Bedeutung von Ankertexten

 in OffPage SEO am 14. Dezember 2017

Google verwendet Links als Ranking-Faktor. Links und die jeweiligen Ankertexte wirken sich auf das Ranking von Websites aus, mal mehr, mal weniger und manchmal aber auch gar nicht. Wie Google die Gewichtung wertet, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Bedeutung von Ankertexten

John Mueller, Google Webmaster Trends Analyst, hat in einem Tweet bestätigt, dass man auch ohne Linkaufbau gute Positionen in den Suchergebnissen von Google erreichen kann.

Darauf Bezug nehmend kann man sagen, dass es wichtig ist, guten Inhalt zu produzieren, welcher aufgrund seiner Wertigkeit verlinkt wird.

Tweet Saroj Kumar - John Müller

Quelle: https://www.seroundtable.com/google-rank-without-link-building-24815.html

Was ist ein Ankertext?

Ankertexte (auch: Anchor Text oder Link Text) werden die Stellen in einem Text genannt, die klickbar sind und zu einer weiteren Seite führen. Hier unterscheidet man in interne und externe Hyperlinks, die auf eine Zielseite verweisen. Dabei führen interne Links auf weitere Inhalte auf der eigenen Website und externe Verlinkungen verweisen auf Inhalte außerhalb der eigenen Domain.

Welche Bedeutung hat der Ankertext für die Suchmaschine und das Linkbuilding?

Die meist farblich unterstrichen gekennzeichneten Linktexte werden oft so gewählt, dass sie mit dem jeweiligen Ankertext den Inhalt der Zielseite so gut wie möglich beschreiben. Aber auch generische Linktexte wie „hier“ oder „weiterlesen“ sind üblich und tragen aus SEO-Sicht zu einem abgerundeten Mix der Ankertexte bei. Da Backlinks nach wie vor einen maßgeblichen Einfluss auf die Platzierung der Websites in den Suchmaschinen haben, Google bestätigt das immer wieder, sollte der Ankertext von unterschiedlicher Art sein, um eine gewisse Natürlichkeit sicherzustellen.

Beispiel: Wird eine Website sehr häufig mit dem gleichen Ankertext verlinkt, z. B. 20 Mal mit dem Linktext „Kredit“, scheint die Intention des Linkgebers ganz sicher keine redaktionelle Empfehlung zu sein, sondern deutet viel eher auf Manipulation hin, die nicht Google-konform ist. Solche Handlungen können schnell zu einer Abstrafung der Seite führen, die die Links erhalten hat. So kann es passieren, dass die Seite für den Begriff „Kredit“ nicht mehr in den vorderen Suchergebnissen auftaucht. Auch die linkgebenden Seiten können durch dieses konstruierte Schema negativ bei Google auffallen.

Der Aufbau des Links

Der Aufbau eines Links in der HTML Struktur sieht folgendermaßen aus:

Aufbau eines Links in der HTML Struktur

Die unterschiedlichen Arten von Ankertexten

  • Brand-Verlinkungen (z. B. SEO DIVER)
  • URL oder Domainnamen (z. B. seodiver.com)
  • Exakte (Money-) Keyword Verlinkungen (z. B. Gratis SEO Tool)
  • Verwandte Keyword Phrasen, auch LSI Keywords (z. B. Software für Suchmaschinenoptimierung)
  • Keyword + Brand Kombinationen (z. B. Gratis Tool SEO DIVER)
  • Sonstige generische Ankertexte / Stoppwörter (z. B. klicken Sie hier, zum Beitrag)
  • Verlinkte Grafiken (Bild oder PDF auf der Website) – Google verwendet den Text, der im ALT-Attribut enthalten ist, als Ankertext.

Google Updates im Zusammenhang mit Links

Das Panda Update von 2011 stiftete bereits Unruhe bei unseriös agierenden Webmastern, weil es Seiten mit qualitativ schlechten Inhalten abwertete. Als dann ein Jahr später mit dem Penguin Update die zweite große Änderung im Google Algorithmus eintrat, musste bei vielen Webmastern radikal umgedacht werden.

Die Zeiten waren endgültig vorbei in denen es hieß: Baut so viele Links wie möglich auf, ganz egal, wie sie aussehen.

Das Penguin-Update war ein algorithmisches Update, das verschiedene Webspam-Techniken, wie z. B. „Keyword Stuffing“ besser erkannte und dementsprechend negativ bewertete. Weiter strafte die Algorithmus Anpassung auch gezielt Seiten ab, die auffällig viele Links mit „Money-Keywords“ aufgebaut hatten.

Penguin Update

Dieser „Qualitätsfilter“ hatte größeren Einfluss auf die Bewertung der Platzierungen in den Suchergebnissen.

Wertvollen Content und einen natürlichen Mix aus Links schaffen ist fortan das neue Ziel. Denn Google erkennt nun spamartige Auffälligkeiten im Backlinkprofil viel besser als vorher.

Nach mehreren Updates ist der Penguin Algorithmus ein fester Bestandteil der Google-Bewertung zu Suchergebnissen geworden – die Bewertung findet inzwischen „on the fly“ statt.

Gewichtung der Anker Textarten im Backlinkprofil

Da niemand von uns hier draußen jemals den „Google Code“ knacken kann, keiner DIE richtige Antwort kennt, bleibt nur aus Erfahrung zu sprechen.

Was sich aber seit langem als gültig erwiesen hat – es braucht Backlinks für nachhaltigen SEO-Erfolg!

Nach unserer Erfahrung ist es sinnvoll den Ankertext-Kuchen grob aufgeteilt zu betrachten. Ein zur Website passender Mix an Ankertexten bildet einen wichtigen Bestandteil für die qualitative Bewertung des Backlinkprofils.

Eine gute Aufteilung der Ankertexte, die zu einer Website führen, kann wie folgt aussehen:

Ankertexte Verteilung

Wenn Sie sich nun überlegen, welche Ankertexte Sie für Ihren Linkaufbau verwenden möchten, stellen Sie sich die richtigen Fragen bezüglich der Auswahl:

  • Was ist die prägnanteste und genaueste Art, um die verknüpfte Seite zu beschreiben?
  • Welches Wort oder welche Phrase würde den Nutzer dazu ermutigen auf einen Link zu klicken?
  • Was muss bei Verlinkungen von Bildern beachtet werden?

Auch zu der Nutzung von Alt-Texten zu verlinkten Bildern hat sich John Mueller eindeutig geäußert. Seine Empfehlung lautet, verlinkte Bilder mit alternativen Texten zu hinterlegen. Der Alt-Text hilft Google den Kontext besser zu verstehen.

Daraus geht hervor, dass Google den Alt-Text in der Verlinkung für die Bewertung der Zielseite mit berücksichtigt.

Tweet Andrieu Abondance - John Müller

Quelle: https://www.seroundtable.com/google-anchor-text-image-alt-text-23856.html

Fazit zu Ankertexten

Die Arten der Ankertexte müssen eine harmonische Verteilung ihrer Art im Backlinkprofil wiederspiegeln.

Stimmiger Kontext zwischen Linktext und der Zielseite sind das A und O! So findet der Nutzer zusätzliche relevante Inhalte auf einer Website. Dem Crawler der Suchmaschine dient der Linktext und das Linkziel als Hilfe, die Zielseite besser zu verstehen.

▶ Frage an unsere Leser: Haben Sie sich schon einmal Ihr Backlinkprofil in Bezug auf die Linktextverteilung angesehen? Welche Linktexte wären für Sie ein absolutes No-Go?



Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Verwandte Beiträge

OffPage SEO selbst durchführen mit dem SEO DIVER Teil 2

Im ersten Teil der Artikelreihe OffPage SEO selbst durchführen mit dem SEO DIVERhaben wir Ihnen eine Anleitung gegeben, wie Sie mit Top Chancen-Keywords passende Linktexte zu Ihrer Website finden, wie das Keyword Ranking Toolergänzend eingesetzt wird und was die SERP Historie über die Stabilität Ihrer Rankings aussagen kann. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie

> WEITERLESEN …

 
Bedeutung von Ankertexten
Bedeutung von Ankertexten

Google verwendet Links als Ranking-Faktor. Links und die jeweiligen Ankertexte wirken sich auf das Ranking von Websites aus, mal mehr, mal weniger und manchmal aber auch gar nicht. Wie Google die Gewichtung wertet, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. John Mueller, Google Webmaster Trends Analyst, hat in einem Tweet bestätigt, dass man auch ohne Linkaufbau

> WEITERLESEN …

 
OffPage SEO mit dem SEO DIVER Teil 1
OffPage SEO selbst durchführen mit dem SEO DIVER Teil 1

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe des kostenlosen SEO Toolcenters SEO DIVER Keywords zu Ihrer Webseite finden, die ein hohes Erfolgspotenzial im Linkaufbau aufweisen können. Was ist OffPage SEO und wie kann der SEO DIVER dabei behilflich sein? Die Suchmaschinenoptimierung besteht aus zwei großen Bereichen, der OnPage- und der OffPage-Optimierung. Die OnPage-Optimierung

> WEITERLESEN …

 
Basislinks – die Grundlage einer guten Linkmischung

Eine gute Verlinkung einer Webseite ist die Basis für ein gutes Suchmaschinenranking, weil Links als Empfehlungen für die eigene Seite gewertet werden. Dabei kommt es nicht nur auf die Anzahl der Backlinks, sondern besonders auf die Qualität und die Zusammensetzung dieser Links an. Es empfiehlt sich daher, in regelmäßigen Abständen einen Backlinkcheck durchzuführen, um sicherzustellen,

> WEITERLESEN …