Warum registrieren? Nur als registriertes Mitglied vom ABAKUS Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Website.

Neue Google Bildersuche - Was tun?

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
tuennes
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 266
Registriert: 09.08.2009, 14:03
Wohnort: Köln

Beitrag von tuennes » 08.02.2017, 16:33

Hallo zusammen.

Ich betreibe eine Bildergalerie-Seite und bisher kamen ca. 2/3 der Google-Besucher bei mir über die Bildersuche und der Rest über die organische Suche. Bis vorgestern die Bildersuche umgestellt wurde. Seitdem sind die Bildersuche-Besucher fast auf 0 zurück gegangen, da ja keiner mehr die Notwendigkeit hat, die Originalseite anzusurfen. Ist ja alles schon bei Google. Dadurch habe ich insgesamt nur noch ca. die Hälfte der Besucher wie vor ein paar Tagen. - Ich könnte kotzen!

Was kann man nun dagegen machen?

Ich überlege, ob man nicht über die .htaccess alle Google-Referrer auf eine niedriger aufgelöste Version der Bilder mit Copyright-Hinweis umleiten könnte. Der Google-Bot wäre davon ja nicht direkt und das Crawling und Ranking im Idealfall nicht betroffen. - Oder übersehe ich da irgendetwas?

Grüße,
tuennes

cool-andy
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 140
Registriert: 26.08.2004, 20:21

Beitrag von cool-andy » 09.02.2017, 00:02

Würde mich auch interessieren. Ich habe das gleiche Problem bei 2 meiner Grafikseiten. Von heute auf morgen fast 0 Besucher über google images, dafür etwas mehr über google direkt. Aber in Summe auch gut 50% weniger Besucher und weniger Einnahmen....

Thomas H
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 07.01.2015, 11:24

Beitrag von Thomas H » 09.02.2017, 08:50

tuennes hat geschrieben: Ich überlege, ob man nicht über die .htaccess alle Google-Referrer auf eine niedriger aufgelöste Version der Bilder mit Copyright-Hinweis umleiten könnte. Der Google-Bot wäre davon ja nicht direkt und das Crawling und Ranking im Idealfall nicht betroffen. - Oder übersehe ich da irgendetwas?
Sympathische Idee, ich befürchte nur Google wird dies früher oder später als Cloaking erkennen und Deine Domain wenn's blöd läuft komplett aus der Bildersuche werfen.

Falls Du es trotzdem versuchst, halte uns bitte über die Ergebnisse auf dem Laufenden. Vergiss aber nicht, dass du mit den geänderten Bildern erstmal wieder bei null anfängst in der Bildersuche.

Bichareh
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 16
Registriert: 20.10.2012, 21:20

Beitrag von Bichareh » 09.02.2017, 08:58

Hi,

ich habe auch das Problem. Bei mir sind es etwa 23%, die über die Bildersuche den Weg auf meine Seite finden. Gestern ging die Zahl auf 0,73% zurück durch die Änderung. Das macht bei über 10.000 PIs am Tag schon bisschen was aus.

Ich habe diese Seite hier gefunden: https://pixabay.com/en/blog/posts/hotli ... oogle--32/

Es gibt die Möglichkeit, zumindest den "Bild ansehen"-Button zu hacken, der auf die jpg-Datei verweist. Per htaccess oder Wordpress-Plugin kann man die Bilder beim externen Aufruf direkt auf den Artikel weiterleiten lassen.

Steht beim Punkt "3. Hijacking clicks on "View original image" button in Google Images"

Ich werde das mal probieren.

marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 850
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag von marc77 » 09.02.2017, 09:07

Ich dachte in Deutschland wird dies so nicht umgesetzt, da dagegen geklagt wurde?

Hat Google hier vor Gericht gewonnen?

Edit:

ok, habe es nachgelesen

https://www.tagseoblog.de/argumente-geg ... eutschland

Immer wenn ich denke, jetzt läuft alles, kommt google mit dem nächsten Hammer. Wenn ich doch schon nur in Rente wäre :cry:

Bichareh
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 16
Registriert: 20.10.2012, 21:20

Beitrag von Bichareh » 09.02.2017, 09:26

Google kann sich durch sein Monopol leider alles erlauben. Die Publisher werden ausgepresst bis auf den letzten Tropfen. Da werden ganze Kochrezepte mittlerweile in der Google-Suche angezeigt. Oft braucht man die Suche gar nicht mehr zu verlassen, um seine Antwort zu bekommen. Das macht unseren Job überflüssig. -.-

marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 850
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag von marc77 » 09.02.2017, 09:45

ja, bin gerade frustriert...habe die Einnahmen kontrolliert.

- 50 %

:roll: :cry:

Benutzeravatar
Business-Experte
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 794
Registriert: 05.02.2009, 17:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Business-Experte » 09.02.2017, 12:06

Das ist allerdings eine üble Sache.
Die naheliegendste Reaktion ist, selber thumbnails zu hosten. Sprich: Man lässt Google das Bild in verschiedenen Versionen indexieren, auf denen z.B. unten am Rand steht: "Webseite besuchen für das Originalbild"
Auf der Webseite liegt dann auch zunächst das thumbnail - mit einem Klick gelangt der User aber zum Originalbild. Und dieses Originalbild liegt in einem für Suchmaschinen gesperrten Verzeichnis...

Das ist so naheliegend, da sind Leute außerhalb Deutschlands bestimmt schon drauf gekommen! Hat hier jemand Erfahrungen in die Richtung?

marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 850
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag von marc77 » 09.02.2017, 13:52

Ich denke das funktioniert nicht.. Pixabay hatte es ja probiert und hier in Ihrem Update Post geschrieben

https://pixabay.com/en/blog/posts/an-up ... ion-fo-41/

da die CTR gesunken ist aufgrund dieses Hinweises "zum Original Bild / Wasserzeichen etc" sind die Positionen der Bilder gefallen.

Bleibt also nur die Idee mit Punkt 3 Hijacking clicks on "View original image" button in Google Images"

marc77
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 850
Registriert: 22.05.2007, 22:41

Beitrag von marc77 » 09.02.2017, 15:01

"eigentlich" sitzen ja die Webmaster am längeren Hebel.

Würden genügend Webmaster weltweit mitmachen und zum Stichtag X die Bilder für Google sperren, würde das vielleicht ein umdenken veranlassen. Da aber natürlich nicht alle mitmachen werden und können und google so noch immer genügend Bilder zum anzeigen hat, gibt es keine Chance...

Benutzeravatar
Business-Experte
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 794
Registriert: 05.02.2009, 17:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Business-Experte » 09.02.2017, 16:25

Ich schätze, es kommt auch darauf an, wie störend das Wasserzeichen ist. Wenn das nur unten am Rand ein Hinweis darauf ist, dass es auf der Webseite eine vollständige HQ-Version des Bildes gibt.

Also das Wasserzeichen nicht einmal quer übers Bild, sondern schon noch so, dass die Surfer fürs Erste zufrieden sind. Die Auflösung dann nur so mittelgut und das Motiv teilweise so beschnitten, dass es den ersten Hunger befriedigt, aber Appetit auf mehr macht...

schrotti
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2017, 16:32

Beitrag von schrotti » 09.02.2017, 16:50

Bei uns ging es von 1500 auf 150 Sitzungen pro Tag zurück!
Wir betreiben einen online Marktplatz für alte Ansichtskarten oldthing.de/ansichtskarten und die Bildseite der Ansichtskarten ist natürlich für den Kauf entscheidend.

Wenn die Suchenden jetzt bei der google Bildersuche verbleiben und vom Kauf wieder einen Klick weiter entfernt sind, wirds wohl auch bei den Verkäufen zurück gehen. In ein paar Tagen wissen wir mehr.

Eventuell macht es Sinn, google das jeweils zweite Artikelbild als Hauptbild zu verkaufen. Bei uns die beschriebene Kartenrückseite. Um das Hauptbild zu sehen, müßten dann die Kunden doch wieder auf unsere Seite kommen, oder wie seht ihr das?

Thomas H
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 96
Registriert: 07.01.2015, 11:24

Beitrag von Thomas H » 09.02.2017, 17:14

schrotti hat geschrieben:Bei uns ging es von 1500 auf 150 Sitzungen pro Tag zurück!
Sicher? Auf den ersten Blick in Google Analytics dachte ich auch, dass mein Bilder-Traffic um 90% eingebrochen ist.

Aber Google hat auch die Domain der Bildersuche umgestellt. In der Regel gelangen die User nun von www.google.de anstatt von images.google.de auf deine Seite. Der Bilder-Traffic vermengt sich in GA dadurch mit dem regulären organischen Google-Traffic, so sieht es mir aus.

Belastbarere Daten zum Rückgang des Bilder-Traffics erhoffe ich mir von der Google Search Console. Dauert aber noch ein paar Tage, bis die da sind.

schrotti
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2017, 16:32

Beitrag von schrotti » 09.02.2017, 18:08

Thomas H hat geschrieben: Aber Google hat auch die Domain der Bildersuche umgestellt. In der Regel gelangen die User nun von www.google.de anstatt von images.google.de auf deine Seite. Der Bilder-Traffic vermengt sich in GA dadurch mit dem regulären organischen Google-Traffic, so sieht es mir aus.
Stimmt.
Über die organic Search kamen im gleichen Zeitraum 300-400 Sitzungen hinzu. Es bleibt in unserem Fall unterm Strich ein sattes Minus von 1000 Sitzungen pro Tag!

tuennes
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 266
Registriert: 09.08.2009, 14:03
Wohnort: Köln

Beitrag von tuennes » 09.02.2017, 23:12

Thomas H hat geschrieben:
tuennes hat geschrieben: Ich überlege, ob man nicht über die .htaccess alle Google-Referrer auf eine niedriger aufgelöste Version der Bilder mit Copyright-Hinweis umleiten könnte. Der Google-Bot wäre davon ja nicht direkt und das Crawling und Ranking im Idealfall nicht betroffen. - Oder übersehe ich da irgendetwas?
Sympathische Idee, ich befürchte nur Google wird dies früher oder später als Cloaking erkennen und Deine Domain wenn's blöd läuft komplett aus der Bildersuche werfen.

Falls Du es trotzdem versuchst, halte uns bitte über die Ergebnisse auf dem Laufenden. Vergiss aber nicht, dass du mit den geänderten Bildern erstmal wieder bei null anfängst in der Bildersuche.
Das Crawling der Bilder wäre gar nicht betroffen. Nur die Anzeige der Bilder in der Bildersuche. Ich kann ja prüfen, ob bei einem Aufruf im Webbrowser der Referrer meine eigene Seite oder google.de ist und davon abhängig unterschiedliche Bilder ausliefern. - Aber ich hab auch die Befürchtung, dass die Idee ein bisschen naiv einfach gedacht ist... ;-)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag