Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

[solved] einfaches Datenbank-Tool gesucht

Ein Spezialforum für alle SEO Tools und Suchmaschinenmarketing (SEM) Tools. Hier werden Fragen zur Interpretation der Daten, Funktionsweisen, Features und aktuelle Veränderungen der zahlreichen Tools diskutiert.
hoja
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2016, 11:34

Beitrag von hoja » 02.01.2019, 11:04

Ich habe eine große Keyword-Tabelle (ca. 50000 Zeilen) mit Suchvolumen und Wettbewerbsdichte und ein paar mehr Spalten. Sie beinhaltet mehr oder weniger den gesamten Themenraum für ein Projekt und liegt als Excel-Datei vor.

Ich suche derzeit nach einem attraktiveren Interface, um mit diesen Daten zu arbeiten, als mit wenig Aufwand in den üblichen Tabellenkalkulationsprogrammen erzielbar. Man sollte die jeweiligen Spalten einspeisen können und herauskommen sollte eine filterbare Tabellenansicht, wie sie die üblichen SEO-Tools aufweisen: Zeig mir nur die Keywords, die mit dem string 'arbeit' enden, welche, die aus mehr als drei Wörtern bestehen oder diejenigen mit einem Suchvolumen zwischen 100 und 500 – natürlich auch verschiedenen Filter kombiniert.

Kennt jemand es ein nettes Standalone-Tool für diesen Zweck?
Zuletzt geändert von hoja am 02.01.2019, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 02.01.2019, 11:45

Bleib bei Excel, das Dir genau das liefert oder mach Dir mit MS Access das entsprechende Pendant dazu. Einfacher und vor allem billiger bekommst Du es nicht.
Zuletzt geändert von supervisior am 02.01.2019, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.

hoja
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2016, 11:34

Beitrag von hoja » 02.01.2019, 14:39

Danke Supervisor,
ich habe kein MS Office und hatte es zunächst mit Libre Office probiert. Das war aber beim Filtern einer so großen Tabelle sehr langsam und instabil. Ich probiere gerade Google Sheets aus – das macht einen erheblich performanteren Eindruck.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 02.01.2019, 15:00

Dann nimm Open Office, ist kostenlos und kannst damit das Gleiche machen wie mit MS Office.

https://www.openoffice.org/de/download/

hoja
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2016, 11:34

Beitrag von hoja » 02.01.2019, 15:46

supervisior hat geschrieben:Dann nimm Open Office


LibreOffice ist aus OpenOffice hervorgegangen und gilt als die modernere. kontinuierlicher entwickelte Variante. Google Sheets ist aber deutlich schneller – ich denke, ich werde damit klarkommen.

supervisior
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 967
Registriert: 26.06.2006, 09:11

Beitrag von supervisior » 02.01.2019, 16:37

Das von Open Office ist mir entgangen... Egal wie und was, Du bekommst am ehesten das, was Du benötigst, wenn Du eines der Office Systeme verwendest. Erstens weil es flexibel, Deine Anforderung nicht sooo groß ist, aber es dann doch unwahrscheinlich klingt, dass es genau dafür ein passendes DB Tool gibt.

hoja
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2016, 11:34

Beitrag von hoja » 02.01.2019, 17:34

Die Tabelle soll halt von technisch wenig affinen Leuten für die Termauswahl beim Erstellen von Produkt-Texten verwendet werden – daher wollte ich das User-Interface (fürs Filtern) so simpel und untechnisch wie möglich. Was aber in Google Sheets ganz schick ist (und zumindest in den quelloffenenen Tabelleprogrammen nicht so ohne weiteres möglich) sind gespeicherte Filteransichten / Presets für die wichtigsten Abfragen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag