Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Das Ende der Reisevermittlung für Affiliates?

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
servicepointde
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 23.05.2016, 14:58

Beitrag von servicepointde » 03.11.2016, 11:32

Neue Richtlinie in Arbeit! Ist dies das Ende der Partnerprogramme im Reisebereich (insbesondere die Nutzung von API / iframe Einbindung?

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgeb ... onFile&v=2

Fragezeichen im Titel ergänzt.
Zuletzt geändert von servicepointde am 03.11.2016, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 02:06

Beitrag von MonsieuL » 03.11.2016, 14:42

Geht das auch ein bisschen genauer? Worauf genau beziehst du dich?

servicepointde
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 23.05.2016, 14:58

Beitrag von servicepointde » 03.11.2016, 15:37

Ich sehe die Gefahr der Konzentration auf große Anbieter um den Anforderungen dieser geplanten Richtlinie gerecht zu werden.

Wenn du mehrere Partner (Publisher / Partnerprogramme) in deinem Webangebot präsentiert wirst du wider Willen zum Reisevermittler / bzw. Reiseveranstalter mit allen Pflichten die sich daraus ergeben. (Annahme von Reklamation, Flugzeitenänderung, eigener Sicherungsschein, eigene Einbindung von Formularen s. Abschnitt Musterformulare.

Als Konsequenz würde nur noch der gekennzeichnete Link zur Hauptseite (ggfs Buchungsseite) des jeweiligen Partners möglich sein. Das nutzen von Deeplinks, Verwendung von API bzw. im iframe würden nach dieser Richtlinie nur schwer umsetzbar ein.

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 02:06

Beitrag von MonsieuL » 03.11.2016, 15:56

servicepointde hat geschrieben: Wenn du mehrere Partner (Publisher / Partnerprogramme) in deinem Webangebot präsentiert wirst du wider Willen zum Reisevermittler / bzw. Reiseveranstalter mit allen Pflichten die sich daraus ergeben.
Wie kommst du denn darauf?

Ich (und so wird es anderen hier auch gehen) kann jetzt nicht die ganzen 128 Seiten der Vorlage lesen, daher solltest du schon sagen, worauf genau du dich beziehst.

Beim drüberschauen finde ich auch keine Stelle, die die von dir aufgestellte Behauptung stützt. Stattdessen wird sogar explizit gesagt, dass man kein Vermittler ist, wenn man den Reisenden nur mit einem anderen Unternehmer in Kontakt bringt (das dürfte ja der Fall sein bei Affiliate-Werbung):
Eine Vermittlung in gezielter Weise im Sinne des Satzes 1 Nummer 2 liegt insbeson-
dere dann nicht vor, wenn der Unternehmer den Reisenden lediglich mit einem ande-
ren Unternehmer in Kontakt bringt.
§651 w

servicepointde
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 23.05.2016, 14:58

Beitrag von servicepointde » 03.11.2016, 16:18

Ich habe sie eben auch nicht ganz gelesen und meine Skepsis war auch als Frage formuliert.

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5091
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 03.11.2016, 17:07

Yep, so sehe ich das auch, einzig nicht betroffenen ist der Affiliate, der klassisch Werbung schaltet bzw. die Buchung nicht (ob nun im iFrame oder sonstwie) über die eigene Webseite abwickelt.

Aus Kundensicht macht das viel Sinn, denn das aktuelle System, in dem teils der Vermittler des Vermittlers des Veranstalters die Buchung annimmt, verwirrt jeden Laien hoffnungslos.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Tomasso
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 864
Registriert: 17.11.2006, 17:31
Wohnort: Augsburg

Beitrag von Tomasso » 03.11.2016, 18:06

servicepointde hat geschrieben:Ich sehe die Gefahr der Konzentration auf große Anbieter um den Anforderungen dieser geplanten Richtlinie gerecht zu werden.

Wenn du mehrere Partner (Publisher / Partnerprogramme) in deinem Webangebot präsentiert wirst du wider Willen zum Reisevermittler / bzw. Reiseveranstalter mit allen Pflichten die sich daraus ergeben. (Annahme von Reklamation, Flugzeitenänderung, eigener Sicherungsschein, eigene Einbindung von Formularen s. Abschnitt Musterformulare.

Als Konsequenz würde nur noch der gekennzeichnete Link zur Hauptseite (ggfs Buchungsseite) des jeweiligen Partners möglich sein. Das nutzen von Deeplinks, Verwendung von API bzw. im iframe würden nach dieser Richtlinie nur schwer umsetzbar ein.
Ist doch wieder so ein Blödsinn von den Eurokraten. Warum nur Pauschalreisen? Wie sieht es mit nur Flügen oder nur Hotels aus? Und was ist mit anderen Partnerprogrammen. Das wäre wohl der Anfang vom Ende vieler Website-Betreibern und der Vielfalt im Web...

Fitzcarraldo
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 172
Registriert: 24.06.2013, 18:27

Beitrag von Fitzcarraldo » 03.11.2016, 22:18

Mal ganz provokativ - habe auch nicht alles gelesen - die "Reisebranche" ist als Affiliate in den letzten Jahren im Netz dermaßen überbordet, dass ich eine gewisse Reduktion, auch aus Kundensicht, persönlich sehr begrüßen würde.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3809
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 03.11.2016, 23:46

Mal ganz provokativ - habe auch nicht alles gelesen - die "Reisebranche" ist als Affiliate in den letzten Jahren im Netz dermaßen überbordet, dass ich eine gewisse Reduktion, auch aus Kundensicht, persönlich sehr begrüßen würde.
Ach, da kam letzthin xyz panisch zu mir und die haben mir ihren Vergleich angeboten und deren Angebot war dermassen schlecht, dass das nicht mal als me-too durchging.

Ich schreibe "panisch", weil es in 5-10 Jahre nur noch Google gibt mit Bildern auf Google, Flugbuchungsmaske auf Google etc. auf Google. Google als Super-Affiliate. Kommt eben hinzu, dass Google mal schnell die Serps umkrempeln kann (Bilder oben, Flugbuchungsmasken direkt in den SERPS), so dass der interessante Traffik bei Google bleibt.

Es wird insofern ein PP und Affiliate-Sterben im Reisebereich geben. Wenn jetzt erste Städte-Reise-Seiten bereits flachliegen - aus leidvoller Erfahrung kann ich das so sagen (Traffik - 50%, Adsense RPM - 50%, macht in der Multiplaktion - 75% Einnahmen) - dann kommen bald Sehenswürdigkeiten, Zoos, etc dazu und wir packen alle ein. Allerdings auch die Grossen.

Ich bin für eine Stadt #1 gelistet. Ich kann durchaus beurteilen, was eine systematische Abdeckung von Städten für den ganzen "Reisetraffik" bedeutet. Kommt hinzu: was immer Google übriglässt: es werden Website-Nutzer sein, die nichts mehr buchen brauchen. Was bringen mir die ganzen PP-Links/Masken, wenn die CTR/Conversion nahe bei Null ist? Und das wirklich Böse ist: die Relevanz bei Adsense hängt auch nur vom Wohlwollen von Google ab. Also ich würde die Finger von der Reisebranche lassen!

Das Ende der "Reisevermittlung" wird insofern von Google eingeleitet.

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7464
Registriert: 12.08.2005, 11:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 04.11.2016, 09:29

Ist dies das Ende der Partnerprogramme im Reisebereich (insbesondere die Nutzung von API / iframe Einbindung?
Vor der Reisebuchung muss zukünftig laut Regierungsentwurf eine neutrale Erstberatung erfolgen. Anschließend muss jede Reiseleistung einzeln beraten, einzeln gebucht und einzeln in Rechnung gestellt werden. Erfolgt das nicht, so ist der Affiliate / das Reisebüro laut Gesetz Veranstalter mit allen Rechten und Pflichten.

Der Stand war dreckig, weil es in der Nacht ein Unwetter gegeben hat? Der Veranstalter haftet verschuldensunabhängig und der Kunde hat 24 Monate lang Zeit den Preis nachträglich zu mindern.

Lollipop
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 619
Registriert: 05.07.2009, 11:08

Beitrag von Lollipop » 08.10.2018, 21:36

@Annp: Sag mal warum suchst du dir immer irgendwelche uralt Themen raus und postest dann irgendeinen sinnlosen Kommentar? Will da etwa einer Seine Beitragszahl künstlich steigern? ;-)


Hier das gleiche z.B.

https://www.abakus-internet-marketing.d ... 34729.html

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1150
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 09.10.2018, 08:16

> Will da etwa einer Seine Beitragszahl künstlich steigern?

Leider kein Einzelfall. Die Forenbetreiber sollten für Neumitglieder zusätzlich ein Minimal-Zeitlimit für ihre Restriktionen einbauen.

ewigerlaie
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 177
Registriert: 04.07.2016, 11:10

Beitrag von ewigerlaie » 09.10.2018, 08:59

Vielleicht könnten auch alte Themen nach einer bestimmten Zeit (6 Monate / 12 Monate) einfach geschlossen werden? Ergänzungen nur per Login.

Themen von 2016, selbst 2017 sind im Jahr 2018 wohl für die meisten Leser nicht mehr so aktuell.

staticweb
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1150
Registriert: 04.05.2016, 14:34

Beitrag von staticweb » 09.10.2018, 12:07

> Ergänzungen nur per Login.

Wie meinst du das? Posten ohne Login (als Gast) ist doch eh nicht möglich.

ewigerlaie
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 177
Registriert: 04.07.2016, 11:10

Beitrag von ewigerlaie » 09.10.2018, 13:28

staticweb hat geschrieben:> Ergänzungen nur per Login.

Wie meinst du das? Posten ohne Login (als Gast) ist doch eh nicht möglich.
Klar, da hatte ich jetzt einen Aussetzer, sorry. Also dann lasse ich meine Meinung nur zur Hälfte stehen. Themen nach bestimmter Zeit schließen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag