Suchintention

Der User eine gibt eine Suchanfrage mit einer bestimmten Absicht (Suchintention) ein. Die Suchmaschine versucht diese Intention zu erkennen, um passende Ergebnisse zu liefern. Fachleute unterscheiden dabei zwischen informationalen, transaktionalen und navigationalen Suchanfragen.

  • Informationale Suchanfragen dienen dem Finden von Informationen.  Der User erhält direkt die gewünschte Information. Sucheingabe: Höhe Zugspitze, Geburtsjahr Goethe. 
  • Transaktionale Suchanfragen. Der Nutzer hat die Absicht, eine Konversion (Kauf, Buchung …) durchzuführen. Es erscheinen Angebote von Produkten oder Links zu Produktseiten. Sucheingabe: Drucker kaufen, Urlaub buchen 
  • Navigationale Suchanfragen: Der User sucht nach einer bestimmter Seite und nutzt die Suchmaschine als Navigationsgerät. Das erste Suchergebnis ist die gesuchte Website. Sucheingabe: ABAKUS Internet Marketing, Zoo Hannover
  • Visit-in-person: Mit diesen standortbezogenen Suchen möchte der User etwas in seiner Nähe finden. Er sucht nach der nächsten Post, der nächsten Apotheke oder einem Restaurant in der Nähe. Oft führt er diese Suchanfragen auf dem Mobiltelefon durch.

Die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Suchanfragen gestaltet sich schwierig. So gibt der User beispielsweise Spaghetti ein, stellt sich für die Suchmaschine die Frage, ob er Spaghetti selbst zubereiten oder beim nächsten Italiener essen gehen möchte. Sucht er nach Rezepten oder nach einem Restaurant.
Interessiert sich jemand beim Suchbegriff „Fahrrad“ für die Name der Bauteile eines Fahrrads oder plant er einen Drahtesel zu kaufen?

Suchmaschinen haben das Ziel, für die User relevante Suchergebnisse zu liefern. Das Erkennen der Suchintention trägt maßgeblich dazu bei, passende Ergebnisse anzuzeigen.

Bei den Multi-Intent Suchanfragen zeigen die SERPs Ergebnisse für mehrere Suchintentionen an.