Internationales SEO: Suchmarkt Spanien

Spanien ist mit einem prognostizierten E-Commerce-Umsatz von etwa 36 Milliarden Euro für 2022 eines der umsatzstärksten südeuropäischen Länder. In den letzten Jahren gab es ein kontinuierliches Wachstum in diesem Bereich.
Klingt ganz interessant, oder? In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Gegebenheiten im Suchmarkt Spanien geben, um Ihnen die Wahl für oder gegen die Investition in eine spanische Website zu erleichtern.

Der E-Commerce Nutzer und seine durchschnittlichen Einkäufe

Laut Statista liegt der durchschnittliche Erlös derzeit bei ca. 1.152 Euro pro Kunde, im Jahr 2017 lag dieser noch bei 660 Euro. Die Zahl der Nutzer wird für das Jahr 2025 auf ca. 36,9 Millionen prognostiziert.

Es wird in allen Bereichen ein Anstieg erwartet. Im Vergleich zu Deutschland macht der E-Commerce Umsatz der Spanier gerade mal ca. 42% von unserem Heimatmarkt aus.

Der durchschnittliche spanische E-Commerce Nutzer lebt in den Ballungsräumen, ist universitär gebildet und liebt gratis Geschenke. Hochpreisige Produkte haben ebenfalls eine vielversprechende Chance in Spanien, wie der steigende durchschnittliche Erlös pro Kunde andeutet.

Wieviel Nutzer erreicht spanische SEO?

Nach Englisch, Mandarin und Hindi ist spanisch die viertmeist gesprochene Sprache weltweit mit 534 Millionen Sprechern. Die Mehrzahl der spanischsprachigen Länder liegt in Süd-Amerika. Außerdem sprechen 41 Millionen Menschen in den USA spanisch. Das Besondere an der spanischen Sprache ist sicherlich die sehr unterschiedliche Ausprägung. Nicht umsonst bieten Sprachkurs Anbieter europäisches und süd-amerikanisches Spanisch als getrennte Kurse an.

Was wird in Spanien gekauft?

Bei den Produkten liegt Bekleidung, wie in allen europäischen Ländern, an der Top Position. Bei den Services sind es Flugtickets und Übernachtungen. Bei den Top Produkten unterscheiden sich die Spanier also kaum vom Rest Europas. Das macht das Ausrollen des eigenen Geschäfts in Spanien durchaus sinnvoll.

Mobile SEO in Spanien

Was die Nutzung von mobilen Endgeräten betrifft, belegt Spanien eine Spitzenposition in Europa. Im Jahr 2021 mit einem mobilen Anteil von 81%. Damit liegt Spanien mit auf den Spitzenplätzen in der weltweiten Mobile-Nutzung.

Wenn Sie an SEO denken, dann sollten Sie in Spanien also gleich mobil denken. Wer sitzt, außer auf der Arbeit, in Spanien zu Hause vor dem Rechner, wenn schönstes Wetter ist? Kaum jemand. Da möchte man lieber außerhalb der Wohnung mit dem Smartphone surfen.

Schon die Musikindustrie merkte in den 90er Jahren, dass DVDs/ Videos in Spanien nicht so angesagt sind.

SEO in Spanien

SEO Spanien
Quelle: Google Trends

Wie bei Google Trends zu sehen, ist das Interesse an SEO bei den Spaniern gerade in den letzten Jahren mit den erhöhten E-Commerce Gewinnen während der Covid-19 Pandemie gestiegen. Es gibt bereits viele SEO Agenturen und der Markt bewegt sich.

Auch in Spanien liegt Google mit 95% Marktanteil vorne, gefolgt von Bing und DuckDuckGo. Wer also seine Webseite für Google in Spanien optimiert, liegt damit richtig.

Aber: Es macht durchaus Sinn, sich mit den regionalen Eigenheiten auseinander zu setzen. Spanien besteht aus mehreren Regionen (Baskenland, Andalusien, Galicien, etc.) und von Region zu Region gibt es sprachliche Unterschiede.

Linkbuilding in Spanien

Linkbuilding Spanien
Quelle: Google Trends

Betrachtet man die Suche nach Linkbuilding in Spanien bei Google Trends, ist im Gegensatz zu Deutschland eher ein Aufwärtstrend zu sehen.  Auch die Methoden im Linkaufbau weisen lokale Eigenheiten auf. Seiten mit Linksammlungen sind hier weiter verbreitet und mehr üblich als in Deutschland. Was bei uns 2000 en Vogue war, hat in Spanien bis heute überlebt. Warum auch nicht?

Webseiten in Spanien

Die in Spanien weitaus geringere Anzahl der Webseiten im Vergleich zu Ländern wie Deutschland macht deutlich, dass der SEO Wettbewerb im Gegensatz zum deutschen Markt nicht in allen Branchen so stark ist wie in anderen Märkten. Es gibt aber auf der anderen Seite weniger Länder TLDs, die für die Verlinkung genutzt werden können.

registrierte Domains .de und .es
Laut Dominios sind Stand 06/2022 1,986 .es-Domains registriert.
Für Deutschland liegt diese Zahl laut statista bei 17,11 Millionen (Stand Ende 2021). Umgerechnet auf die jeweiligen Bevölkerungszahl (47,35 bzw. 83,24 Millionen) liegt der Anteil der registrierten Domains im Verhältnis zur Bevölkerungszahl bei 4,19% bzw. 20,56% Prozent. In Deutschland sind also umgerechnet etwa 5-mal mehr .de- Domains registriert als .es-Domains in Spanien registriert sind.

KI und semantische Optimierung für SEO in Spanien

Die wichtigsten SEO Messen in Spanien machen eines besonders deutlich – Heute spielen vor allem die Oberthemen KI und semantische Optimierung für den spanischen SEO eine große Rolle. Und das zu Recht, auch in Deutschland sind beides topaktuelle Themen, die mit viel Potenzial für die Zukunft verbunden werden.
Insgesamt beschäftigt sich die spanische SEO-Branche mit ähnliche Themen wie die deutsche. Der Fokus auf die Zukunfts-Perspektive zeigt, dass der spanische SEO sich nicht zu verstecken braucht. Die Ziele für die nächsten Jahre sind groß und der Markt wird intern mit immer mehr Konkurrenz schwieriger. Heute ist der ideale Zeitpunkt, um in den spanischen Markt einzusteigen.

OffPage, OnPage und E-Commerce in Spanien

OffPage OnPage E-Commerce
Aufwärtstrend in den letzten Jahren große Unterschiede in den Dialekten beachten Bekleidung sehr gefragt
lokale Eigenheiten beachten übersichtliche Webseiten entwickeln große Nachfrage nach Flugtickets und Übernachtungen
Linksammlungen weit verbreitet schnelles Laden ermöglichen, um die Ladezeit auf dem Smartphone zu verkürzen riesiger Markt durch die vielen spanisch sprechenden Menschen

Fazit zum Suchmarkt Spanien

Durch die große Verbreitung der spanischen Sprache lohnt es sich definitiv, in eine spanische Webseite oder einen Onlienshop zu investieren.

Im B2B Bereich besteht das größte Potential darin, neue Zielgruppen zu erreichen oder bestehende Kunden fester an das eigene Unternehmen zu binden. Die Konkurrenz nimmt wie auf allen Märkten zu. Aber so umkämpft wie in Deutschland, ist der Markt in Spanien bisher noch nicht. Mit einer guten internationalen SEO Strategie kann viel erreicht werden.

Mit den Punkten KI und vor allem der semantischen Optimierung besteht heute die Chance, sich in Spanien einen Vorsprung zu verschaffen. In dieser Hinsicht sind viele noch nicht auf einem idealen Niveau, was für Neueinsteiger einen Vorteil darstellt.

Uns interessiert Ihre Erfahrung: Haben Sie bereits in eine spanische Webseite investiert oder haben dies demnächst vor? Wenn ja, welche Besonderheiten sind Ihnen (im Vorfeld) aufgefallen? Welche Tipps können Sie geben?

 




Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Stefan Wall

Über Stefan Wall

SEO
Stefan Wall studierte „Medienkommunikation & Journalismus“ und arbeitete danach als Marketing Manager. Er kennt sich mit Google Ads, Google Analytics, der Google Search Console und dem Facebook Business Manager aus.
Alle Artikel von:

Verwandte Beiträge

Internationales SEO: Suchmarkt Spanien

Spanien ist mit einem prognostizierten E-Commerce-Umsatz von etwa 36 Milliarden Euro für 2022 eines der umsatzstärksten südeuropäischen Länder. In den letzten Jahren gab es ein kontinuierliches Wachstum in diesem Bereich. Klingt ganz interessant, oder? In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Gegebenheiten im Suchmarkt Spanien geben, um Ihnen die Wahl für

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO: Suchmarkt Niederlande

Für die Niederlande wird 2022 ein E-Commerce Umsatz von 30,56 Milliarden Euro erwartet. 2016 lag der Umsatz noch bei 8,19 Milliarden Euro. Infolgedessen liegt unser Nachbarland Niederlande im Verhältnis zur Einwohnerzahl (17,59 Millionen Einwohner) auf einem vergleichsweise hohem Niveau.  96% der Bevölkerung nutzt das Internet und der durchschnittliche User kaufte im Jahr 2021 für insgesamt

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO: China

In der Vergangenheit assoziierte man mit China den Begriff „Fabrik der Welt“. China galt als das Land, in dem viele andere Länder preisgünstig produzieren und von dort aus in die Welt exportieren konnten. Marcus Pentzek in Internationales SEO am 23.08.2022 Doch das hat sich geändert. Die Bevölkerung Chinas wurde nach und nach wohlhabender und anspruchsvoller.

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO. Teil 1: Frankreich

Für deutsche Unternehmen kann internationales SEO in Frankreich sehr interessant sein, denn das größte Nachbarland Deutschlands kann auch E-Commerce. Dirk Lankenau     Stefan Wall in Internationales SEO am 18.08.2022 Das zeigt nicht nur die Tatsache, dass das weltweit am häufigsten genutzte Shopsystem Prestashop aus Frankreich kommt. Im B2C Umsatz liegt Frankreich mit Großbritannien und Deutschland an der Spitze im europäischen

> WEITERLESEN …