Google`s Statistiken

14. Januar 2010 von Thomas Schaller

Zu Beginn des neuen Jahres gewährt Google wieder einen kleinen Einblick in das Suchverhalten seiner User aus dem vorangegangenen Jahr

So lang die Anzahl der amerikanischen Google User die mehr als eine Suchanfrage pro Tag durchgeführt haben bei 7 von 10. Von den 7 Usern hat allerdings nur einer mehr als 10 Abfragen pro Tag bei Google vorgenommen.

Die Anteile der eingegebenen Suchanfragen, Duplikate ausgeschlossen, die vorher noch nie eingegeben wurden lagen bei mehr als ein Drittel.
Bezieht man dies auf die Longtailanfragen ist dies ein nicht zu unterschätzender Wert.

Anteile an Googleanfragen, Duplikate enthalten, die vorher noch nie eingegeben wurden lag bei mehr als einem Fünftel.
Als Land welches den größten Anstieg an Google Suchvolumen im Gegensatz zu 2008 war Indonesien.

Die durchschnittliche Anzahl an Internetbenutzern in Indonesien liegt bei 11,1%.

Die durchschnittliche Zeit, die ein User benötigt um eine Suchanfrage abzusenden beträgt 9 Sekunden.
Google braucht im Gegenzug für die Antwort im Schnitt nur eine viertel Sekunde.
In 2009 hat Google ca. 540 Verbesserungen an der Suchergebnisqualität vorgenommen. Das sind ungefähr 1,5 Änderungen pro Tag.

Bei nur 1 von 13 Suchergebnisseiten wurden Google Maps Kartenansichten eingeblendet

Der Durchschnittliche Anstieg von geplanten Strecken für ein Auto im Vergleich Wochentag zu Wochenende lag bei 11km.

Mittlere Entfernung von der Startposition eines Users zu einer Eislaufbahn: 30km

Mittlere Entfernung von der Startposition eines Users zu einem Skigebiet: 300km

Mit solchen Daten über einen längeren Zeitraum betrachtet könnte man die Entwicklung von Ferien- und Freizeitanlagen beobachten und als Tourismusverantwortlicher Hochrechnungen anstellen und anschließend Maßnahmen ergreifen um zukünftige Besucher zufrieden zu stellen.

Tags: ,

2 Antworten zu “Google`s Statistiken”

  1. […] Daten So zumindest könnte man es aus der URL herauslesen die mir bei der Recherche für einen Abakus-Blogpost über den Weg gelaufen kam. Die Daten holt sich Google von der World Bank und verpackt sie in ein […]

  2. […] zumindest könnte man es aus der URL herauslesen die mir bei der Recherche für einen Abakus-Blogpost über den Weg gelaufen […]

Eine Antwort hinterlassen