Transparente Konkurrenzanalyse im Social Web

Soziale Netzwerke eignen sich nicht nur dafür, Unternehmensinhalte zu verbreiten oder um mit Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten. Sie sind für viel mehr geeignet: Mit ihnen können Mitbewerber des Unternehmens genauestens analysiert und beobachtet werden. Und das ganz unkompliziert.

Konkurrenzanalyse im Social Web

Um die Konkurrenz analysieren zu können, ist es erst einmal wichtig, alle relevanten Mitbewerber ausfindig zu machen. Im zweiten Schritt geht es dann um die Frage, was überhaupt über die Konkurrenz herausgefunden werden soll:

•    Welche sozialen Netzwerke nutzen Konkurrenten?
•    Wie präsentiert sich der Wettbewerber in den einzelnen sozialen Netzwerken?
•    Welche Inhalte werden in den jeweiligen sozialen Kanälen publiziert?
•    Welche Tonalität wird angewandt?
•    Wie unterscheidet sich die Tonalität in anderen sozialen Kanälen?
•    Welche Strategien und Ziele sind erkennbar?
•    Wie erfolgreich ist die angewandte Social Media Strategie?

Daraus ergeben sich weitere Indikatoren, die in die Analyse miteinbezogen werden sollten. Die Anzahl der Fans, Follower oder Abonnenten geben eine schwache Tendenz vor, wie erfolgreich sich die Mitbewerber im Social Web bewegen. Mit dem simplen Tool Facebook Like Check kann sogar herausgefunden werden, aus welchen Ländern die Fans eines Facebook-Profils stammen.

Interaktionen auf einem Unternehmensprofil sind wichtig

Erst die Anzahl der getätigten Interaktionen entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg eines Social Media Unternehmensprofils. Likes, Shares und Kommentare lassen sich leicht in ein Verhältnis zur Fanzahl setzen, so dass sich hieraus die sogenannte Engagementrate ablesen lässt. Eigene Stärken und Schwächen, aber auch die der Konkurrenz, werden so unmittelbar sichtbar.

Mit einer SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) können Erkenntnisse über die Konkurrenz, strategische Ableitungen für die eigene Kommunikationsarbeit und konkrete Social Media Handlungsmöglichkeiten abgeleitet werden. Ganz entscheidend ist die Frage: Was können Sie besser machen als Ihre Mitbewerber?

Aller Anfang ist… Analyse!

Noch bevor ein eigenes Social Media Unternehmensprofil angelegt wird, ist es wichtig, den Blick in Richtung Mitbewerber auszurichten. Ohne Analyse kann es schließlich kein Konzept geben.

Strategie braucht ein Konzept

Um strategische Wege und Netze für die Kommunikation über soziale Medien aufzubauen, situationsspezifische Kommunikationslösungen zu finden und konkrete Handlungsoptionen abzuleiten, zu vergleichen oder zu bewerten, bedarf es eines grundlegenden Social Media Konzeptes. In diesem müssen personelle und finanzielle Ressourcen berücksichtigt und gegebenenfalls deren Einsatz optimiert werden.

Folgende Grundfunktionen lassen sich aus einem Konzept ableiten:

•    Strategische Entscheidungshilfe
•    Praktische Richtschnur
•    Ökonomische Planungsbasis
•    Motivation

Fazit

Eine Mitbewerber-Analyse bietet die einzigartige Möglichkeit, Stärken und Defizite der Konkurrenz (aber auch die des eigenen Unternehmens) zu identifizieren und Chancen abzuleiten.
Und auch nach der Analyse lohnt sich immer ein Blick auf die Konkurrenz: Die Konkurrenz schläft schließlich nicht!

 

Sie lesen gerade: Konkurrenzanalyse