SEO OffPage für Newsletter

Hannes Grimm  Hannes Grimm in OffPage SEO am 27. Juli 2021

Online-Newsletter sind ein beliebter Bestandteil der Kommunikationspolitik im Marketing-Mix. Sie sind ein nützliches Instrument, um Bestandskunden an das eigene Unternehmen zu binden und möglichst viele Kunden mit relevanten Informationen zu versorgen. Newsletter haben außerdem den Vorteil, dass man mit ihnen ausschließlich die eigene Zielgruppe ansprechen kann. Allerdings gibt es für die Etablierung von Newslettern eine wichtige Hürde: Nur wer den Newsletter abonniert, darf ihn auch erhalten. Aus diesem Grund muss es potenziellen Lesern besonders einfach gemacht werden, von dem Newsletter zu erfahren und den Mehrwert von diesem zu verstehen. Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung können speziell darauf ausgerichtet sein, den unternehmenseigenen Newsletter bekannter zu machen und die dazugehörige Anmeldeseite in den organischen Suchergebnissen weiter nach oben zu bringen. Dabei kommt es nicht nur auf die Optimierung der Inhalte und der technischen Aspekte an, sondern auch auf Signale von außen – aus dem OffPage Bereich. In diesem Beitrag gehe ich deshalb konkret auf die OffPage-Optimierung für Newsletter ein.

Newsletter in Verzeichnissen und Branchenbüchern: Worauf ist zu achten?

Eine Möglichkeit, Newsletter im Internet besser auffindbar zu machen, besteht darin, sein Unternehmen in Verzeichnissen und Branchenbüchern einzutragen. Das hat nur einen geringen Einfluss auf die Positionierung im Ranking, bringt aber mehr Suchergebnisse zum eigenen Unternehmen In solch einem Eintrag kann man die Kontaktdaten angeben und das Unternehmen vorstellen. Eine Erwähnung des Newsletters mitsamt kurzer Inhaltsangabe, die die Informationen des Newsletters beschreibt und somit den Mehrwert für den Leser widerspiegelt, ist bei einem solchen Eintrag zu empfehlen. Leser fühlen sich so unter Umständen animiert, sich für den Newsletter anzumelden. Wichtig ist, dass der Newsletter einen vertrauenswürdigen und seriösen Eindruck macht, sodass potenzielle Leser keine Bedenken beim Abonnieren haben. Sie sollten außerdem darüber informiert werden, wie oft der Newsletter erscheint. Bei Eintragungen in Branchenbüchern und Verzeichnissen handelt es sich um sogenannte Basislinks, welche klassischer Bestandteil eines natürlichen Backlinkprofils sind. Die Natürlichkeit eines Backlinkprofils ist für Google ein wichtiger Indikator für die Vertrauenswürdigkeit einer Webseite.

Beachtet werden muss, dass nicht alle Verzeichnisse und Branchenbücher eine gute Qualität aufweisen, weshalb man genau prüfen sollte, wo man Eintragungen zum eigenen Unternehmen vornimmt. Empfehlenswert sind allgemein etablierte Verzeichnisse wie zum Beispiel die Gelben Seiten oder Das Örtliche. Bei diesen ist das Erstellen eines Beschreibungstextes allerdings nicht möglich. Hier könnte der Newsletter anstatt des Unternehmens eingetragen werden, um den gewünschten Backlink zu erzeugen. Da es bei manchen Verzeichnissen jedoch gegen die Richtlinien spricht, besteht die Gefahr, dass der Eintrag nicht genehmigt oder gelöscht wird. Bei einem Verzeichniseintrag, in welchem für den Newsletter geworben werden soll, sollte man die Möglichkeit zum Einfügen einer Beschreibung vorher bei einer bereits eingetragenen Firma überprüfen. Bei Yalwa oder Business Branchenbuch sind Eintragungen mit Beschreibung möglich. Themenspezifische und gegebenenfalls regionale Verzeichnisse sind ebenfalls empfehlenswert.

Mit der site-Abfrage Spam in Verzeichnissen entdecken

Ein gutes Verzeichnis ist unter anderem daran zu erkennen, dass es für die dort eingetragenen Firmen rankt. Das kann mit einem SEO-Tool überprüft werden. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Abwesenheit von Spam. Um möglichen Spam in einem Verzeichnis zu finden, kann die Site-Abfrage verwendet werden. Durch die Eingabe von site:URL in das Suchfeld, werden alle indexierten Seiten zu dieser URL aufgelistet. Mit einer Leerstelle dahinter kann nun das Keyword eingegeben werden.

Screenshot Site-Abfrage
Aufbau einer Site-Abfrage anhand eines SEO Tools (SEO DIVER)
Mit diesem Google-Operator kann eine Webseite gezielt nach bestimmten Begriffen, durchsucht werden. Diese Suche ist sorgfältiger als die oftmals auf Webseiten integrierte Suchfunktion und spürt alle Erwähnungen des Keywords auf indexierten Unterseiten auf. Um Spam ausfindig zu machen, eignen sich spamtypische Begriffe wie zum Beispiel „Girls“, „Pills“ oder „Poker“. Wird nichts in dieser Art gefunden, scheint das Verzeichnis seriös zu sein. Falls Einträge oder Ergebnisse zu den genannten Begriffen auftauchen, heißt das nicht direkt, dass das Verzeichnis unseriös ist. Eine genaue Überprüfung des Verzeichnisses ist in jedem Fall nötig.

Weiterhin sollten Verzeichnisse mit SEO Tools untersucht werden, um ihre Vertrauenswürdigkeit besser einstufen zu können. Fallen all diese Überprüfungen zur Zufriedenheit aus, kann eine Eintragung in dem Verzeichnis vorgenommen werden. Dabei sollte man alle relevanten Informationen angeben. Dazu zählen neben dem Firmennamen und der URL der Webseite auch die Unternehmensadresse, die Öffnungszeiten, Kontaktdaten, das Logo und Standort- und Produktbilder. Außerdem sinnvoll ist die Angabe von Tags. Spielt der Newsletter eine besondere Rolle, können seine Inhalte und Besonderheiten in Kürze vorgestellt werden.

OffPage SEO mit Newsletter-Verzeichnissen

In Deutschland gibt es nur sehr wenige Spezialverzeichnisse für Newsletter. Erwähnenswert ist newsletter-Verzeichnis.com, Eintragungen dort generieren einen weiteren Touchpoint und somit eine Möglichkeit, potenzielle Kunden zu erreichen sowie ein zusätzliches SEO-OffPage-Signal zu erzeugen. Die Bekanntheit wird durch jede weitere Nennung in den organischen Suchergebnislisten ein klein wenig gesteigert. In Newsletter-Verzeichnissen werden diese nicht nur vorgestellt, sondern oftmals konkrete Kennzahlen gefordert, beispielsweise in Form einer Angabe, wie viele Abonnenten den Newsletter abonniert haben.

Newsletter-Verzeichnis
Maske für einen Eintrag bei newsletter-verzeichnis.com
International gibt es weitere Newsletter-Verzeichnisse wie zum Beispiel https://thanksforsubscribing.app/. Eine Eintragung dort kann dann sinnvoll sein, wenn der eigene Newsletter in verschiedenen Sprachen angeboten wird oder es einen klaren Bezug zu den Ländern gibt, in denen der Newsletter verbreitet werden soll.

Wer ein Personenprofil pflegt, etwa auf  Proven Expert oder ähnlichen Webseiten, kann dort ebenfalls auf seinen Newsletter verweisen und ein weiteres SEO-OffPage-Signal generieren.

Eintrag bei Proven Expert
Eintrag bei Proven Expert

Pressemeldung bei neuem Newsletter

Unternehmen, die einen ganz neuen Newsletter herausbringen, können dazu eine Pressemitteilung verfassen und darin den Link zur Anmeldung integrieren. Die Leser einer solchen Mitteilung sollen darüber informiert werden, was die Inhalte des Newsletters sind, wie häufig er erscheint und welchen Mehrwert er für den Leser bietet.

Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Online-Pressemeldungsdienste, die dazu verwendet werden können. Diese verteilen die veröffentlichten Pressemitteilungen an andere Webseiten weiter. Alternativ können „Short News“ genutzt werden, bei denen der neue Newsletter lediglich angeteasert wird. Klickt der Leser auf „Weiterlesen“, gelangt er direkt auf die Seite, wo er den Newsletter abonnieren kann. Mit beiden Varianten können weitere SEO Off-Page-Signale in Form von Backlinks sowie Eintragungen in den organischen Suchergebnislisten erzielt werden.

Einbindung von Bannern mit Newsletter-Werbung

Banner stellen eine weitere Option dar, mehr Aufmerksamkeit für den Newsletter zu gewinnen. Naheliegend ist die Einbindung auf der eigenen Webseite, beziehungsweise dem eigenen Blog. Häufig wird die Startseite mit dem Banner versehen, doch auch Unterseiten können dafür geeignet sein. Wer die Möglichkeit (beispielsweise durch eine Kooperation) hat, kann sein Banner auch auf anderen Webseiten einbinden lassen, um von außen Verweise zum eigenen Newsletter zu erhalten. Das sollte aber nur dann geschehen, wenn die externe Seite als wertvoller Linkgeber eingeschätzt wird und thematisch passend ist, sodass die Newsletter-Werbung auch auf die Akzeptanz der Nutzer der jeweiligen Seite trifft.

Das Banner besteht aus einer Grafik, die mit einem alternativen Text versehen wird.  Dabei handelt es sich um ein Mittel der Barrierefreiheit, welches aber auch SEO-Relevanz hat. In einem alternativen Text wird ein Bild oder eine Grafik beschrieben, sodass beispielsweise Bildschirmleseprogramme darauf zurückgreifen können. Sehbehinderte Menschen können so erfahren, was auf einem Bild im Internet zu sehen ist. Suchmaschinen lesen diese Informationen aber ebenfalls aus, um Bildinhalte und den Kontext zu erfassen.

Newsletter Banner
ABAKUS Newsletter Banner
Für den alternativen Text der Banner-Grafik bietet sich das Keyword, das die Inhalte des Newsletters beschreibt, in Kombination mit dem Begriff „Newsletter“ an. Der in das Banner integrierte Link sollte zu der Anmeldeseite für den Newsletter führen.

Suchmaschinenoptimierung für die Unterseite zum Newsletter

Damit sich die ganzen OffPage-Maßnahmen auszahlen, muss die Unterseite zum Newsletter von hoher Qualität sein. Dabei sind verschiedene technische und inhaltliche Aspekte relevant. Neben schnellen Ladezeiten ist die Erreichbarkeit mit nur einem Klick von der Startseite aus wichtig. Außerdem sollte der Title angepasst werden, sodass dort ersichtlich ist, welches Thema der Newsletter behandelt und von welchem Unternehmen er stammt (zum Beispiel „Thema Newsletter  – Unternehmen XY“). Auch das Description Snippet für die Suchergebnisliste sollte individualisiert werden. Dafür kann der ABAKUS Snippet Generator verwendet werden.

SERPs

Die Description sollte in den Suchergebnissen ganz angezeigt werden und aus einer kurzen informativen Beschreibung bestehen. Relevante Keywords sollten eingebaut und der USP herausgestellt werden. Auch eine Handlungsaufforderung kann in die Description aufgenommen werden.

Die Inhalte der Newsletter-Anmeldeseite

Der Inhalt ist ein weiterer wichtiger Faktor für die Bewertung einer Webseite. Die Anmeldeseite für den Newsletter sollte den zuvor festgelegten Title als Überschrift haben.

Newsletter Unterseite

Der Text der Unterseite besteht aus einer Einleitung und Fakten für die Conversion. Relevante Keywords sollten eingebaut werden. Sinnvoll ist somit ein Spagat zwischen SEO und Conversion- Optimierung. Im Verlauf des Textes können beispielsweise weitere Vorteile aufgezählt werden, die ein Abonnieren des Newsletters mit sich bringt. Um die Seite aufzuwerten, kann ein Bild genutzt werden. So erscheint der Newsletter auch in der Bildersuche. Außerdem steigert ein Bild den Wiedererkennungswert. Wichtig ist auch an dieser Stelle wieder das Hinterlegen von einem alternativen Text.

Ein Newsletter-Archiv anlegen

Auf der Unterseite zur Anmeldung für den Newsletter kann ein Archiv aufgeführt werden, in welchem vergangene Newsletter als PDF abrufbar sind. Das stellt für User und Google einen Mehrwert dar und kann die Verweildauer erhöhen.

Newsletter-Archiv

Allerdings sollten diese PDFs nicht bei Google indexiert werden, da alte Newsletter nicht mehr aktuell sind und zu interner Konkurrenz führen können. Es droht also die Gefahr, dass veraltete Inhalte mit aktuellen, relevanten Unterseiten konkurrieren und somit beide Unterseiten auf einer schlechteren Position in den organischen Suchergebnissen landen.

Anmeldung für den Newsletter unkompliziert gestalten

Das Anmeldeformular auf der Unterseite zum Newsletter sollte möglichst einfach gehalten werden, damit User sich nicht erst durch viele Optionen klicken müssen, um den Newsletter zu abonnieren. Grundsätzlich reicht eine Abfrage der E-Mail-Adresse aus, eine Angabe des Geschlechts kann darüber hinaus sinnvoll sein, wenn man die Leser personalisiert ansprechen möchte. Je mehr Leute sich angesprochen fühlen und je weniger Hürden es bei der Anmeldung zu bewältigen gibt, desto besser ist dies für die Entwicklung des Newsletters.

Ziele für URLs definieren

Mit vielen URLs wird ein konkretes Ziel verfolgt, beispielsweise das Aufgeben einer Bestellung, das Hinterlassen von Feedback oder die Kontaktaufnahme. Auch die Anmeldung zu einem Newsletter kann als Ziel für eine Unterseite definiert werden. Beispielsweise kann auf einer Unterseite, auf der Kundenstimmen gesammelt werden, eine Conversion Box für die Newsletter-Anmeldung passend eingebaut werden. Ebenfalls möglich ist ein „Exit-Pop-Up“, das erscheint, wenn ein User die Unterseite zum Newsletter verlassen möchte, diesen aber nicht abonniert hat. Das Fenster verweist auf die Möglichkeit, sich für den Newsletter anzumelden. Ein solches Pop-Up sollte nur dann eingesetzt werden, wenn es einen besonders guten Grund gibt, den Newsletter zu abonnieren, etwa weil die Anmeldung dafür mit einem Rabatt verbunden ist. Exit-Pop-Ups können sonst schnell lästig sein und werden insbesondere von Power Nutzern des Internets als störend empfunden. Wenn man keinen echten Mehrwert zu bieten hat, sollte man auf dieses Mittel besser verzichten. Diese Maßnahmen sind eher der OnPage Optimierung zuzuschreiben, sind aber zur Unterstützung des Newsletters zu empfehlen.

Fazit

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dem eigenen Newsletter online zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Ist der Newsletter qualitativ hochwertig und bietet einen Mehrwert, sollte man die Möglichkeiten unbedingt ausschöpfen, um eine möglichst große Anzahl an Lesern zu erreichen und auch potenziell neue Kunden zu gewinnen. Viele SEO OffPage-Maßnahmen speziell für Newsletter sind vergleichsweise einfach umzusetzen und können Unternehmen online bekannter und relevanter machen. Doch wie immer in der Suchmaschinenoptimierung gilt auch hier: Qualität vor Quantität. Eintragungen in unseriöse Webverzeichnisse können beispielsweise dem eigenen Ruf schaden. Deshalb sollte im Vorfeld immer sorgfältig geprüft werden, ob eine Maßnahme den eigenen Zielen wirklich zuträglich ist. Bei dieser Einschätzung helfen Ihnen die Tipps und Hinweise in diesem Artikel. Gerne unterstützt ABAKUS Internet Marketing Sie bei der Umsetzung einer SEO OffPage Strategie für Ihren Newsletter. Vereinbaren Sie dafür einfach ein unverbindliches Erstgespräch. Wenn Sie nun daran interessiert sind, wie OffPage Optimierung mit Newslettern durchgeführt werden kann, lesen Sie diesen Artikel.




Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Hannes Grimm

Über Hannes Grimm

Hannes Grimm hat in einem dualen Studium an der Hochschule Düsseldorf den B.A. in Business Administration absolviert und wertvolle Erfahrungen im Bereich "Business Intelligence" gesammelt. Er bringt Kenntnisse in Power BI, WordPress, Micro Strategy, Excel Power Query und PHP, HTML und MySQL mit.
Alle Artikel von:

Verwandte Beiträge

Linkaufbau mit Instagram

Im Oktober 2010 hat die Plattform Instagram das Licht der Welt erblickt. Von da an hat der Social-Media Dienst eine rasante Entwicklung genommen. Heute ist Instagram eine der meist genutzten Social-Media Plattformen und hat insbesondere im Online Marketing eine bedeutende Position eingenommen. Ungefähr 90 % der Instagram-Nutzer folgen mindestens einem Unternehmensprofil. Ein Instagram Geschäftskonto ist

> WEITERLESEN …

 
SEO OffPage mit Newslettern

Backlinks sind für Google ein elementares Kriterium, um die Vertrauenswürdigkeit einer Seite einzuschätzen. Sie haben wesentlichen Einfluss auf den Rankingerfolg und besitzen somit eine gesonderte Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung. Neben dem herkömmlichen Linkaufbau besteht die Chance, mit einem Newsletter hilfreiche Signale für die OffPage-Optimierung zu erzeugen. Dieser Artikel soll beleuchten, inwiefern Newsletter für den Linkaufbau

> WEITERLESEN …

 
SEO OffPage-Workshop beim NEWSLETTER BOOST SUMMIT 2021 am 15.04.2021

Vom 12.-16.04.2021 findet der NEWSLETTER BOOST SUMMIT statt. Bei dieser Onlineveranstaltung dreht sich alles darum, wie Online- und Newsletter-Marketing gewinnbringend gestaltet werden kann. In verschiedenen Workshops werden Wachstumsstrategien vermittelt und die Arbeit mit Newsletter-Marketing aus verschiedenen Blickwinkeln genauer betrachtet. 5 TAGE, 15+ SPEAKER UND EIN ZIEL: MEHR REICHWEITE… 📈 Dabei spielt die Suchmaschinenoptimierung eine spannende

> WEITERLESEN …

 
SEO OffPage 2021 – Was bringt das neue Jahr?

Bereits vor sieben Jahren kam das Thema „Content ist King“ stärker ins Gespräch und immer mehr Unternehmen hatten begonnen Blogs und Magazine zu Ihren Bereichen auf Unternehmens- und Onlineshop-Seiten aufzubauen. Das Jahr 2020 hat dem Content-Thema, vor allem dem zur Verfügung gestellten kostenlosen Wissens-Content dann tatsächlich die Krone aufgesetzt. In einigen Branchen werden seitdem viel

> WEITERLESEN …