SEO-Grundlagen: HTML Coding I/III

Lassen Sie uns einfach kurz wiederholen, was wir bereits im ersten Abschnitt „Grundlagen“ behandelt haben.

Wir erforschten unsere Schlüsselbegriffe und erstellten unsere Metatags. Der <title>-Tag besteht aus 5 bis 7 Wörtern, die unsere Schlüsselbegriffe beinhalten. Wir haben unsere Überschrift <h1> bis <h2>, in der sich unsere Schlüsselbegriffe befinden.

Nun sollten wir etwas in der Richtung haben …

<html>
<head>
<title>Immobilien Hamburg - Doppelhaus Miete - XYZ GmbH</title>
<meta name="keywords" content="immobilien, hamburg,
  immobilienmakler, doppelhaus, miete, ...">
<meta name="description" content="Immobilien Hamburg
  - Doppelhaus Miete ...">
</head>
<body>
<h1>Immobilien Hamburg - Doppelhaus Mieten</h1>
<strong>Doppelhaus Miete Angebote</strong>
.
.
.
</body>
</html>

Wir haben jetzt den Grundstein für eine in hohem Maße optimierte Webseite der XYZ Immobilien Hamburg GmbH. Wenden wir uns nun den Inhalten Ihrer Seite zu.

Javascript und CSS

CSS und JavaScript sind weit verbreitet (kommen aber im obigen Beispiel-Quellcode nicht vor). Wenn Sie sich jedoch den Quellcode dieser Seite hier ansehen, so wird Ihnen die folgende Zeile zwischen dem <head>-Tag auffallen:

<link href="../suchmaschinenoptimierung.css"
  rel="stylesheet" type= "text/css">

Diese Zeile Quellcode lässt meine CSS-Definitionen von einer externen CSS-Datei namens suchmaschinenoptimierung.css auslesen, welche sich im Hauptverzeichnis meines Webservers befindet. Der Inhalt dieser Datei ist der folgende:

.leftnav { font-family: Geneva, Arial, Helvetica,
  san-serif; text-decoration: none; font-size: x-small}
a:hover { color: #CC0033; text-decoration: underline}
.leftnavklein { font-family: Geneva, Arial, Helvetica,
  san-serif; font-size: x-small;
  text-decoration: none; font-weight: bold}

Der Inhalt wurde mit Notepad erstellt und unter der Endung .css anstatt .txt gespeichert. Die Datei wurde nach einem Schlüsselbegriff benannt.

Wie sich dies und dessen JavaScript-Äquivalent …

<SCRIPT LANGUAGE="JavaScript"
  SRC="MeinScript.js">
</SCRIPT>

… auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt, wird im Folgenden erklärt.

Der Spider einer Suchmaschine fängt am Anfang Ihres Quellcodes an und arbeitet sich nach unten durch. Er achtet mit besonderem Interesse auf den oberen, ersten Teil Ihres Quellcodes. Ist nun dieser obere Teil Ihres Quellcodes voll mit CSS-Definitionen und JavaScript-Befehlen (diese typischen „mouse roll over“-Effekte und JavaScript-Menüs), muss der Spider sich nun umso weiter nach unten arbeiten, um zu dem „Keyword-reichen“ Body-Text zu gelangen. Wie bereits erwähnt kommt es nicht nur auf die Häufigkeit Ihrer Schlüsselbegriffe an, sondern auch darauf WO diese Schlüsselbegriffe bzw. Schlüsselbegriff-Phrasen erscheinen. Aus diesem Grund sollten Sie die ersten 20 Zeilen des Quellcodes nicht mit JavaScript-Funktionen und CSS-Definitionen füllen. Lagern Sie stattdessen beide, JavaScript und CSS, aus in externe Dateien – so wird der Code zum einen viel sauberer erscheinen und es somit einem Spider sehr erleichtern, Ihren „Keyword-reichen“ Text schneller zu finden.

Bedeutung von Schlüsselbegriffen (Keyword-Phrasen)

Wie bereits erwähnt kann die Stelle, an der Sie Ihre Schlüsselbegriffe platzieren, einen Unterschied im Ranking zur Folge haben. Grundsätzlich sollten Ihre Schlüsselbegriffe am Anfang bzw. innerhalb der ersten 1 bis 2 Wörter eines jeden HTML-Elementes stehen. Beachten Sie im obigen Beispiel-Quellcode, dass die beiden Haupt-Schlüsselbegriffe „Immobilien“ und „Hamburg“ die beiden ersten 2 Wörter im <title>-Tag sind. Im <strong>-Tag befinden sich die Schlüsselbegriffe „Doppelhaus“ und „Miete“ ebenfalls an erster Stelle.

Sie lesen gerade: SEO-Grundlagen: HTML Coding I/III