Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

DSGVO & Amazon Partnerprogramm

Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite.
Querdenker
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 190
Registriert: 09.12.2006, 22:14

Beitrag von Querdenker » 03.05.2018, 17:52

Welche Maßnahmen müssen Webseitenbetreiber umsetzen, um das Amazon Partnerprogramm partnernet.amazon.de nach dem 25. Mai weiter DSGVO konform nutzen zu können?

Gibt es da von Amazon selbst schon eine Anleitung, was zu tun ist?

Muss es ein opt-out für Webseitenbenutzer geben oder nicht? Und falls ja, wie kann das technisch realisiert werden?

Welche Textabschnitte sind der Datenschutzerklärung hinzuzufügen?

Was ist noch zu tun?

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1714
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag von Hanzo2012 » 03.05.2018, 18:55

Das Amazon-Partnerprogramm sollte recht unproblematisch sein, solange du nur mit Links und selbstgehosteten Bannern arbeitest. Wenn der Benutzer beim Laden deiner Seite keine Anfragen an Amazon schickt, sollte das OK sein. Problematisch würde ich das Einbinden von bei Amazon gehosteten Inhalten (z. B. Widgets) sehen.

Querdenker
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 190
Registriert: 09.12.2006, 22:14

Beitrag von Querdenker » 03.05.2018, 19:03

Warum sind Widgets problematisch?

Und eigentlich stellt sich das Thema Widgets nicht, da garantiert 90 bis 99% der Amazon Partnernet Teilnehmer Widgets einsetzen. Ohne Widgets wird man garantiert keinen großen Umsatz machen.

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5121
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 03.05.2018, 19:08

Solange durch Amazon kein Tracking auf Deiner Seite stattfindet, sondern nur Links zu Amazon gesetzt werden, gibt es keinerlei Probleme. Das die meisten Leute die häßlichen Widgets mit den grottigen Ladezeiten einsetzen, wäre mir neu.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1714
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag von Hanzo2012 » 03.05.2018, 19:13

Querdenker hat geschrieben:Warum sind Widgets problematisch?
Überleg doch mal ... Warum ist es wohl problematisch, wenn ich als Besucher eine Seite besuche und die ohne mich zu fragen eine Verbindung zu Amazon öffnet und Amazon mitteilt "Amazon-Kunde XYZ surft gerade auf YouPorn"? Aus demselben Grund ist es ja auch nicht erlaubt, Facebook-Buttons etc. einzubinden, die ohne Rückfrage sofort geladen werden. Weil Facebook damit wunderbar Leute durchs Web tracken kann.
Querdenker hat geschrieben:Und eigentlich stellt sich das Thema Widgets nicht, da garantiert 90 bis 99% der Amazon Partnernet Teilnehmer Widgets einsetzen. Ohne Widgets wird man garantiert keinen großen Umsatz machen.
Ich habe diese Widgets immer mal nur kurz angetestet und dann verworfen, weil ich sie ziemlich sinnlos und lahm fand. Wenn du eine gute themenbezogene Seite hast, brauchst du die nicht, sondern kannst direkt zu bestimmten Produkten verlinken.

Querdenker
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 190
Registriert: 09.12.2006, 22:14

Beitrag von Querdenker » 03.05.2018, 19:15

Tja, aber hier geht es mir nicht um die Widgets sondern um die oben im ersten Posting gestellten Fragen.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1714
Registriert: 26.09.2011, 23:31

Beitrag von Hanzo2012 » 03.05.2018, 19:19

Mir reicht's jetzt mit deiner dreisten Art.

Querdenker
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 190
Registriert: 09.12.2006, 22:14

Beitrag von Querdenker » 03.05.2018, 19:21

Meine Antworten richten sich ja nicht an dich persönlich, sondern an alle anderen Forenbenutzer, die ebenfalls schon Erfahrungen und Wissen gesammelt haben zum Thema des Anfangspostings. Vielen Dank.

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5121
Registriert: 27.10.2007, 14:07
Kontaktdaten:

Beitrag von Vegas » 03.05.2018, 22:35

Wenn ein Tracking von Amazon auf Deiner Webseite stattfindet, mußt Du das entsprechend absichern. Amazon wird einfach weitermachen wie gehabt, offizieller Sitz in Luxemburg, dort wird es im Zweifel so gehandhabt wie in Österreich, v.a. wenns um Amazon geht. Die deutsche Tochter verarbeitet nur Daten nur im Auftrag und ist so auch aus dem Schneider.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Querdenker
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 190
Registriert: 09.12.2006, 22:14

Beitrag von Querdenker » 03.05.2018, 23:30

Absichern? Wie genau?

Mit dem Amazon Partnerpgramm verdient Amazon und wird daher sehr großes Interesse haben, alle Teilnehmer (Publisher) zu unterstützen, DSGVO konform zu werden.

Gibt es solche Anleitungen von Amazon schon? Wo?

Benutzeravatar
ConCar
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 75
Registriert: 01.10.2008, 19:34

Beitrag von ConCar » 07.05.2018, 12:37

Mich wundert, dass sehr viele (hier und anderswo) Amazon für problematischer halten als Adsense. Gut, Google bombadiert einen ständg mit neuen Mails zum Thema DSGVO und demonstriert wie wichtig das Thema denen anscheinend ist. Während Amazon so ziemlich gar nichts macht.

Wenn Google jetzt tatsächlich eine Adsense-Variante ohne Cookies bringen würde, dann wäre das natürlich wünschenswert, aber inwiefern dies dann besser wäre als die Amazon-Iframe-Produktlinks, das sollte mir mal jemand erklären...

Und auch wenn die Amazon-Widgets tatsächlich alle grottig sind, was oftmals stimmt, so läuft bei mir ein Einzeltitellink mit Produktbild immernoch besser als ein reiner Textlink (ohne Iframe).

Was gibt es denn für Alternativen neben dem reinen Textlink? Produktbild selber machen und einfach mit Amazon verlinken. Screenshot vom Amazon-Einzeltitellink machen und den als Bild einbinden und mit Amazon verlinken, was auch nicht unbedingt "sauber" ist. (Auch wenn ich vermute, dass Amazon nicht dagegen unternehmen würde...)

elmex
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1032
Registriert: 03.05.2005, 10:09

Beitrag von elmex » 07.05.2018, 20:59

Ihr habt wohl nur oberflächliche Kenntnisse der Möglihckeiten vom Amazon Partnerprogramm. Da gibt es zum Beispiel die Api, die Daten per Server ziehen kann und dem Nutzer aufbereitet feilbietet. Dann noch ein Bilderproxy und schon kann die fertige Webseite alle Amazon Inhalte anzeigen, ohne dass der Client einen einzigen Connect dahin aufbaut.

So individualisert eingesetzte Wewrbung konvertiert häufig auch viel besser, als de Standardwerbemittel (aka widget, iframe)

Wer sowas gerne auch seiner Seite nutzen möchte, ich oder diverse technisch versierte Kollegen hier können derartiges schnell umsetzen :)

Dominik83
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1585
Registriert: 13.05.2009, 01:31

Beitrag von Dominik83 » 09.05.2018, 10:13

Ich habe diese Widgets immer mal nur kurz angetestet und dann verworfen, weil ich sie ziemlich sinnlos und lahm fand. Wenn du eine gute themenbezogene Seite hast, brauchst du die nicht, sondern kannst direkt zu bestimmten Produkten verlinken.
Finde die "neuen" Suchwidgets ziemlich gut. Wäre blöd, wenn man die wegen dem DSGVO-Scheiss nicht mehr nutzen darf.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3162
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 09.05.2018, 10:28

Dominik83 hat geschrieben: Finde die "neuen" Suchwidgets ziemlich gut. Wäre blöd, wenn man die wegen dem DSGVO-Scheiss nicht mehr nutzen darf.

Unabhängig vom DSGVO-Scheiss, konvertiert das Suchwidget gut?

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3162
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 09.05.2018, 10:33

Vegas hat geschrieben:Wenn ein Tracking von Amazon auf Deiner Webseite stattfindet, mußt Du das entsprechend absichern. Amazon wird einfach weitermachen wie gehabt, offizieller Sitz in Luxemburg, dort wird es im Zweifel so gehandhabt wie in Österreich, v.a. wenns um Amazon geht. Die deutsche Tochter verarbeitet nur Daten nur im Auftrag und ist so auch aus dem Schneider.
Naja, wenn Amazon auch weiterhin Geld verdienen will mit den Werbepartner, dann müssten sie ihre Widgets schon DSGVO-konform umstellen, sofern sie es noch nicht sind. Andernfalls werden die Partner die Widgets ausbauen, um Rechtssicherheit zu haben. Dann verliert am Ende auch Amazon zusätzliche Einnahmen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag