unter Qualität verstehe ich holistischen Content produzieren.
Das meiste in Kommentaren ist einfach nur lapidares Gezwitscher um Eigenwerbung zu machen.
Meine Seiten ranken hervorragend, auch ohne der Müllhalden-Funktion.
Da schreibe ich lieber nochmal 1 Artikel mit vielen Keywords, anstatt jeden Tag irgend einen Dreck durchzlesen,
der kaum Substanz hat, kaum Besucher bringt und das Ranking der Seiten gefährdet,
weil die Semantik darunter leidet.
Für soziales nutze ich lieber FB und andere Dienste als 2. Channel.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 21.03.2019, 07:51

Ich bearbeite meine eingehenden Kommentare immer auf Basis von Inhalt, Rechtschreibung, Ausdruck, usw. Der Müll fliegt raus und gute Kommentare oder Fragen bleiben und regen so zu einer Diskussion an.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 21.03.2019, 08:11

Grundsätzlich: Woher weisst du, dass es an den Kommentaren liegt? Das kann man doch nie ganz genau heraus filtern. Es gab nun ja auch gerade ein Core Update. Vielleicht lag es auch daran.
Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:
1. Warum hängt sich Google so an die Kommentare (fast mehr als an den eigentlichen Text) in Bezug auf Besucherzustrom und Einnahmen?
Macht Google gar nicht. Aber wenn im Laufe der Zeit auf einer Seite mehr Kommentare sind, als eigentlicher Text von dir, dann gibt es halt sehr viele Longtail-Kombinationen. Zudem haben gute Kommentare auch einen inhaltlichen Mehrwert und zeigen Google, hier ist was los, hier sind die Leute aktiv dabei.
2. Eine Seite ohne Kommentarfunktion bzw. Kommentare hätte also nie die Chance auf höhere Einnahmen / Besucher, da ihr der Mehrwert (Text) durch die Kommentare fehlt?
Kommt drauf an, wie gut und umfangreich der eigentliche Content ist.
3. Ist das nicht ein Hintertürchen für miese Praktiken, indem man seine Texte mittels der Kommentarfunktion "künstlich" pusht und damit Google vorgaukelt, wie aktuell und nachgefragt das Thema sei, um damit letzten Endes mehr Besucher zu generieren?
In gewisser Weise ja ein wenig. Allerdings wäre es auch ein riesen Aufwand künstliche Kommentare zu generieren. Die Resourcen kann man dann ja auch in den eigentlichen Content stecken.
4. Warum habe ich mir dann mit dem erstellen der Texte so viel Mühe gegeben, wenn ich die ganze Arbeit auch in die Kommentare hätte stecken können?
Normalerweise sollte dein eigentlichen Content eine höhere und umfangreichere Qualität haben, als die Kommentare. Kommentare sind ja immer nur Beiwerk und Social Signals.
5. Darf ich jetzt die Kommentarfunktion bzw. die Kommentare nie mehr Löschen, sonst rauscht die Seite wieder ins Verderben?
Schlechte Kommentare würde ich immer löschen. Gute Kommentare behalten. So mache ich es.
6. Wie löscht man viele Kommentare Google konform, so dass nicht gleich der Besucherstrom abreist und die Adsense Einnahmen in den Keller rauschen?
Ebenso. Schlechte Kommentare würde ich immer löschen. Gute Kommentare behalten. So mache ich es.
7. Meint ihr, kurze Texte und viele Kommentare bringen mehr Besucherzustrom und Einnahmen als umfangreich ausgearbeitete Texte die keine / kaum Kommentare enthalten und wenn, dann nur mal "vielen Dank" oder "schöner Text".
Logischerweise nein. Umfangreiche und gute Inhalte von dir PLUS daraus resultierend viele gute Kommentare machen den Braten fett.

Ich empfehle Kommentare immer durch einen Experten zu moderieren und Fragen direkt zu beantworten. Also beispielsweise auf einer Medizinseite würde ich die Fragen und Kommentare immer durch einen Arzt (sofern man diesen hat) beantworten lassen. Oder auf einer Gartenseite würde ich eben einen Gärtner auf die Kommentare antworten, sofern dort Fragen aufkommen. Das hat dann den maximalen Mehrwert.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 21.03.2019, 08:23

Ich sehe das etwas differenzierter als mein Vorredner, wobei Deine Logik, bzw. der Grund für das Löschen für mich einen Knick hat. Du sagst, dass Du 60% Deiner Zugriffe verloren hättest, aber Deine Seite würde unverändert gleich ranken. Das passt irgendwie nicht zusammen. Von nichts kommt bekanntlich nichts und ich halte es schlichtweg für unmöglich, dass Du in der Lage bist das Ranking von all Deinen Seiten validieren zu können. Du magst stichprobenartig festgestellt haben, dass das Ranking gleich wäre, aber eher nicht, dass das für alle Deine Seiten gleichermaßen gilt. Es müssen der Logik nach auch Seiten aus dem Index geflogen sein, weil sich nur dadurch erklären ließe, dass Du so viel weniger Besucher hast?!

Das wäre mal das Eine.

Der Content einer Seite ist nur so gut, wie ein Interesse danach besteht. Es ist aber verfänglich zu glauben, dass die Qualität des Contents immer und ausnahmslos der Thematik einer einzelnen Seite entsprechen muss, um diesen Content in die SERPS zu bekommen. In Deinem Fall mit den vielen Kommentaren ist das beinahe nebensächlich, weil der Context des gesamten Contents die maßgebliche Rolle spielt und der Wert Deiner Seite durch die vielen Kommentare für Google viel gewichtiger ist als der Content der Kommentare selbst. Wenn man Google etwas in den Mund legen will, dann ist es vielmehr so, dass Google die Qualität Deiner Seite durch das Interesse der Nutzer an Deinem Content bemisst. Hinzu kommt dann auch die damit verbundene Verweilzeit. Dass die vielen Kommentare für Dich einen unübersichtlichen Charakter gehabt haben müssen und Du Dich deswegen dazu entschlossen hast Kahlschlag zu betreiben, war aus meiner Sicht eine massive Fehlentscheidung, weil das was aus Deiner Sicht nachteilig erschien genau den Wert Deiner Seite ausgemacht haben muss. Diese Erkenntnis hättest Du in Deine Entscheidung mit einfließen lassen müssen!

Das die Leistung Deiner Seite in Mitleidenschaft gezogen wurde, kann ich als Begründung nicht akzeptieren. Mal abgesehen, dass man das programmiertechnisch verbessern hätte können, wäre das Nächstliegende gewesen Deinen Server aufzurüsten. Mit letzterem hättest Du am wenigsten mögliche Fehlerquellen entstehen lassen, ohne dass sich dadurch die Struktur Deiner Seite verändert hätte.

Last but not least, verstehe ich Dich nicht, warum Du hinterher, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, andere nach deren Meinung fragst. Warum hast Du das nicht vorher gemacht? Es wundert zumindest mich nicht, dass Du jetzt nicht nur Lob für Deine Aktion erntest....

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1210
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 21.03.2019, 08:28

> Ich verstehe die Frage nach dem Channel nicht?

Siehe GA!

> Ich habe die Leute nicht vergrault.

Wenn sich User bemüht haben ordentlich zu kommentieren und dann löschst, wohl doch. Würde mir jedenfalls nicht gefallen.

> Ich betreibe kein Forum.

Sagt ja auch niemand, denn dort gibt es Beiträge und keine Kommentare.

> Die Entwicklung mit den Kommentaren hatte ich zu Beginn gar nicht auf dem Schirm.

Um es kurz zu machen. Baue eine Ajax-Funktion ein die die Kommentare bei Bedarf nachlädt. Ob vom User oder von scrolling getriggert kannst du dir aussuchen.

Und schau dir deine Mitbewerber an, dann weißt du was läuft und was nicht.

CEOSam
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 204
Registriert: 24.06.2017, 11:16
Kontaktdaten:

Beitrag von CEOSam » 21.03.2019, 13:08

Kommentare können den Content erweitern, bereichern oder schädlich sein. Sieh es so, wenn du einen 500 Wörter Text hast und einen 100 Wörter Kommentar, dann hast du einen 600 Wörter Text. Löscht du den Kommentar, hast du wieder einen 500 Wörter Text.

Hat der Kommentar zur Themenrelevanz beigetragen oder den Artikel für Longtail Keywords relevant gemacht und wird nun gelöscht, geht diese Relevanz wieder verloren. Außerdem wird ein Teil deines Contents gelöscht, wodurch er für Suchmaschinen wieder kürzer ist.

Da Suchmaschinen Texte nicht wie Menschen verstehen können, achten sie auf gewisse Keywords, wie häufig diese vorkommen und in welcher Relevanz sie zu dem Artikel stehen. Durch gute Kommentare können neue Keywords mit dazukommen oder auch bereits vorhandene Keywords gestärkt werden.

Durch schlechte Kommentare kann die Relevanz zu dem Primärkeyword verloren gehen (zirka 50 oder mehr generische Kommentare, je nach Wortanzahl der einzelnen Kommentare) oder aber auch durch Backlinks zu Schmuddelseiten oder Ähnlichem der Trust der betroffenen Unterseite in Mitleidenschaft gezogen werden.
SEO für Fortgeschrittene: Rankwatcher

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 21.03.2019, 13:50

CEOSam hat geschrieben:Kommentare können den Content erweitern, bereichern oder schädlich sein. Sieh es so, wenn du einen 500 Wörter Text hast und einen 100 Wörter Kommentar, dann hast du einen 600 Wörter Text. Löscht du den Kommentar, hast du wieder einen 500 Wörter Text.

Hat der Kommentar zur Themenrelevanz beigetragen oder den Artikel für Longtail Keywords relevant gemacht und wird nun gelöscht, geht diese Relevanz wieder verloren. Außerdem wird ein Teil deines Contents gelöscht, wodurch er für Suchmaschinen wieder kürzer ist.

Da Suchmaschinen Texte nicht wie Menschen verstehen können, achten sie auf gewisse Keywords, wie häufig diese vorkommen und in welcher Relevanz sie zu dem Artikel stehen. Durch gute Kommentare können neue Keywords mit dazukommen oder auch bereits vorhandene Keywords gestärkt werden.

Durch schlechte Kommentare kann die Relevanz zu dem Primärkeyword verloren gehen (zirka 50 oder mehr generische Kommentare, je nach Wortanzahl der einzelnen Kommentare) oder aber auch durch Backlinks zu Schmuddelseiten oder Ähnlichem der Trust der betroffenen Unterseite in Mitleidenschaft gezogen werden.
Kommentare als gut oder schlecht zu bewerten, wäre ich mal vorsichtig, weil das voraussetzen würde, dass man garantiert weiß, was gut oder schlecht ist. Genauso unsicher ist die Annahme, dass es immer darum geht einzlene Wörter oder Phrasen unmittelbar dem Seitenthema zuzuordnen oder daraus die Schlussfolgerung zu treffen, dass alles was aus subjektivem Verständnis alles schlecht verstanden wird gelöscht werden könnte. Mir ist eine derartige Bewertung insbesondere im konkreten Fall eine Schema F Bewertung, weil diese Art Bewertung dem augenscheinlich hohen Intereresse an den Kommentaren widerspricht.

CEOSam
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 204
Registriert: 24.06.2017, 11:16
Kontaktdaten:

Beitrag von CEOSam » 21.03.2019, 14:46

supervisior hat geschrieben: Kommentare als gut oder schlecht zu bewerten, wäre ich mal vorsichtig, weil das voraussetzen würde, dass man garantiert weiß, was gut oder schlecht ist. Genauso unsicher ist die Annahme, dass es immer darum geht einzlene Wörter oder Phrasen unmittelbar dem Seitenthema zuzuordnen oder daraus die Schlussfolgerung zu treffen, dass alles was aus subjektivem Verständnis alles schlecht verstanden wird gelöscht werden könnte. Mir ist eine derartige Bewertung insbesondere im konkreten Fall eine Schema F Bewertung, weil diese Art Bewertung dem augenscheinlich hohen Intereresse an den Kommentaren widerspricht.
Klar lässt es sich nicht 100 % sagen, ob ein Kommentar schädlich ist, wenn es um die Themenrelevanz geht. Erst wenn es viel zu viele generische Kommentare (z. B. "Guter Artikel. Das hast du toll gemacht! Mach weiter so. Viel Glück mit deinem Blog!") gibt, kann sich das negativ auswirken. Ein paar davon gerade wenn es sonst keine Kommentare gibt können durchaus auch als positiv zu werten sein.

Die Dosis macht hier das Gift und mit gesundem Menschenverstand lässt sich auch sehr leicht feststellen, welche Kommentare dem Thema und / oder dem User dienlich sein können und welche für den User überflüssig sind. Suchmaschinen tun sich da schon schwerer und analysieren die Kommentare auch auf ihre Keywords.

Hat man z. B. einen 1000 Wörter Artikel über SEO und Kommentare mit zusammengerechnet 10000 Wörtern, aber in den Kommentaren wird nichts erwähnt was im Kontext zum Thema SEO steht, wird sich das negativ auf die Relevanz des Artikels zum Thema SEO auswirken
SEO für Fortgeschrittene: Rankwatcher

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6223
Registriert: 25.02.2005, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von swiat » 21.03.2019, 15:58

ole1210 hat geschrieben:Zu 1:
Ich gehe ganz schwer davon aus, das du das differenzieren musst. Dein Inhalt Inhalt rankt zu "deinen" Suchbegriffen. Die Kommentare haben ganz sicher Besucher über den Longtail generiert, den du schlicht nicht auf dem Schirm hattest.

Zu 2:
Wenn es hochwertige Kommentare mit einen sinnvollen Diskussion sind die den Content anreichern...definitiv ja!

Zu 3/4:
Ganz so einfach ist das sicher nicht. Wieviel Zeit benötigst du, für eine 4-stellige Anzahl an sinnvollen Kommentaren?

Zu 5:
Die Seite ist ja nicht abgerauscht. Weniger Content = weniger Traffic über den Longtail.

Zu 6:
Es ist alles konform, was du gemacht hat. Weniger Content = weniger Traffic über den Longtail.

Zu 7:
Ja. Nein. Vielleicht. Kommt drauf an.

Mein Tipp:
Nimm dein Backup und spiel die Kommentare wieder ein!
Deckt sich zu 100% mit meiner Meinung.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag