Wie stark beeinflusst Google Instant SEO?

30. September 2010 | von Uwe Tippmann

Seit der Einführung von Google Instant am 08. September 2010 beschäftigen sich viele Webmaster, SEOs und Agenturen mit der Frage, inwieweit sich die Einblendung von Suchphrasen und Suchergebnissen bei der Websuche noch während des Tippens auf das tatsächliche Such- und Klickverhalten der Nutzer auswirkt.

Um die Auswirkung dieser dynamisch vorhergesagten Suchergebnisse besser einschätzen zu können, befasst sich Uwe Tippmann, Geschäftsführer der ABAKUS Internet Marketing GmbH, in seinem Beitrag mit allen Faktoren, die seiner Meinung nach dafür entscheidend sind: Die Verbreitung unter den Nutzern, die Vorteile und Neuheiten der Instant Search sowie die verschiedenen Suchtypen.

Da Google Instant nur in den USA bzw. bei google.com eine Standardfunktion ist und dagegen auf der deutschsprachigen Google-Plattform ausschließlich nur nach Anmeldung funktioniert, konzentriert sich dieser Beitrag auf die deutschsprachige Plattform google.de.

WER KANN GOOGLE INSTANT NUTZEN?

Der Einfluss von Google Instant auf den Bereich SEO ist erst dann wirklich relevant, wenn er eine kritische Masse an Nutzern erreicht. Nach Hochrechnung unserer Datenbasis (SEO DIVER) werden aktuell in Deutschland nur rund 20% aller Suchanfragen im personalisierten, eingeloggten Zustand durchgeführt.

Berücksichtigt man zudem, dass derzeit nicht alle Browserversionen Google Instant unterstützen (vor allem der IE 6 und 7 mit derzeit mehr als 15% Marktanteil) und unserer Schätzung nach rund 18% aller Suchvorgänge direkt bzw. über verschiedene Toolbars ausgelöst werden, in denen es die Instant-Funktion ebenfalls nicht gibt, reduziert sich die Nutzerschaft weiter. Last but not least hat Google als amerikanisches getriebenes Unternehmen typischerweise die Instant Search für alle anstößigen, sexuell bis pornographischen Suchanfragen komplett deaktiviert. Hierbei handelt es sich immerhin um bis zu 25% aller Suchanfragen.

Diagramm Google Instant

Abb. 1:    Nach  ABAKUS-Annahme wird derzeit nur für 10% aller Suchanfragen  Google Instant verwendet.

Unter Berücksichtigung aller hier aufgezählten Einschränkungen kann man also davon ausgehen, dass nur knapp 10% aller Suchan-fragen derzeit tatsächlich von Google Instant beeinflusst werden können.

Inwieweit dieser Anteil evtl. noch durch die bewusste Inaktivierung dieser Suchfunktion weiter eingeschränkt wird, können wir derzeit nur erahnen.

WO LIEGEN DIE VORTEILE VON GOOGLE INSTANT?

Auch wenn der Anteil der mit Google Instant Suchenden noch recht gering und damit auch der Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung nicht nennenswert ist, so muss man sich natürlich bereits heute mit dem besonderen Nutzen und den Vorteilen von Google Instant beschäftigen. Nur mit dem Verständnis der eigentlichen Vorteile kann man sich als Webseitenbetreiber genau diese bei der Optimierung zum eigenen Vorteil machen – in dem Moment wo es aufgrund des steigenden Nutzungsvolumens tatsächlich relevant werden sollte.

Der von Google kommunizierte Vorteil für den Nutzer liegt hierbei natürlich auf der Hand: ZEITERSPARNIS. Denn durch die Vorschau der Ergebnisse bzw. Trefferliste ab der ersten Buchstabeneingabe (die sich mit jedem weiteren Eingabezeichen immer wieder verändert), soll der Suchende sehr viel schneller zum Ziel gelangen als bisher. Nicht zu vergessen natürlich die Vorschläge historisch, populärer Suchphra-sen, die man mit den Pfeiltasten direkt auswählen kann. In der Hoffnung, dass der Suchende genau diese Suchphrase eingeben will, verkürzt sich somit die Eingabezeit in das Suchfeld. Der Nutzer kommt demnach etwas früher zu dem Suchergebnis, dass er nach Beendigung des Tippvorgangs auch gesehen hätte. So zumindest der theoretische Ansatz.

In der Praxis sieht dieser Vorgang bei vielen Nutzern unserer Auffassung nach ganz anders aus. Denn ein Großteil der Nutzer ist, das wissen wir alle bestens aus eigener Erfahrung, kein „10-Finger-Tippkönig“ und schaut bei Eingabe eines Suchbegriffs eher auf die Tastatur als auf den Bildschirm.

Unter Berücksichtigung des eigentlichen Vorteils von Google Instant müssen wir also annehmen, dass die Vorschläge und Einblendungen derzeit mehr oder weniger hinfällig sind, da sie kaum bemerkt bzw. genutzt werden würden.

Weiter geht’s auf Seite 2

Kompletten Artikel
downloaden

pdf-icon


Ähnliche Beiträge aus unserem Archiv: