Verwendung von Bildern im Linkaufbau

Ulrike Di Carlo  Ulrike Di Carlo in OffPage SEO am 13. August 2020

Ein wichtiger Teil der OffPage-Optimierung ist und bleibt die Akquise von Backlinks, die im Idealfall von Seiten mit themenrelevanten Inhalten stammen, hohe Autorität genießen und dem User einen Mehrwert bieten. So bekommt man durch diese Empfehlungen das Vertrauen vererbt und generiert mehr Traffic. Natürlich ist darauf zu achten, dass die Links von vertrauenswürdigen Seiten kommen. Stichwort: E-A-T.

Zählte vor Jahren noch die Quantität, also möglichst viele Backlinks oder sogar Spamlinks zu erhalten bzw. aufzubauen, um ganz vorne in den Suchergebnissen zu erscheinen, zählt heute ausschließlich Qualität. Hier kommt die Vertrauenswürdigkeit ins Spiel.

Die E-A-T Qualitäts-Regel

Google gibt seit Mitte 2018 an: Nur Webseiten, die dem User inhaltlich einen echten Mehrwert bieten haben es verdient, verlinkt zu werden. Hinter dem E-A-T Konzept verbergen sich folgende Faktoren:

E – Expertise – hohes Niveau an Wissen oder Fähigkeiten in einem spezifischen Bereich

A – Authoritativeness – Autoren mit maßgeblicher und umfassender Erfahrung zu einem Thema

T – Trustworthiness – Legitimität, Transparenz und korrekte Informationen auf der Webseite

Googles 168-seitiges Dokument, die Search Quality Rater Guidelines, wird von menschlichen Qualitätsprüfern benutzt, um die Qualität der Google-Suchergebnisse zu prüfen. Es soll der „wahre Zweck der Website verstanden werden“ und dabei das Fachwissen, die Autorität und die Vertrauenswürdigkeit des Inhalts, des Autors sowie der Seite selbst bewertet werden. Dieser wichtige Rankingfaktor E-A-T überträgt sich auch über Links.

Wie seriös und qualitativ relevant eine Seite ist, kann beispielsweise mit der Domain Authority vom Tool Ahrefs gemessen werden. Die DR (Domain Rating) bestimmt diesen Autoritätsstatus. Hat man einen Backlink von einer bestimmten Domain erhalten, ist zu überprüfen, ob diese Webseite vertrauenswürdig ist und selber auch nur auf vertrauenswürdige Webseiten verweist, um den eigenen Rankings nicht zu schaden.

Backlinks Ahrefs

Info: Der kostenlose LinkCheck im ABAKUS SEO DIVER zeigt Ihnen, wie viele Backlinks auf Ihre Website führen.

Verwendung von Bildern im Web

Im Linkbuilding oder auch Linkaufbau werden unterschiedliche Methoden bedient, um Google Rankings nachhaltig und positiv zu beeinflussen und um damit gleichzeitig das eigene Linkprofil zu stärken.

Neben redaktionellen Textlinks, Blog-, Foren- oder Webkataloglinks, sind Links von medialen Inhalten wie Fotos, Bildern oder Infografiken eine Möglichkeit und fester Bestandteil des Content Marketings. Bilder erzeugen Aufmerksamkeit, dienen als Verstärker und heben außerdem einen Artikel oder News visuell hervor. Content von Pinterest oder Instagram lebt sogar fast ausschließlich von der Macht der Bilder. Nicht zu vergessen und auch ein wichtiges Element im WWW ist die Bildersuche. Die Google Bildersuche soll einem laut Google ermöglichen, das Internet visuell zu entdecken und zu erschließen. Wie man seine Bilder für die Suchmaschine optimiert, erklären wir hier: https://www.abakus-internet-marketing.de/wissen/seo-blog/onpage-seo/bilder-seo

Vorkommen bei linkempfangender Seite

Negativ fallen immer wieder Spamlinks von linkgebenden Seiten auf, die auf Bilder der eigenen Webseite zielen. Entdeckt wird dieser Link-Spam meist in Backlinkanalysen. Google empfiehlt hier allerdings, diesen Spam zu ignorieren, da dieser inzwischen zu mehr als 90 Prozent erkannt wird und auch das Abwerten per Disavow nicht notwendig ist.

Backlinks auf Bilder - John Mu Twitter

Einsatz bei linkgebender Seite

Um als Marke sichtbarer zu werden und Backlinks zu generieren, helfen Ratgeber, Studien oder Video-Tutorials, die mit z. B. übersichtlichen, mehrwertigen Infografiken angeteasert oder angereichert werden. Die verschiedenen Formate können in der Bildersuche, bei YouTube oder Pinterest, Instagram und Co. gefunden werden und dienen so erst einmal als Trafficquelle.

Ist die Infografik überaus interessant und erklärt einen komplizierten Sachverhalt, bzw. wird ein aussagekräftiges Bild von einer anderen Domain verlinkt, wird ihm zusätzliche Relevanz zuteil. Wer möchte, kann fremden Webmastern den Hinweis unter dem Medium geben, ein Bild oder eine Grafik bei sich selber einzubinden und stellt unterhalb des Medien-Objekts gleich den Code zum Einbinden (mit Hinweis „gegen Backlink“ ) zur Verfügung.

Tipp: Sucht man bei Google in der Bildersuche nach seiner vielleicht schon vor längerer Zeit erstellen Grafik oder seinem Bild, lässt sich möglicherweise auch „Eigentum“ auf einer fremden Webseite aufspüren und von dieser Quelle ein Backlink einfordern. Das lohnt sich, sofern die Originalquelle nicht erwähnt wurde!

Hotlinking

Eine Methode fremde Bilder zu nutzen, ist das s. g. Hotlinking oder auch Inline Linking. Es handelt sich hier um das Einbetten von externen Medien in eine Webseite, die auf einem anderen Host als die sie enthaltende Seite gespeichert sind. YouTube Videos mit einem Embed-Code können zum Beispiel auf legitime Weise so eingebettet werden, um den Traffic auf der eigenen Website zu reduzieren und damit die Serverlast zu verringern. Auch stellen Online-Händler oder Portale wie Amazon solche Hotlinks im Rahmen ihrer Affiliates-Programme zur Verfügung.

Schlechter Stil und auch zum Teil illegal ist das Verfahren, wenn jemand die URL des Bildes, welches er verwenden möchte kopiert und diese in die eigene Webseite einbindet ohne die Quelle zu nennen. Das ist Diebstahl!

Auch kann das Hotlinking dazu genutzt werden, um Besucher der Seite auf externe Seiten weiterzuleiten, um mit der Phishing-Methode sensible Nutzerdaten abzufragen oder damit Malware zu verbreiten. Es ist nicht leicht zu erkennen, ob seriöse oder kriminelle Absichten dahinter stecken, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten sich davor zu schützen. Achten sollte man dann nur darauf, nicht gleichzeitig mit dem Schutz auch Google den Zugriff auf die Bilder zu verwehren. Hier gibt es eine Regel für die .htaccess-Datei:

<ifmodule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^https://www\.example\.de.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^https://pinterest\.com.*$ [NC]
RewriteCond %{REQUEST_URI} !^.*hotlink\.png$ [NC]
RewriteRule ^.*\.(gif|jpg|png|jpeg)$ – [NC,R,L]
</ifmodule>

So werden die URLs von Bildern beim Aufruf umgeschrieben – mit Ausnahme der Domain, von der sie stammen. So verhindern Sie Hotlinking und liefern bei externen Zugriffen ein anderes Bild aus.

Fazit

Neben dem klassischen, redaktionellen Linkaufbau, kann alternativ oder zusätzlich auch auf oben genannte kostenlose Möglichkeiten zurückgegriffen werden, um seine Rankings mit Links von Bildern und anderen medialen Inhalten zu steigern und dadurch eventuell mehr Besucher zu erhalten. Unterschiedliche Linkquellen tragen zu einem natürlichen Linkprofil bei.

Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Ulrike Di Carlo

Über Ulrike Di Carlo

Ulrike Di Carlo ist Suchmaschinenoptimiererin bei ABAKUS Internet Marketing. Mit fachlicher Expertise und optimaler Strategie berät und unterstützt sie Kunden aus E-Commerce und E-Business. Angefangen als stellvertretende Leiterin des OffPage-SEO Teams, übernimmt sie seit 2019 im SEO-Team die Planung und Steuerung von Maßnahmen zur Steigerung der Rankings von Kundendomains.
Alle Artikel von:

Verwandte Beiträge

5 Tipps gegen das Aufschieben von Linkaufbau beim Personal Branding

Der Aufbau einer eigenen Personenmarke im Internet dauert seine Zeit. Wird im Internet über Sie und speziell Ihre Dienstleistung gesprochen? Mit Hilfe von Personal Branding SEO können erfahrene Selbstständige verschiedener Branchen ihr Versäumnis in der wichtigen Disziplin des hochwertigen Linkaufbaus ausgleichen. Sie arbeiten in der Beratung oder im Coaching? Lassen Sie sich und Ihre Dienstleistung

> WEITERLESEN …

 
LinkCheck im SEO DIVER durchführen

Hochwertige Backlinks steigern die Wertigkeit einer Website. Wichtig sind dabei die Qualität und der Themenbezug der Links. Verweisen mehrere hochwertige Seiten auf Ihre Webpräsenz wertet das Ihre Seite auf. Direkt (durch die Links) und indirekt (durch bessere Rankings) gelangen so mehr Besucher auf Ihre Seite. Backlinks von minderwertigen Seiten können Ihnen dagegen schaden. Mit dem

> WEITERLESEN …

 
Verwendung von Bildern im Linkaufbau

Ein wichtiger Teil der OffPage-Optimierung ist und bleibt die Akquise von Backlinks, die im Idealfall von Seiten mit themenrelevanten Inhalten stammen, hohe Autorität genießen und dem User einen Mehrwert bieten. So bekommt man durch diese Empfehlungen das Vertrauen vererbt und generiert mehr Traffic. Natürlich ist darauf zu achten, dass die Links von vertrauenswürdigen Seiten kommen.

> WEITERLESEN …

 
Neues Produkt bei ABAKUS: Personal Branding für Selbstständige und Berater

Die Coaching- und Beratungs-Branche boomt. Sie sind bereits seit vielen Jahren in der Beratung oder im Coaching-Bereich tätig und möchten sich aktiv von Mitbewerbern im Internet abheben? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Die Stärkung Ihrer Personenmarke im Internet. Mit Hilfe von SEO OffPage werden Sie in den Suchergebnissen im Internet angezeigt, wenn

> WEITERLESEN …