SEO Day 2019 in Köln

Athanasia Siskou  Athanasia Siskou in Veranstaltungen am 15. November 2019

8:50 Uhr am Donnerstag, den 7.11.2019 – die Konferenzräume des RheinEnergie Stadions sind gut gefüllt, denn bereits zum neunten Mal lädt Fabian Rossbacher SEOs aus ganz Deutschland zum SEO Day 2019 nach Köln ein. Über 900 Online Marketing Interessierte versammeln sich, um sich über die neusten Trends und SEO Themen auszutauschen und wertvolles Insiderwissen für ihre eigenen Kunden oder Projekte zu sammeln.

Die insgesamt 40 Vorträge teilten sich auf drei unterschiedliche Räume auf

  • E-Commerce SEO
  • SEO-Coder
  • Onsite/Offsite

Zwischen den einzelnen Räumen gab es verschiedene gastronomische Angebote. Die Aussteller und Sponsoren präsentierten ihre SEO Tools oder ihre Agenturen.

Wettbewerbsbeobachtung im Internet: Was machen meine Konkurrenten besser als ich?

SEO Tool Vorstellung

Es ist Viertel vor zehn im Onsite/Offsite Raum und die Sitz- und Stehmöglichkeiten sind ausgeschöpft. Alle wollen beim Vortrag von Johannes Beus, Gründer und Geschäftsführer von Sistrix mit dabei sein. Zunächst präsentiert er eine Anekdote über Jim Hines – er war der erste Sprinter, der die 100m unter den magischen zehn Sekunden lief. Am selben Tag stellten zwei weitere Läufer dieselbe Leistung auf. Johannes spricht davon, dass die Konkurrenz es vorgemacht hat und man somit als Wettbewerber weiß, wie es funktioniert und was eigentlich möglich ist.

Im übertragenden Sinne stellt er klar, dass uns die SERPs verraten, welche SEO Strategien am besten funktionieren. Es gilt den Erfolg zu verstehen und anschließend die Erfolgsrezepte zu kopieren und zu verbessern.

In seinem dreißigminütigen Vortrag präsentierte er fünf Schritte, die dabei helfen sollen, das Gesagte in der Praxis umzusetzen.

Als erstes muss ein eigenes Keyword Set erstellt werden. Dieses soll spezifisch sein und möglichst aus mehreren tausend Keywords bestehen. Im zweiten Schritt geht es darum, den Marktführer der eigenen Nische zu erkennen. Wer hat ein vergleichbares Geschäftsmodell und ist dauerhaft erfolgreich? Sein Rat ist keine Marken auszusuchen, da diese von Google nochmals anders bewertet werden. Ein weiterer Schritt besteht darin, die Erfolgsformate der Marktführer zu identifizieren. Dazu sucht man URLs der Konkurrenten, die eine relevante Sichtbarkeit haben und einen hohen Anteil an Top 10 Keywords besitzen. Der nächste Schritt kostet die meiste Zeit, denn hier heißt es, die Erfolgsformel des Wettbewerbers vollständig zu verstehen, um das System hinter dem Erfolg zu erkennen. Unter anderem sollen Link-Profile, Trafficquellen, XML-Sitemaps, Content-Formate und vieles mehr untersucht werden. Der finale fünfte Schritt ist das Kopieren des Erfolgskonzeptes, um es im Anschluss stetig zu verbessern.

Sein Fazit fasst er in drei Punkten zusammen:

  1. „Markführer sind dein Maßstab“
  2. „Niemand versteht Google“
  3. „Identifiziere und kopiere Erfolge“

(Sichtbarkeit ≠ Traffic) + (Traffic ≠ Conversions) * Semantische Verlinkung / Nutzersignale = SEO 2019 – Maximilian Muhr und Jan Achtermann

Der Vortragstitel warf zunächst bereits im Vorfeld einige Fragen auf und entpuppte sich als sehr spannender und informativer Vortrag. Maximilian Muhr und Jan Achtermann, ehemals bei den Urlaubspiraten, erklärten, weshalb die reine Sichtbarkeit einer Domain nichts über den Traffic einer Seite aussagt. Die aufgestellte SEO Gleichung wurde anhand von Praxisbeispielen ausführlich erläutert. Der sehr umfassende Vortrag hätte aufgrund seiner vielen Informationen mit Leichtigkeit mehrere Speakerslots füllen können. Als immens wichtig wurde nach wie vor die interne Verlinkung angesprochen. Der Tipp lautet, sich die internen Links möglichst von der Startseite zu holen, denn diese vererben den meisten Linkjuice. Bei externen Links ist die Devise die Backlinks auf den Rankingfaktor E-A-T

  • Expertise
  • Autorität
  • Trust

zu überprüfen. Das bedeutet Links von thematisch ähnlichen Seiten (Expertise), Links von starken Domains (Autorität) und Links aus vertrauenswürdigen Quellen (Trust) zu erhalten.

Ein weiterer zentraler Punkt im Vortrag war die Bereitstellung von strukturierten Inhalten, die nicht nur für Google, sondern auch für potenzielle Besucher von großer Bedeutung sind. Mithilfe von schema.org wurden viele interessante Beispiele und deren Auswirkungen im Bereich „Rich Results“ gezeigt. So werden Bewertungen und Rezensionen als Teile der Rich Snippets sehr gut angenommen. Ein Tipp von Muhr und Achtermann lautet bei der Integration von Preisen (z.B. in der Hotelbranche) stets echte Preise anzugeben, denn diese bringen hohe Klickraten.

Der absolute Renner sind jedoch die FAQ Snippets. Laut der beiden Speaker sind diese „der heiße Scheiß“. Generell teilten viele Speaker diese Meinung, da die FAQ Mark-Ups zentraler Bestandteil vieler Vorträge auf dem SEO Day 2019 waren. Am besten sollten dafür bereits hochrankende URLs genutzt werden und aus dem vorliegenden Content der eigenen Seite Fragen formuliert werden oder Fragen aus der „Nutzer fragen auch“ Box verwendet werden. Einer der Vorteile des FAQ Snippets ist die reine optische „Überlegenheit“ auf der Suchergebnisseite, speziell in der mobilen Ansicht nimmt das Snippet den Großteil des gesamten Bildschirms ein.

Letztendlich gab es viele weitere Anschauungsbeispiele und Möglichkeiten der Optimierung, um die Sichtbarkeit zu erhöhen, was zu mehr Traffic führt und die Conversionrate der Nutzer steigern soll.

SEO 2020 – Fakten Check: Was ändert sich wirklich durch Voice, BERT & Co? – Malte Landwehr

Malte Landwehr von searchmetrics widmete sich dem vergangenen Jahr und wagte einen Blick in die Zukunft, wie SEO 2020 aussehen wird. Dabei stellte er zwölf Thesen vor und erläuterte seine Einschätzung zu ihnen. Auf ca. 100 knackigen Folien wurden innerhalb von dreißig Minuten viele neue und bereits bekannte Themen angesprochen.

Die These „Schnelle Websites ranken besser“ bestätigte Malte. Schaut man sich das Google Ranking und die Ladezeiten an, erkennt man, dass Webseiten, die höher ranken schneller laden als schlechter rankende. Ein weiterer positiver Nebeneffekt der verbesserten Ladezeiten ist die Steigerung der Anzahl der Conversions auf den entsprechenden Seiten.

Eine weitere These lautete „Mobile ändert alles“ – dieser Trend hat in den letzten Jahre an Bedeutung gewonnen und wird auch zukünftig immer wichtiger. Nicht nur, dass es seit 2012 deutlich mehr Verkäufe von mobilen Endgeräten als PCs gab, auch die unterschiedlichen Suchformen auf PC und Smartphone sind von Bedeutung. Wird auf dem Desktop-PC eher nach Dingen gesucht, die wissenschaftlicher Natur sind und eine längere bzw. intensive Suche erfordern (z.B. „Wie schreibt man eine Bewerbung?“) suchen Nutzer mobil nach schnellen und präzisen Antworten (z.B „Wie wird das Wetter“). In der mobilen Suche sind die Suchanfragen um rund 30% kürzer.

Viele SEOs interessierte auch seine Meinung zum BERT Update von Google im Oktober. Was sagt er zum Thema „BERT ändert alles“? Seine Aussage ist klar: BERT betrifft hauptsächliche die englischsprachigen Suchanfragen. Laut Landwehr ist jeder Vortrag, der BERT erwähnt „Zeitverschwendung“.

Eine weitere These die Malte Landwehr bestätigt, ist „Usability ist wichtig“. Bereits das Einsetzen von lesbaren Schriften führt zu höheren Rankings. Vorhandener Content soll außerdem aktualisiert und immer wieder auf den aktuellen Stand angepasst werden. Als Beispiel zeigte er den Zuschauern eine Webseite, die eine Rangliste zum Thema Grafikkartenvergleich beinhaltet. Diese hat es geschafft, durch aktuellen Content mit derselben Domain mehrere Jahre ganz vorne zu ranken. So konnte die Webseite zwischen 2016 und 2019 durch kleine Anpassungen der Infos, Jahreszahlen und Produkte durchgängig aktuell bleiben und somit oben ranken.

Insgesamt erwähnte er noch weitere Themen, wie Voice Search, Backlinks oder Google Traffic. Malte Landwehr bot einen informativen Rundumblick über die aktuelle SEO Welt, den er mit Studien und aktuellen Beobachtungen untermauerte.

Get Sh!t done – 11 sofort umsetzbare SEO-Tipps im Wert von 36 Tsd. Euro – Rene Dhemant

Sehr empfehlenswert war der Vortrag von Rene Dhemant, der bereits 2017 als Top Speaker auf den SEO Day ausgezeichnet wurde. Dies hatte sich offenbar rumgesprochen – der Raum war sehr voll.

Im Vortragsslot der üblichen dreißig Minuten gab es 11 SEO-Tipps (und einige mehr) vom Online-Marketing-Experten. Es ging um unterschiedliche Themenbereiche. Einige der Aspekte basierten auf dem technischen SEO. Unter anderem erwähnte er Lazy Loading, zur Verbesserung der Ladegeschwindigkeiten. Rene stellte klar, dass er kein Fan von alten Javascript Anwendungen ist und diese durch CSS3 ersetzt werden sollten. Auch das bereits erwähnte FAQ Mark-Up, samt Anleitung zur Implementierung, war Thema seines Vortrages. Dabei schloss er sich der Meinung von Maximilian Muhr und Jan Achtermann an und nannte nochmals die Vorteile dieser Snippet-Art.

Weiter zeigte er nützliche Tipps im Bereich der Usability und User Experience der Nutzer. Sein Tipp lautet,  die UX Playbooks von Google durchzulesen und sich dadurch  Ideen für die Contenterstellung der eigenen Seite zu bekommen. Ein weiterer Tipp für die Usability ist die Schriftgröße auf mindestens 16px, besser aber 18px zu vergrößern.

Zum Bereich Search Intent gab er den Hinweis, Texte mit verschiedenen Synonymen anzureichern, um möglichst viele Suchinteressen zu einem bestimmten Thema abzudecken.

SEO Day Fazit

Der SEO Day in Köln war insgesamt sehr lehr- und aufschlussreich und bot eine großartige Gelegenheit sich mit anderen Online Marketern zu vernetzen und auszutauschen. Die reibungslose Organisation am Tag selbst samt Gastronomie, sowie die Location in der Heimstätte des 1. FC Köln machten den Tag zu einer Pflichtveranstaltung für SEOs. Wir sind gespannt, was der SEO Day 2020 zu bieten hat!

Weitere Recaps:

https://www.almaron.de/blog/8-blog/186-seo-day-2019-recap

https://www.smartlemon.de/recap-seo-day-2019/

https://www.omt.de/suchmaschinenoptimierung/seoday/

https://www.seobility.net/de/blog/seo-day-2019-recap/

https://www.advidera.com/blog/seo-day-recap/

Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



  • SEO-DAY 2019 Recap › ADVIDERA

    15.11.2019, 11:27 Uhr

    […] SEO-Day Recap von Abakus […]

Athanasia Siskou

Über Athanasia Siskou

Athanasia Siskou betreut zahlreiche Kunden im nationalen und internationalen Linkaufbau und ist als OffPage SEO Managerin bei ABAKUS Internet Marketing tätig. Zu ihren weiteren Themengebieten gehören Usability, Prozessoptimierungen sowie Brandverlinkungen.
Alle Artikel von:

Verwandte Beiträge

ABAKUS ist Medienpartner der Contentixx und SEO Campixx 2020

Mit der ABAKUS Internet Marketing GmbH vergünstigt zur Contentixx und SEO Campixx 2020 in Berlin. Jetzt Einzeltickets mit 10% Vergünstigung für beide Events buchen. Auch in diesem Jahr freuen wir uns bei ABAKUS, dass wir die Contentixx (10. – 11. März 2020) und SEO Campixx (12. – 13. März 2020) in Berlin als Medienpartner unterstützen.

> WEITERLESEN …

 
Webmontag Hannover mit Live-Podcast und Podcast-SEO

Für Web-Experten ist digitale Vernetzung täglicher Arbeitsinhalt. Aber manchmal braucht es eben auch die analoge Variante, um Kontakte zu pflegen, Kooperationen auszuloten und neue Entwicklungen der Agentur-Szene mitzubekommen. Diesen Beitrag direkt anhören. Wohl deshalb war der Webmontag Hannover auch bei seiner 43. Ausgabe am 20.1.2020 mit gut 50 Gästen wieder sehr gut besucht und bleibt

> WEITERLESEN …

 
Erste TECHTIDE Konferenz – Niedersachsens Fachleute diskutieren die Zukunft der Digitalisierung

Wenn es um Digitalisierung geht, stehen sich Regierungen und Unternehmensverbände oft in kopfschüttelndem Unverständnis gegenüber. Den Unternehmen geht es nicht schnell genug. Sie  fordern von der Politik unterstützende Infrastrukturmaßnahme und ansonsten am besten pauschale Zustimmung und Nichteinmischung. Regierungen wittern zügellose Wildwest-Mentalitäten, befürchten soziale Verwerfungen und versuchen ihren Einfluss durch Regelungen zu sichern, die bei Erlass

> WEITERLESEN …

 
Welcome Back Netzwerktreffen Hannover 25.11.2019
„Digitalisierung ist jetzt!“ Event für Wiedereinsteigerinnen in den Beruf in Hannover vom 25.11.2019

Am 25.11.2019 lud die Region Hannover über die Koordinierungsstelle Frau und Beruf in das Haus der Region in Hannover ein, um unter dem Motto „Digitalisierung ist jetzt!“ berufliche Perspektiven und Strategien für Frauen aufzuzeigen und um den Austausch zu diesem Thema anzuregen. Es nahmen über 100 Frauen an der Veranstaltung teil, darunter Kooperationspartnerinnen und vor

> WEITERLESEN …