SEO-Grundlagen: Webseitendesign I/III

Ein zunehmend wichtiger Teil der Optimierung für Suchmaschinen ist das Design der Webseite. Diese Seite wird auf diese Elemente im einzelnen eingehen, aber zuvor individuelle Aspekte erläutern.

Das Design Ihrer Webseite sollte am besten schon beim Planen auf Suchmaschinenfreundlichkeit angepasst werden.

1. Text, Text und nochmals Text

Eine einzelne Seite mit einer großen Grafik und verschiedenen Links einer Imagemap sind kein gutes Futter für Spider. Erstens kann ein Spider keine Schriften in Bildern lesen und zweitens haben viele Spider große Schwierigkeiten den Links in einer Imagemap zu folgen. In vielen Fällen ist es nicht nötig, den Text durch Bildgrafiken schöner zu gestalten. Die richtige Anwendung von CSS kann Texte produzieren, die für das Auge attraktiv, und noch wichtiger, für die Spider ein leckeres Futter sind. Vermeiden Sie aufwendige Seiten, die nur wenig oder keinen Text beinhalten.

2. Benutzen Sie Überschriften (<h1> – <h4>) direkt nach dem Body-Tag

Es ist ein weit verbreiteter Fehler vieler Webmaster, auf ihren Webseiten anstelle eines Heading-Tags Bilder zu nutzen, die sie mit Grafikprogrammen wie Uleads Cool 3d oder Photoshop erstellen, die schöne Buchstaben und Wörter erzeugen können. Für eine Suchmaschine ist es jedoch unmöglich, aus einer Grafik Keywords zu extrahieren. Die Nutzung von Überschriften kann Ihrer Suchmaschinenplatzierung einen bedeutenden Anstieg geben.

<html>
.
.
.
<head>
.
.
.
</head>
<body>
<h1>Keyword-reiche Überschrift von ca. 5 bis 7 Wörtern<h1>
.
.
.
</body>
</html>

3. Besonders leckeres Spider-Futter ist der <strong>-Tag

Manche Suchmaschinen mögen es, wenn dieser Tag die Keywords umgibt. Fett, kursiv und unterstrichen sind bei manchen Suchmaschinen auch gern gesehen.

<html>
<head>
.
.
.
</head>
<body>
<h3>Keyword-reiche Überschrift ca. 5 bis 7 Wörtern<h3>
<strong>Erster Satz mit Keywords hier</strong>
<p>
<i>Keyword</i> Der erste Paragraph ... usw.
</p>
.
.
.
</body>
</html>

Aber verwenden Sie nicht jedes Wort fett, kursiv oder unterstrichen, ein- bis zweimal im gesamten Body-Text genügen!

4. Suchmaschinen mögen Links, die im Text Keywords enthalten

Dies kann vor allem bei internen Links, aber auch bei Links zu externen Seiten mit gleichem Thema relevant sein und eine kleine Steigerung bei der Platzierung bringen.

OnPage Optimierung SEO Grundlagen Update

Mittlerweile kann der Googlebot Schriften auf Bildern zwar erkennen aber da dies noch nicht 100% sicher funktioniert verlässt sich Google lieber weiterhin auf reinen Text. Mit Hilfe des Page Layout Updates wurde der Algorithmus darauf getrimmt anhand von bestimmten Mustern Seiten zu klassifizieren. Somit ist es sehr wichtig geworden die wichtigsten Informationen im oberen Bereich der jeweiligen Inhaltsseite zu platzieren, damit der Besucher die relevanten Informationen auf den ersten Blick findet.

Große Bilder am Anfang der Inhaltsseite sind also weiterhin ein no go.

Der aktuelle Aufbau der Inhaltsseite sieht demnach wie folgt aus:

<html>
<head>
.
.
.
</head>
<body>
<h1>Keyword-reiche Überschrift ca. 5 bis 7 Wörter<h1>
<p>Ein einleitender Text von ein bis zwei Sätzen Länge,
 der die wichtigsten Punkte zum Thema des Hauptsuchbegriffs 
 dieser Inhaltsseite enthält.</p>
<p>Hier kann man ein Bild platzieren</p>
<p>Damit die Inhaltsseite zum Thema des Suchbegriffs die 
relevanteste Seite im Internet werden kann ist es wichtig das 
alle Informationen zu dem Suchbegriff genannt werden.</p>

Die Regel, die Textauszeichnungen wie <strong>, <em>, <i>, etc. nicht übermäßig zu benutzen, bleibt bestehen.

Sie lesen gerade: SEO-Grundlagen: Webseitendesign I/III