Internationales SEO: Suchmarkt Italien

Wir führen unsere Artikelreihe „Internationales SEO“ fort und beschäftigen uns mit dem Suchmarkt Italien.

Stefan Wall aktualisiert von Stefan Wall in Internationales SEO am 18.11.2022

Deutschland gilt als wichtigster Handelspartner Italiens. Die Zahlen für 2021 verdeutlichen dies eindrucksvoll: 12,8% aller Exporte gingen nach Deutschland und der Anteil der aus Deutschland importierten Waren und Dienstleistungen betrug 16,4%. Somit ist es für deutsche Firmen naheliegend, sich mit dem italienischen Markt zu beschäftigen.

Zahlen, Daten, Fakten

Für 2025 ist prognostiziert, dass etwa 40 Millionen Italiener regemäßig E-Commerce nutzen werden – Dabei handelt es sich um ein enormes Wachstum im Vergleich zu den 19 Millionen im Jahr 2016. Knapp 79% der Italiener gaben im Jahr 2021 an, täglich das Internet zu nutzen. Bei 60 Millionen Einwohnern bedeutet dies eine große Menge an Internetnutzern. Dennoch sind die Zahlen etwas geringer als in anderen europäischen Ländern. Das liegt sicherlich unter anderem daran, dass Italien in den letzten Jahren unter finanziellen Krisen zu leiden hatte, was die Kaufbereitschaft von potenziellen Käufern signifikant reduziert hat. Aber auch das traditionelle Einkaufsverhalten und die starke Bindung zum Einzelhandel bremsen die Entwicklung.

Die starken Player sind allesamt ausländische Marken. Nur wenige italienische Plattformen spielen oben mit.  Eine sehr gute Zusammenfassung bietet hier GTAI (Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing): „Italienische Anbieter können die wachsende Nachfrage nicht befriedigen, das bietet ausländischen Firmen gute Geschäftschancen.“ Dies bestätigt sich auch heute weiterhin – So besteht die Top-5 der stärksten E-Commerce Marken in Italien aus Amazon, Shein, Zalando, Apple und Mediaworld, in Deutschland als Mediamarkt bekannt.

Suchmaschinen in Italien

Google führt den Markt mit 96,3 % an, abgeschlagen sind Bing (2,2%), Yahoo (1%) und Ecosia mit 0,1%.

Mobile Internet Nutzung

In den letzten Jahren gab es in Italien, ähnlich wie in anderen Ländern, einen deutlichen Wandel zur mobilen Nutzung des Internets. Während wir hier im Jahr 2018 noch bei einem Anteil von 35% für mobile Geräte und etwa 60% für Desktops lagen, haben sich diese Werte ungefähr umgekehrt, weshalb der Anteil der Desktops laut aktuellen Zahlen bei etwa 32% und somit hinter den mobilen Anteilen liegt.

SEO in Italien

Laut Google Trends steigt das Interesse für das Thema SEO stetig an. Vor allem im Jahr 2019 wurde ein Höhepunkt an Interesse erreicht, seitdem hat sich das Interesse auf einem etwas niedrigerem Niveau eingependelt.

Die Szene ist aktiv und mit Konferenzen und Veranstaltungen rege im Austausch. Ein Check und die Sichtung des Marktes zeigen, dass auch dort die Suchmaschinenoptimierung aktuell und akribisch betrieben wird.

SEO in Italien

Ansprache

Wer sich außerhalb von B2B auf dem italienischen Markt etablieren möchte, sollte seine Kunden auf jeden Fall in italienischer Sprache ansprechen. Italienern ist es wichtig, authentisch und mit einem lokalen Bezug angesprochen zu werden. Deshalb ist die italienische Muttersprache im B2C Bereich Pflicht!

SEO und Websites

registrierte TLD-Domains
In Italien sind 3,45 Millionen .it-Domains registriert. Im Vergleich zur Bevölkerungszahl von 60 Millionen entspricht das 5,75%. Der Wert liegt etwas höher als in Spanien (4,19%) aber deutlich geringer als in Deutschland (20,56%) oder den Niederlanden (35,13%). Somit ist das Potenzial für Neueinsteiger relativ hoch, schließlich gibt es nicht so viel Konkurrenz wie in anderen europäischen Ländern.

OffPage, OnPage und E-Commerce in Italien

OffPage OnPage E-Commerce
auf hochwertige Backlinks setzen italienische Inhalte sind ein Muss Elektronik, Bekleidung und Bücher sind gefragt
Basislinks (Webkataloge, Foren) wenig verbreitet kurze Ladezeiten besonders wichtig fast die Hälfte aller Online-Transaktionen auf mobilen Geräten
Magazine oder Themenportale sind populär informative Seiten werden bevorzugt E-Wallet Zahlungsmethode (PayPal, BancomatPay, Staispay) sehr beliebt

Fazit zum Suchmarkt Italien

Auch wenn die Infrastruktur nicht optimal ist, zählt Italien zu den wichtigsten Handelspartnern.

Beachten Sie: Kostenlose Backlinks aus Webkatalogen oder Foren sind nur schwer zu setzen. Es kommt auf qualitative Links von themenverwandten Seiten an. Die Tatsache, dass die Italiener ausländischen Onlineshops gegenüber sehr offen eingestellt sind und gerne bei ihnen einkaufen, erleichtert den Einstieg in den italienischen Markt natürlich. Der deutsche Versandhändler Zalando, oder auch der Erfolg von Shein, verdeutlichen es: Das modebewusste Land macht es im Ausland erfolgreichen Mode-Marken derzeit nämlich ziemlich einfach, den Markt aufzurollen.

Zudem liefern zahlreiche SEO Tools gute Zahlen und Daten für den italienischen Markt. Auch aus diesem Grund ist der Eintritt aus SEO Sicht gut zu machen.

Und: Italienisch sprechende Mitarbeiter zu finden, ist nicht unmöglich und bietet gute Chancen.

Daher unser Fazit: Auf nach Italien!

 




Beitrag kommentieren

EINE ANTWORT HINTERLASSEN

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.



Stefan Wall

Über Stefan Wall

SEO
Stefan Wall studierte „Medienkommunikation & Journalismus“ und arbeitete danach als Marketing Manager. Er kennt sich mit Google Ads, Google Analytics, der Google Search Console und dem Facebook Business Manager aus.
Alle Artikel von:

Verwandte Beiträge

Internationales SEO: Suchmarkt Spanien

Spanien ist mit einem prognostizierten E-Commerce-Umsatz von etwa 36 Milliarden Euro für 2022 eines der umsatzstärksten südeuropäischen Länder. In den letzten Jahren gab es ein kontinuierliches Wachstum in diesem Bereich. Klingt ganz interessant, oder? In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Gegebenheiten im Suchmarkt Spanien geben, um Ihnen die Wahl für

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO: Suchmarkt Niederlande

Für die Niederlande wird 2022 ein E-Commerce Umsatz von 30,56 Milliarden Euro erwartet. 2016 lag der Umsatz noch bei 8,19 Milliarden Euro. Infolgedessen liegt unser Nachbarland Niederlande im Verhältnis zur Einwohnerzahl (17,59 Millionen Einwohner) auf einem vergleichsweise hohem Niveau.  96% der Bevölkerung nutzt das Internet und der durchschnittliche User kaufte im Jahr 2021 für insgesamt

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO: China

In der Vergangenheit assoziierte man mit China den Begriff „Fabrik der Welt“. China galt als das Land, in dem viele andere Länder preisgünstig produzieren und von dort aus in die Welt exportieren konnten. Marcus Pentzek in Internationales SEO am 23.08.2022 Doch das hat sich geändert. Die Bevölkerung Chinas wurde nach und nach wohlhabender und anspruchsvoller.

> WEITERLESEN …

 
Internationales SEO. Teil 1: Frankreich

Für deutsche Unternehmen kann internationales SEO in Frankreich sehr interessant sein, denn das größte Nachbarland Deutschlands kann auch E-Commerce. Dirk Lankenau     Stefan Wall in Internationales SEO am 18.08.2022 Das zeigt nicht nur die Tatsache, dass das weltweit am häufigsten genutzte Shopsystem Prestashop aus Frankreich kommt. Im B2C Umsatz liegt Frankreich mit Großbritannien und Deutschland an der Spitze im europäischen

> WEITERLESEN …