Roter Faden aus der Linkabstrafung: Vorbeugen – Analysieren – Beheben

03. April 2014

SEMSEO Intensiv-Workshop befasst sich mit Rankingverlusten von Webseiten

Was muss man tun, wenn die Website plötzlich im Ranking gefallen ist? Nicht wenige professionelle Website-Betreiber kennen dieses Problem. Wilhelm Janssen von ABAKUS Internet Marketing beschäftigt sich auf der diesjährigen SEMSEO, die am 8./9. Mai zum achten Mal in Hannover stattfindet, mit dem „Roten Faden aus der Linkabstrafung“. Dabei unterteilt er seinen Intensiv-Workshop, der im Rahmen der parallel laufenden „SEMSEO University“ abgehalten wird, in die drei wichtigsten Komponenten, die es für Webmaster zum Thema Abstrafungen und Rankingverluste zu berücksichtigen gilt.

Für detaillierte Fragen aus der Praxis im Umgang mit Backlinkanalysen und Abstrafungen steht der Head of SEO bei ABAKUS Internet Marketing – Kamillo Kluth – zur Seite, der auf mehr als zehn Jahre SEO-Erfahrung zurückblicken kann.

Background Google Richtlinien & Updates
Im ersten Block geht es um den allgemeinen Background der Google Richtlinien, Updates und Penalties. Welche unterschiedlichen Richtlinien gibt es überhaupt, welche möglichen Spam-Signale gilt es zu vermeiden und wie sind die gültigen Google-Updates einzuordnen? Die Teilnehmer erhalten dabei einen allgemeinen Überblick über die Google-Qualitätsrichtlinien – in Hinblick auf eine mögliche Linkabstrafung – und einen tieferen Einblick in die darin zu findenden Empfehlungen zum Thema  “Linktauschprogramme” sowie Hinweise zum Google-Penguin-Update.

Sensibilisierung und praktische Umsetzung
Im zweiten Teil geht es um die Sensibilisierung der zu prüfenden Website. Wo können die Ursachen für die Rankingverluste liegen? Ist alles nur “hausgemacht”, handelt es sich um einen Algorithmus oder wurde gar eine Manuelle Maßnahme eingeleitet? Was heißt “hausgemacht”, was ist ein Algorithmus, was ist eine Manuelle Maßnahme und welche Rückschlüsse lassen sich daraus ziehen?

Der finale und sicher spannendste Teil des Workshops ist dann ohne Frage die (praktische) Umsetzung einer durchzuführenden Backlinkanalyse. Wo findet man eine möglichst komplette Backlinkliste und welche Tools gibt es, diese Liste fachgerecht zu analysieren? In der Auswertung wird gezeigt, wie man kritische Backlinks durch Ausschlussverfahren ausfindig macht und wie man diese zur Bereinigung aufbereitet. Zum Abschluss folgt ein Leitfaden für die eigentliche(n) Bereinigungsaktion(en) der Backlinks sowie Hinweise zum Google-Überprüfungsantrag und der Disavow-Liste.

Zur Anmeldung:
https://semseo.abakus-internet-marketing.de/anmeldung.html

Weitere Informationen können Sie in unserer aktuellen Pressemeldung nachlesen.


SEMSEO Workshop mit Guido Pelzer: Von echten AdWords-Egoisten und erfolgreichen SEA-Kampagnen

20. März 2014

Guido Pelzer, einer der ersten fünf Google Seminarleiter  in Deutschland  und bekannter Buchautor von „ Google AdWords Advanced“, hält wohl einen der spannendsten Workshops auf der SEMSEO 2014, die am 8./9 Mai 2014 zum achten Mal in Hannover stattfindet. „Wie Sie Ihren Chef von seinem Egotrip runterholen“ – könnte durchaus die Headline seines zweistündigen Workshops lauten, der als einer von insgesamt 14 Intensiv-Workshops in der so genannten „SEMSEO University“ kostenfrei neben der klassischen SEMSEO Fachkonferenz angeboten wird.

Ganz so provokativ geht es in dem Workshop „Pay Per Click“ natürlich nicht zu, auch wenn die so genannten Ego-Keywords vom Chef einer der beliebtesten Fehler bei AdWords-Kampagnen sind. Vielmehr erwartet die Teilnehmer eine 360-Grad-Perspektive von SEA mit Google AdWords: Von der differenzierten SEA/SEO-Betrachtung über die größten AdWords-Fehler bis hin zum grundsätzlichen Aufbau mit erfolgreichen Strategien und dem notwendigen Controlling mit anschließender Kampagnenoptimierung.  Erst wer alle Details für den langfristigen Erfolg (aber auch Misserfolg) einer SEA-Kampagne kennt, kann professionell argumentieren. Und das sowohl externen Dienstleistern als auch dem Chef gegenüber.

Frühzeitige Anmeldung sichert Workshop-Teilnahme
Wer sich seine Teilnahme in diesem Workshop sichern möchte, der sollte sich umgehend anmelden. Denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine vollständige Übersicht aller Workshop-Themen sowie der Konferenzvorträge finden Sie unter: http://semseo.abakus-internet-marketing.de/agenda.html.

Zur Anmeldung:
https://semseo.abakus-internet-marketing.de/anmeldung.html

Weitere Informationen können Sie in unserer aktuellen Pressemeldung nachlesen.


Kaspar Szymanski hält die Keynote auf der SEMSEO 2014

18. März 2014

Ehemaliges Mitglied des ‚Google Search Quality Teams’ referiert über das „Denken“ von Suchmaschinen

Kaspar Szymanski hält die Keynote auf der diesjährigen SEMSEO Fachkonferenz, die am 8./9. Mai 2014 zum achten Mal in Hannover stattfindet. Dabei wird er sich ganz tief in die Suchmaschinen hineinversetzen. „Wie denken Suchmaschinen?“ -  kaum einer kann sich wohl besser in die Innenperspektive von Google begeben als Szymanski, der sieben Jahre lang Mitglied des Google Search Quality Teams war. Im Sommer vergangenen Jahres hat er sich entschlossen, diesen Job aufzugeben und von Dublin nach Berlin zu ziehen, was in der SEO-Szene für großes Aufsehen gesorgt hat. Mittlerweile ist er als SEO-Berater  tätig und spezialisiert sich auf Risikoanalysen, Linkaudit und besonders auf hoffnungslose Fälle – von Google abgestrafte Webseiten.

Man darf also gespannt sein, inwieweit die Keynote auf echte Insider-Tipps eingeht und aktuelle Lösungen parat hält. Denn schließlich ist auch Google selber daran gelegen, dem Suchmaschinenmarkt seine professionellen Möglichkeiten offen darzustellen. Erst vor zwei Jahren hat Matt Cutts, Leiter des Webspam Teams bei Google, die SEMSEO genutzt, um über den damaligen Keynote-Speaker Barry Schwartz neueste Google Strategien preiszugeben.

Eine vollständige Übersicht aller Workshop-Themen sowie der Konferenzvorträge finden Sie unter:
http://semseo.abakus-internet-marketing.de/agenda.html.

Zur Anmeldung:
https://semseo.abakus-internet-marketing.de/anmeldung.html

Weitere Informationen können Sie in unserer aktuellen Pressemeldung nachlesen.


Matt Cutts: Backlinks sind wichtig!

20. Februar 2014

Matt Cutts hat in einem Video des GoogleWebmasterHelp-Kanals bestätigt, das Links für das Ranking der Google-Ergebnisse wichtig sind. In dem aktuellen Video antwortet Matt auf eine sehr raffinierte Frage: “Hi Matt, does the big G have a version of the search engine that totally excludes any backlink relevance?”

Hier das Video:


Google Webmaster Tools warnen vor Markup bzw. Rich Snippet Spam

20. Februar 2014

Laut eines Post von  Barry Schwartz auf Search Engine Roundtable (http://www.seroundtable.com/google-spammy-structured-markup-notifications-18061.html) vom 05.02.2014, scheint Google Webseitenbetreiber nun auch über über “spammige strukturierte Inhalte” auf ihren Seiten zu benachrichtigen. Dies geschieht über die Benachrichtigung in den Google Webmaster-Tools.

Dabei wird seitens Google von “irrelevantem und irreführendem Verhalten” gesprochen.

Barry Schwartz bezieht sich dabei auf diesen Thread (https://productforums.google.com/forum/?hl=en#!category-topic/webmasters/xfRvnaiNZ_Q) und bestätigt, „This is the first time I have seen a webmaster report getting a manual action sent to them for spammy structured markup.“

Der Text der Nachricht lautet dabei folgendermaßen:

„Spammy structured markup
Markup on some pages on this site appears to use techniques such as marking up content that is invisible to users, marking up irrelevant or misleading content, and/or other manipulative behavior that violates Google’s Rich Snippet Quality guidelines.“

Damit geht Google einen weiteren Schritt in die Richtung, sich „manuell“ mit Spam-Maßnahmen, welche sich auf OnSite-Elemente beziehen, zu befassen.
Und es ist ein weiter Schritt der Ankündigung von Matt Cutts auf der letzten PubCon, der  „übermäßigen Verwendung von Rich Snippets“ Herr zu werden und diesen Vorteil in den SERPs nur noch hochqualitativen Seiten zuzugestehen.

Ob Google nun aber lediglich alle Rich Snippets der entsprechenden Domain entfernt, oder ob gar mit Ranking-Verlusten gerechnet werden muss, kann momentan noch nicht beantwortet werden.


Internationalisierung der Suchmaschinen-Strategie

07. Februar 2014

Produkte und Dienstleistungen im Ausland zu präsentieren ist durch das Internet heutzutage immer einfacher. Der deutsche Mittelstand, als erfolgreicher Export-Weltmeister, geht hier seit Jahren mit gutem Beispiel voran und entdeckt die Möglichkeiten das Internet verstärkt als Vertriebskanal zu nutzen. Eine der effizientesten Strategien ist dabei die Auffindbarkeit der eigenen Inhalte und Produkte in den länderspezifischen Suchmaschinen. Dafür ist eine gute und nachhaltige internationale SEO Strategie wichtig.

Am 14. Februar hält unser Geschäftsführer Uwe Tippmann einen Halbtages-Workshop bei der IHK in Hannover dazu, wie ein erfolgreiches Setup der eigenen Webseite aussieht und welche Strategie einen nachhaltigen Erfolg in den neuen Märkten einbringt.

Die genauen Inhalte des Workshops sowie weitere Informationen gibt es unter:
http://www.hannover.ihk.de/veranstaltungen/detailseite/veranstaltung/seo-international-wie-werde.html

Zusätzlich können Sie weitere Informationen auf unserer Webseite zum Thema Internationales SEO erhalten oder sich unverbindlich beraten lassen:
http://www.abakus-internet-marketing.de/angebot/international-seo.htm


Aktuelle Änderung der Fehlermeldungen beim Crawling in den Google Webmaster Tools

30. Januar 2014

Es gibt eine aktuelle  Änderung, die  Crawling-Fehlermeldungen bei weiterleitenden ULRs in den Webmaster Tools betreffend.

 

 30-01-2014-redirect

 

(Quelle: http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2014/01/aenderungen-crawling-fehlermeldungen-weiterleitungen.html)

 


Bislang war es so, dass die weiterleitende URL als Fehler gemeldet wurde (A).

Mit der Neuerung wird nun die endgültige URL als Fehler in den Webmaster Tools gemeldet (B).

Dies soll der Vereinfachung der Diagnose dienen und in Zukunft Verwirrung bei den Webmastern vermeiden.

Im obigen Beispiel leitet demnach die URL A auf die neue URL B weiter, welche  dann einen Fehler ausgibt. Um welche Art von Fehler es sich handelt – oder welche Art der Weiterleitung ist dabei irrelevant.

Somit wird klarer, dass der Fehler von URL B ausgehen muss.

Laut Google soll mit dieser Methode schlicht eine Vereinfachung für das Aufspüren von Crawling-Fehlern bzw. der Behebung von unbeabsichtigten Fehlern gegeben werden.


Konferenztipp im Februar – Affiliate TactixX 2014

29. Januar 2014

Am 25. bis 26. Februar 2014 findet erneut die Affiliate TactixX, die führende Affiliate Marketing Konferenz in Deutschland statt. Wir haben für Sie einen Blick auf das diesjährige Programm geworfen.

Die wichtigsten Entwicklungen im Affiliate Marketing und viele weitere Themen der Online Branche stehen auch in diesem Jahr wieder auf der Tagesordnung der mittlerweile achten Affiliate TactixX. Das Organisationsteam hat wieder darauf geachtet, ein interessantes und abwechslungsreiches Konferenzprogramm zusammenzustellen bei dem jeder, ob Affiliate oder Merchant, mit neuen Ideen und einem erweiterten Affiliate und Online Wissen nach Hause geht.

Ein Blick in die Zukunft

Zum Erfolg der Konferenz tragen auch in diesem Jahr wieder Top Referenten wie z. B. Nick Sohnemann von FUTURECANDY bei. In seiner Keynote bringt er näher, welches Potenzial in den digitalen Entwicklungen, Trends und Innovationen steckt und was dies für die Branche und die Unternehmen bedeutet. Welche digitalen Trends werden zukünftig Märkte und Unternehmen beeinflussen? Was bedeuten technische Neuerungen wie beispielsweise Google Glasses und zu welchem veränderten Konsumverhalten werden diese führen?

Quo Vadis Affiliate Marketing

„Quo Vadis Affiliate Marketing“ fragen sich die diesjährigen Teilnehmer des Panels zur Zukunft des Affiliate Marketing um 14.45 Uhr. Es diskutieren neben Moderator Michael Kruse (AD:C Media) die Kenner der Branche Manuel Kester (belboon), Martin Rieß (zanox), Ulrich Bartholomäus (affilinet), Sascha Schafbuch (SportScheck) sowie Dino Leupold von Löwenthal (explido).

Am Nachmittag wird es dann spezielle Sessions für Affiliates (Publisher) und Merchants (Advertiser) in getrennten Sälen geben. Das gesamte Programm wurde Ende November veröffentlicht.

Vorträge in der Speakers Corner am zweiten Tag

Neu wird in diesem Jahr der Ablauf des zweiten Tages sein, an dem nun Vorträge in der Speakers Corner stattfinden werden. Die Speakers Corner befindet sich direkt auf der Affiliate TactixX Area. Hier werden die bestehenden Themen der Konferenz um weitere Vorträge ergänzt. Referenten wie Torsten Hautmann (webmiles), Alexander Kube (iCrossing), Bruno Acar (Savoo), Stephan Sigloch (Mußler Beauty) oder Christian Erhard (ebay Partner Network) und Frank Tausendfreund (Video Commerce Europe) vermitteln dabei in 30-minütigen Slots gebündeltes Wissen und praxisorientiertes Know-how aus dem Online Marketing.

Networking satt

Neue Kontakte können bei „Merchants meet Affiliates“, dem Speed Networking geknüpft werden. Ab 10.45 Uhr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich untereinander über branchenspezifische Themen auszutauschen. Auch wird es wieder die Möglichkeit geben, im eins zu eins Gespräch bei Ask the experts! Fragen an Experten zu stellen. Ausgewählte Vertreter von Netzwerken, Advertisern und Agenturen stehen ab 12.45 Uhr bis 14 Uhr Rede und Antwort.

Highlight ist natürlich wie jedes Jahr die Affiliate TactixX Networking Party, die in 2014 erstmals in der Reithalle in München, stattfindet. Bei Live-Musik, leckerem Buffet und ausgewählten Cocktails können die Teilnehmer der Affiliate TactixX gemeinsam mit den Besuchern der Internet World den Tag gemütlich und entspannt ausklingen lassen.

Alle Infos zur Affiliate TactixX 2014 gibt es auf www.affiliate-tactixx.de
Tickets sind erhältlich unter: www.affiliate-tactixx.de/registrierung/ticket-preise/


Verbesserung durch Disavow nur bei 15%

16. Januar 2014

Aus SERoundtable hat Barry Schwartz 400 SEOs nach Ihrer Erfahrung mit dem Disavow Tool gefragt.

15% sagten, dass eine Verbesserung eingetreten sei.

Da die Frage in der Umfrage so einfach wie möglich gehalten wurde, gingen die Meinungen was mit einer Verbesserung gemeint sei recht weit auseinander.

Meiner Meinung nach kann nur folgendes passieren:
Bei bestehendem Penalty
- Die Auswirkungen einer Penalty sind die Verschlechterungen in den Rankings.
- Ein Nutzen des Disavowtools führt zusammen mit dem Reconsideration Request dazu, dass das Penalty aufgehoben wird.
- Die Rankings verbessern sich durch die Aufhebung des Penalties und nicht durch die Nutzung des Disavow Tools.

Wenn bisher keine Penalty verhängt wurde:
a) ich lasse Links entwerten die so schlecht sind das sie bis dato für meine Seite sowieso keinen Vorteil gebracht haben. Dementsprechend wird sich am Ranking auch nichts ändern.
b) ich lasse Links entwerten die mir Vorteile in Bezug auf das Ranking gebracht haben. Dann wird sich das Ranking veschlechtern. Weil eben Links wegfallen.

Fazit ist also wenn man über das Disavow Tool Links entwertet benötigt man im Gegenzug natürlich hochwertige Links, um den Verlust auszugleichen.
Dabei muss man aber sorgfältig darauf achten, dass bei dem neuen Linkbuilding nicht die gleichen Fehler wie vorher gemacht werden.

Den Beitrag von SERoundtable findet Ihr hier: http://www.seroundtable.com/google-disavow-rankins-17946.html

Für die Nutzung des Disavow Tools benötigt man einen Google Account und die Seite für die Links entwertet werden sollen muss in den Google Webmastertools verifiziert sein.

Der Zugang zum Tool ist in der Menüstruktur der Google Webmastertools noch nicht eingebunden. Über den folgenden Link erreicht man das Disavow Tool:
https://www.google.com/webmasters/tools/disavow-links-main?pli=1


SEMSEO: Tolle Geschenke zu Weihnachten & die ersten Referenten stehen fest

20. Dezember 2013

Seit knapp drei Wochen erhalten alle Anmeldungen für die am 8./9. Mai 2014 stattfindenden SEMSEO neben ihrem Ticket ein hochwertiges Weihnachtsgeschenk im Wert von rund 100 Euro.

Zum Heiligabend haben wir uns wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein Porsche 911 GT3 Rennstrecken-Training von Jochen Schweizer. Welches Männerherz schlägt da nicht gleich höher? Für alle, die nicht bis Heiligabend warten wollen, gibt es natürlich auch an den Tagen zuvor noch tolle Überraschungen.

Bei der SEMSEO 2014 geht es selbstverständlich weniger um die Überraschungen vorab, sondern vielmehr um das, was man bei der in Hannover stattfindenden Konferenz geboten bekommt: Fokussierten Wissenstransfer mit zahlreichen Praxistipps für den Mittelstand über die SEMSEO University-Workshops, sowie Insider-Wissen und Top-Trends am klassischen Konferenz(FREI)tag.

Die ersten Referenten für die SEMSEO 2014 stehen schon fest:

Referenten-SEMSEO14Die Online Marketing-Experten Christian Scherg und Malte Landwehr werden am Freitag während der Konferenz gemeinsam zu ihrem Fachgebiet „Online Reputationsmanagement” referieren.
Markus Hövener wird zum Thema eCommerce (SEO) einen spannenden Vortrag halten und der Rechtsexperte Dr. Martin Bahr wird einen Workshop zum Thema „Online Marketing Recht”.
Themen, die keine Marketingabteilung heutzutage außer Acht lassen darf.

Eine vollständige Übersicht aller Workshop-Themen sowie der Konferenzvorträge finden Sie unter:
http://semseo.abakus-internet-marketing.de/agenda.html.

Weitere Informationen können Sie in unserer aktuellen Pressemeldung nachlesen.