Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Auswirkung von Kommentaren auf Besucher und Einnahmen

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
FRANKFURT
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 29.07.2007, 13:03

Beitrag von FRANKFURT » 20.03.2019, 12:42

Hallo,

nachdem bei mir der erste Schock verflogen ist, wollte ich mal meine Erfahrungen bezüglich Kommentaren in Webseiten und den damit verbundenen Einnahmen mitteilen und euch meine daraus hervorgegangenen Fragen stellen.

Ich habe mehrere Unterseiten die thematische Dauerbrenner sind. Die Mitteilungsbedürftigkeit der Menschen bei diesen Themen ist überproportional groß, so dass sich mit meinen Antworten nach eins bis zwei Jahren vierstellige Kommentare (kein Spam) ansammeln können. Das geht auf Dauer zu Lasten der Leserlichkeit und Leistung (ich habe fast nur mobile Besucher). Also zog ich die Notbremse und löschte daraufhin alle bis auf ca. 50 Kommentare.

Leider hat sich das Löschen der Kommentare als großer Fehler herausgestellt. Ich vermute es war zu viel Text der auf einmal gelöscht wurde. Die Seiten haben zwar ihre Toppositionen unter den eigentlichen Suchbegriffen nicht verloren, doch gingen die Besucherzahlen um ca. 60% zurück. Das wiederum hatte zur Folge, dass die Einnahmen (Adsense und Co.) für diese Seiten auch um ca. zweidrittel zurückgingen.

Ich habe nach langer Ursachensuche im Netz gefunden, das Kommentare sehr wichtig sind. Es heißt zusammengefasst, Kommentare sind für Google sehr wichtig, da Google darauf zurückführt das es sich hier um ein heißes Thema mit aktuellem Text und Meinungsaustausch handelt. Also eigentlich nur positive Dinge. Ich habe aber nichts davon gelesen, das die Kommentare einen schwergewichtigen Teil des Textes werden bzw. einen riesen Einfluss auf den weiteren Besucherstrom und damit auf die Einnahmen haben.

Vor dem Löschen der Kommentare habe ich mit ein wenig Besucherschwund gerechnet, doch das es solche Ausmaße annimmt, hätte ich nie für möglich gehalten. Jetzt weiß ich es leider besser.


Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:
1. Warum hängt sich Google so an die Kommentare (fast mehr als an den eigentlichen Text) in Bezug auf Besucherzustrom und Einnahmen?

2. Eine Seite ohne Kommentarfunktion bzw. Kommentare hätte also nie die Chance auf höhere Einnahmen / Besucher, da ihr der Mehrwert (Text) durch die Kommentare fehlt?

3. Ist das nicht ein Hintertürchen für miese Praktiken, indem man seine Texte mittels der Kommentarfunktion "künstlich" pusht und damit Google vorgaukelt, wie aktuell und nachgefragt das Thema sei, um damit letzten Endes mehr Besucher zu generieren?

4. Warum habe ich mir dann mit dem erstellen der Texte so viel Mühe gegeben, wenn ich die ganze Arbeit auch in die Kommentare hätte stecken können? :D

5. Darf ich jetzt die Kommentarfunktion bzw. die Kommentare nie mehr Löschen, sonst rauscht die Seite wieder ins Verderben?

6. Wie löscht man viele Kommentare Google konform, so dass nicht gleich der Besucherstrom abreist und die Adsense Einnahmen in den Keller rauschen?

7. Meint ihr, kurze Texte und viele Kommentare bringen mehr Besucherzustrom und Einnahmen als umfangreich ausgearbeitete Texte die keine / kaum Kommentare enthalten und wenn, dann nur mal "vielen Dank" oder "schöner Text".

Nach meinem Erlebnis werde ich das mal selbst mit einem Testtext probieren, wie Google das gewichtet. Ich könnte mir durchaus vorstellen, das kurze Texte (ca.300-400 Wörter) mit umfangreich ergänzten Kommentaren besser dastehen werden, als umfangreich geschriebene Texte mit deaktivierten Kommentaren oder nur sehr kurzen Kommentaren.

Was meint ihr?

Anzeige von: